Abo
  • Services:

Valve: So sieht die neue Version des Steam Controllers aus

Das Gamepad für die Steam Machines wurde mehrmals überarbeitet. Valve hat nun neue Bilder des fast finalen Prototyps veröffentlicht. Auf der Game Developers Conference (GDC) werden sie vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
Steam Controller
Steam Controller (Bild: Valve)

Valve hat in einem Blogbeitrag ein Foto der neuen Version des Steam Controllers veröffentlicht. Es zeigt keine großen Unterschiede zur Variante, die auf den Steam Dev Days im Januar 2014 vorgestellt wurde. Das Gamepad soll auf der Game Developers Conference (GDC) ausprobiert werden können, die vom 17. bis 21. März 2014 in San Francisco stattfindet.

  • Steam Controller (Bild: Valve)
  • Herstellung der 10 Prototypen für die Messe (Bild: Valve)
Steam Controller (Bild: Valve)
Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Berlin, Hamburg, Karlsruhe, Stuttgart
  2. Herbert Kannegiesser GmbH, Vlotho

Die beiden rautenförmigen Gruppen von je vier Buttons auf der Vorderseite wurden im Gegensatz zu dem Prototyp-Design vom Januar durch drei weitere Buttons auf der Oberfläche ergänzt, die sich oberhalb der acht Buttons befinden. Nach wie vor sind natürlich die beiden Touchpads zur Daumensteuerung vorhanden, mit denen überhaupt erst die Möglichkeit geschaffen wird, komplexe PC-Spiele mit einem Gamepad zu steuern, die sonst über die Tastatur bedient werden. Optisch ähnelt der Controller aber nun viel stärker als bislang einem klassischen Gamepad.

Das Gehäuse des Steam Controllers ist mit einer zweiteiligen Textur versehen - die Griffflächen sind größtenteils mattiert, während andere Bereiche jetzt glänzend ausgeführt wurden.

Eigentlich sollte auch ein Touchscreen in der Mitte des Controllers untergebracht werden, doch der wurde bei den Steam Dev Days aus dem Design herausgenommen. Vermutlich war dieses Design zu ambitioniert und in der Umsetzung zu teuer. Auffällig sind auch die beiden groß dimensionierten Haltegriffe, die sogar etwas nach vorne gebogen sind. Wer kleine Hände hat, könnte mit dem Design seine Probleme haben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,99€
  3. (u. a. The Hateful 8 Blu-ray, Hacksaw Ridge Blu-ray, Unlocked Blu-ray, Ziemlich beste Freunde Blu...

WolfgangS 18. Mär 2014

Naja. Dadurch, dass die Auslieger vorne sind gibt es ein Problem bei Händen. Bei so etwas...

MrBrown 17. Mär 2014

Und welches der Touchpads, die du bereits persönlich bedient hast, hatte taktiles...

MrBrown 17. Mär 2014

Als ob Gamer, die mit Gamepad spielen, überhaupt wissen, was "Input-Lag" bedeutet. Das...

dopemanone 17. Mär 2014

die snes belegung war nicht perfekt, was mMn mit dem xbox controller gefixed wurde...

violator 17. Mär 2014

Dass das Ding kein D-Kreuz, sondern 4 kleine seperate Knöpfe hat, disqualifiziert das...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

    •  /