Abo
  • Services:

Valve Software: Großes Update mit Affenkönig für Dota 2

Valve hat das bislang größte Update für Dota 2 veröffentlicht. Version 7.00 bietet mit dem Affenkönig einen neuen Helden, dazu kommen Änderungen an der Karte, der Nutzeroberfläche und an vielen weiteren Elementen.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit dem Update auf Version 7.00 erhält Dota 2 eine neue Nutzeroberfläche.
Mit dem Update auf Version 7.00 erhält Dota 2 eine neue Nutzeroberfläche. (Bild: Valve)

Nach kurzer Vorankündigung hat Valve Software das Update auf Version 7.00 für die Hauptfassung von Dota 2 veröffentlicht. Der rund 6,9 GByte große Patch mit dem Namen "The New Journey" bietet Änderungen in mehreren Bereichen. So gibt es einen neuen Helden: Sun Wukong der Affenkönig, der sich besonders gewandt von Baum zu Baum schwingen und eine Armee von Untergebenen rufen kann. Außerdem kann er seinen Feinden einen Hinterhalt stellen, indem er sich als ein Umgebungsobjekt tarnt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Die Entwickler haben in Version 7.00 das Leveln der Helden und den Fähigkeitenbaum überarbeitet. Auf den Stufen 10, 15, 20 und 25 gibt es besondere Talentpunkte. Die unterscheiden sich bei allen Helden - und schalten laut Valve vor allem Verzweigungen frei, damit aber eben auch andere dauerhaft aus. Außerdem gibt es unzählige Änderungen an der Karte, etwa an der Position von Gebäuden und Monstern - vor allem an der Stelle, an der Roshan zu finden ist.

Auch die Benutzerführung hat Valve nach eigenen Angaben sehr weitgehend überarbeitet. So gibt es nun eine übersichtlichere Minimap, das Hochleveln von Helden soll auch mitten im Kampf einfacher ablaufen. Dazu kommen Änderungen in der Planungsphase und sehr viele Balance-Anpassungen und kleinere Fehlerkorrekturen. Außerdem hat Valve die Grafiken und Animationen von einigen der älteren Helden überarbeitet.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. (-80%) 11,99€
  3. 5,99€

Strongground 13. Dez 2016

Vielleicht war CoD (Singleplayer) gemeint. ;)


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

Metro Exodus im Technik-Test: Richtiges Raytracing rockt
Metro Exodus im Technik-Test
Richtiges Raytracing rockt

Die Implementierung von DirectX Raytracing in Metro Exodus überzeugt uns: Zwar ist der Fps-Verlust hoch, die globale Beleuchtung wirkt aber deutlich realistischer und stimmungsvoller als die Raster-Version.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
  2. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
  3. Geforce RTX Battlefield 5 hat schnelleres Raytracing und DLSS-Glättung

Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten
Mobile-Games-Auslese
Mit der Enterprise durch unendliche Onlineweiten

Weltraumspannung in Star Trek Fleet Command und Bananenrepublik zum Selberspielen in Tropico: Diese Mobile Games haben auch abseits ihrer großen Namen etwas zu bieten.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Große Abenteuer im kleinen Feiertagsformat
  2. Small Giant Games Zynga kauft Empires & Puzzles für 560 Millionen US-Dollar
  3. Mobile-Games-Auslese Taktische Tentakel und knuddelige Killer

    •  /