Abo
  • Services:
Anzeige
Early Access auf Steam
Early Access auf Steam (Bild: Screenshot Golem.de)

Valve Software: Neue Richtlinien für Early Access

Early Access auf Steam
Early Access auf Steam (Bild: Screenshot Golem.de)

Der Ruf der für viele Entwickler wichtigen Plattform Early Access ist angeknackst. Jetzt hat Valve Software neue Regeln für den Frühzugang: Um Enttäuschungen bei den Spielern zu vermeiden, müssen die Spieleproduzenten klarer kommunizieren - und notfalls auch ohne das Geld von Early Access auskommen.

Anzeige

Die Entwickler von Spielen sollen ab sofort auf Steam in der Rubrik Early Access weniger Versprechen machen, was ihre Werke später mal so alles bieten. Stattdessen müssen sie nach Vorstellungen von Valve Software deutlicher sagen, wie der aktuelle Status des Projekts ist und damit auch, welche Probleme es derzeit gibt. Die Kunden sollen so laut Giantbomb.com in der Lage sein, ihr Geld auf Basis des tatsächlichen Zustandes des Programms auszugeben - oder eben nicht.

Im Rahmen von Early Access bieten Entwickler ihre noch nicht fertigen Spiele zum Kauf an. Das tun sie oft auch, um überhaupt die weitere Produktion finanzieren zu können. Auch damit soll künftig Schluss sein: Laut Valve sollen Spiele nur dann überhaupt an Early Access teilnehmen, wenn die weitere Entwicklung auch so gesichert wäre. Allerdings dürfte es schwierig bis unmöglich sein, diese Vorgabe zu überprüfen.

Zuletzt hatte es wiederholt Angebote mit sehr unfertigem Code auf Early Access gegeben. Prominentester Fall dürfte die eingestellte Simulation Spacebase DF-9 vom eigentlich renommierten Entwicklerstudio Double Fine sein. Dazu kam noch eine Studie des US-Marktforschungsunternehmens Eedar, der zufolge bislang gerade mal ein Viertel der über Early Access in einer frühen Version veröffentlichten Titel dann tatsächlich vollendet wurde.

Early Access gibt es seit März 2013. Allein im restlichen Jahr 2013 wurden dann rund 580 Projekte über Early Access veröffentlicht. Das mit Abstand bekannteste dürfte das Zombie-Action-Survival-Game Day Z sein, das allein am ersten Tag rund 170.000 Spieler kauften und das dem Entwickler damit einen Umsatz von geschätzt rund 4,14 Millionen Euro bescherte. Bislang sind 2014 über 1.300 Projekte auf Early Access veröffentlicht worden.


eye home zur Startseite
razer 23. Nov 2014

Dust an Elysian Tale wurde von einem einzigen Typen konzipiert, gestaltet, programmiert...

Hotohori 22. Nov 2014

Das ist doch einfach: einfach ein paar schöne Worte die es nach einem coolen Spiel...

Hotohori 22. Nov 2014

Tja, dem kann ich so nicht uneingeschränkt zustimmen. Ich hab mir Godus zwar irgendwann...

Hotohori 22. Nov 2014

Ja, siehe Space Engineers, noch vor dem EA Start auf Steam gekauft und bin bis heute...

Moe479 21. Nov 2014

na nie ... das eine 'kunstwerk' wird unvollendet verlassen um das nächste zu beginnen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 850 Evo 250-GB-SSD 84,90€, Zotac GTX 1080 AMP 549,00€ statt 669€, GIGABYTE...
  2. 561,11€
  3. Alte PS4 inkl. Controller + 2 Spiele + 99,99€ = PlayStation 4 Pro (1TB)

Folgen Sie uns
       


  1. App Store

    Apple kürzt Provision für Affiliate-Links

  2. Microsoft

    Mit LinkedIn Mitarbeiter und Leads finden

  3. Verizon

    Gigabit-Internetzugang für 70 US-Dollar

  4. XPC Nano

    Shuttle bringt zwei günstige Minirechner auf Android-Basis

  5. Mobile-Games-Auslese

    Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  6. Atlassian

    Sicherheitsprobleme bei Hipchat und im Confluence-Wiki

  7. Let's Player

    Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

  8. Spielebranche

    "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"

  9. Google Yi Halo

    Google-Kamera für 17.000 US-Dollar

  10. DJI Goggles

    Brille ermöglicht Pilotenblick in Drohnen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

Fire TV Stick 2 im Test: Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
Fire TV Stick 2 im Test
Der Stick macht den normalen Fire TV (fast) überflüssig
  1. Streaming Amazon bringt Alexa auch auf ältere Fire-TV-Geräte
  2. Streaming Amazon plant Fire TV mit 4K- und HDR-Unterstützung
  3. Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt

Garmin Fenix 5 im Test: Die Minimap am Handgelenk
Garmin Fenix 5 im Test
Die Minimap am Handgelenk

  1. Re: Bildrate nicht bedeutsam?

    M.Kessel | 11:14

  2. Re: 40k für einen Kleinwagen?

    ArcherV | 11:13

  3. Re: Gibts bei uns schon

    U.S.tooth | 11:12

  4. Re: Fragwürdiger Absender?

    Apfelbrot | 11:11

  5. Re: FireTV kannte beim ersten Anschalten meinen Namen

    Fuzzy Dunlop | 11:06


  1. 11:15

  2. 11:00

  3. 10:45

  4. 10:30

  5. 09:46

  6. 09:29

  7. 09:15

  8. 08:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel