Abo
  • Services:
Anzeige
Logo Steam
Logo Steam (Bild: Valve)

Valve Software: 77.000 Nutzerkonten pro Monat auf Steam ausgeplündert

Logo Steam
Logo Steam (Bild: Valve)

Um Nutzer vor dem Diebstahl virtueller Güter auf Steam zu schützen, führt Valve neue Regeln für den Verkauf ein. Das scheint nötig: Seitdem der Handel etwa mit Gegenständen aus Dota 2 möglich ist, sind immer mehr Nutzer ins Visier von Hackern geraten.

Valve führt neue Regeln für den Verkauf virtueller Güter auf seiner Onlineplattform Steam ein. Wer Gegenstände etwa aus Dota 2 oder Counter-Strike verkauft, muss sein Konto nun mindestens seit sieben Tagen mit einer Zwei-Wege-Authentifizierung schützen - etwa über einen mit der Steam-App auf dem Smartphone generierten Code.

Anzeige

Wo das nicht der Fall ist, müssen Käufer und Verkäufer drei Tage warten, bis die Transaktion abgeschlossen wird. Bei Freunden, die seit mindestens einem Jahr über die Plattform in direktem Kontakt stehen, beträgt die Wartezeit einen Tag.

Mit diesen Maßnahmen will Valve laut seinem Blog gegen das Hacken und Ausplündern von Nutzerkonten vorgehen. Nach Firmenangaben werden derzeit pro Monat rund 77.000 Accounts geknackt - die Zahl ist so hoch, seitdem der Handel erlaubt wurde. Betroffen seien laut Valve nicht nur Neulinge, die etwa zu einfache Passwörter anlegen. Auch erfahrene Nutzer, die alle gängigen Sicherheitsmaßnahmen ergreifen würden, seien betroffen.

Der einzige wirksame Schutz sei die Zwei-Wege-Authentifizierung. Die könnten aber nicht alle Nutzer verwenden - etwa, weil einfach doch nicht jeder ein kompatibles Smartphone besitze. Die Firma schreibt, dass sie zwar gestohlene Gegenstände immer wieder ersetze, dass dies aber bei seltenen und damit mächtigen Gegenständen etwa aus Dota 2 zu starke Auswirkungen auf den Markt habe, als dass man es einfach immer so machen könne.


eye home zur Startseite
JeromyK 13. Dez 2015

Hmm verstehe, das wusste ich nicht, danke ;)

Yes-Man 11. Dez 2015

[...] Ist ja nur ein Angebot. Dann laesst du's halt und lebst mit dem Risiko :D

Yes-Man 11. Dez 2015

Zum Thema Wert eines Steam Accounts / Sales: https://steamdb.info/calculator/

mw (Golem.de) 11. Dez 2015

So, oder optisch mächtig... ich finde, das kann man ruhig lassen. ;)

Anonymer Nutzer 11. Dez 2015

Ja ich würde es ja machen aber für SailfishOS gibt auch keine App... also gehts gar nicht.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. censhare AG, München
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Deutsche Telekom AG, Bonn, Trier, Saarbrücken, Münster


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  2. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden

  3. Niantic

    Keine Monster bei Pokémon-Go-Fest

  4. Essential Phone

    Rubins Smartphone soll "in den kommenden Wochen" erscheinen

  5. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  6. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  7. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  8. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  9. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  10. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Drogenhandel Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben
  2. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF Wie TLS abgehört werden könnte
  3. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet

  1. Re: Darum Internetspiele immer nur Isoliert...

    Benutzer0000 | 01:36

  2. Re: Einfach Unfähig

    Pfirsich_Maracuja | 01:14

  3. Re: 18¤ für ein mobiles Mädchenspiel?

    xtrem | 00:15

  4. Re: Eintritt

    Yetei | 00:05

  5. Re: Wer bisher nicht zufrieden mit Ue4 games war...

    plutoniumsulfat | 23.07. 23:43


  1. 15:35

  2. 14:30

  3. 13:39

  4. 13:16

  5. 12:43

  6. 11:54

  7. 09:02

  8. 16:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel