Abo
  • Services:

Valve Software: Volles Rückgaberecht auf Steam

Maximal zwei Stunden gespielt, innerhalb der vergangenen 14 Tage gekauft: Unter diesen Bedingungen sind ab sofort Rückgaben von Spielen auf Steam möglich. Sogar Rückgaben wegen günstiger Sale-Angebote sollen problemlos möglich sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Steam
Logo von Steam (Bild: Valve Software)

Ohne große Ankündigung hat Valve Software den wohl größten Kritikpunkt an seinem Onlineportal Steam ausgeräumt: Ab sofort sind dort auch Rückgaben möglich. "Vielleicht kann Ihr PC die Hardware-Anforderungen nicht erfüllen; oder vielleicht haben Sie ein Spiel unabsichtlich gekauft; vielleicht haben Sie ein Spiel auch nur für eine Stunde gespielt und mochten es nicht" - das alles sind laut Valve legitime Gründe für eine Rückgabe.

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Bosch Gruppe, Gerlingen-Schillerhöhe

Die einzige größere Einschränkung ist, dass der Kunde das Game nicht länger als zwei Stunden gespielt hat und der Kauf innerhalb der vergangenen 14 Tage geschehen ist. Das Geld soll im Normalfall innerhalb einer Woche erstattet werden, und zwar auf das verwendete Zahlungsmittel - wenn das nicht geht, gibt es ein Guthaben auf Steam.

Auch zum Thema Missbrauch der Rückgabemöglichkeit äußert sich Valve: "Falls wir den Eindruck haben, dass Sie diese Funktion missbrauchen, werden wir Ihnen keine Rückerstattungen mehr anbieten". Fair: Die Rückgabe eines Spiels, das wenig später im Sale günstiger angeboten wird, soll ausdrücklich nicht als Missbrauch gewertet werden - selbst wenn es direkt nach der Erstattung zum Aktionspreis wieder gekauft wird.

Auch Erweiterungen (DLC) kann der Kunde zurückgeben, wenn auch mit - nachvollziehbaren - Einschränkungen, die laut Valve jeweils vor dem Kauf auf der jeweiligen Shop-Seite aufgeführt werden. So können Gegenstände, die "konsumiert, modifiziert oder transferiert" wurden, nicht zurückgegeben werden. Derartige Details will Valve vor dem Kauf auf der Shop-Seite aufführen.

Vorbestellte Spiele sollen innerhalb von zwei Wochen nach der Veröffentlichung des Spiels zurückgegeben werden können - also nicht nach dem Aufgeben der Vorbestellung; die Regel, dass der Titel maximal zwei Stunden lang gespielt sein darf, gilt auch in diesen Fällen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-82%) 8,88€
  2. (-60%) 39,99€
  3. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Endwickler 04. Jun 2015

Du hast dabei auch ein Spiel aus deiner Bibliothek gestartet während sie spielt? Dann...

Dwalinn 04. Jun 2015

EA wurde oft genug zur schlimmsten Unternehmen der Welt ernannt ;-)

Prypjat 04. Jun 2015

Die Demos würden weniger Traffic verursachen, wenn nur die Engine + Texturen, Sounds...

MrSpok 03. Jun 2015

Viele Spiele, die durch Berichte darüber mein Interesse geweckt haben, würde ich schon...

Squirrelchen 03. Jun 2015

Exakt! Es ist einfach zum Kotzen manchmal. Wäre ich Entwickler würde ich mich bei diesen...


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
Zukunft der Arbeit
Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
Eine Analyse von Daniel Hautmann

  1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
  2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
  3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /