Valve: Mehr Sales auf Steam

Demnächst dürfte es mehr Sonderangebote auf Steam geben: Valve gestattet den Anbietern ab sofort, selbst jederzeit Rabatte anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Rabatt bei Steam
Rabatt bei Steam (Bild: Valve)

Wer aus dem letzten großen Schlussverkauf bei Steam noch sehr viele ungespielte Spiele in der Bibliothek hat, für den ist es vermutlich keine gute Nachricht, dass Valve die Regeln für Rabattaktionen geändert hat. Ab sofort können die Anbieter den Preis ihrer Games selbst verringern. Bislang war das nur in Zusammenarbeit mit Valve möglich.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT Support / Service Desk
    Camfil APC GmbH, Tuttlingen, Reinfeld
  2. Projektmanager Digital Transformation (m/f/d)
    Lange Uhren GmbH, Glashütte, remote
Detailsuche

Valve-Mitarbeiter Doug Lombardi hat entsprechende Berichte auf Polygon.com bestätigt. Ziel sei es, die Spieleanbieter in engeren Kontakt mit ihren Kunden zu bringen.

Valve setzt derzeit eine ganze Reihe von Optimierungen und kleinen Änderungen in Steam ein. So können Spieler die Games seit kurzem mit Schlagwörtern versehen. Das System befindet sich noch in der Betaphase; in den ersten Tagen gab es Probleme, weil viele Spieler stark wertende Schlagworte wie "Überbewertet" oder "Müll" für bestimmte Titel verwendet hatten. Anfang Februar 2014 hatte Valve außerdem eine Seite mit kürzlich aktualisierten Inhalten - gemeint sind gepatchte Spiele - in Steam eingebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


xMarwyc 28. Feb 2014

Was hat das mit ner Altersverifikation zu tun??

Aerouge 28. Feb 2014

Auslandsimporte sollte hier das Zauberwort sein. In Russland sind PC Spiele um ein...

zendar 28. Feb 2014

+1

derKlaus 28. Feb 2014

Ich warte da immer, bis es die im Humble Bundle gibt :) Hab ich bei Dead Island so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prehistoric Planet
Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
Ein IMHO von Marc Sauter

Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
Artikel
  1. Star Wars: Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter
    Star Wars
    Cal Kestis kämpft in Jedi Survivor weiter

    EA hat offiziell den Nachfolger zu Star Wars Jedi Fallen Order angekündigt. Hauptfigur ist erneut Cal Kestis mit seinem Roboterkumpel BD-1.

  2. Fahrgastverband Pro Bahn: Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt
    Fahrgastverband Pro Bahn
    Wo das 9-Euro-Ticket sicher gilt

    Die Farbe der Züge ist entscheidend, was bei der Reiseplanung in der Deutsche-Bahn-App wenig nützt. Dafür laufen Fahrscheinkontrollen ins Leere.

  3. Retro Gaming: Wie man einen Emulator programmiert
    Retro Gaming
    Wie man einen Emulator programmiert

    Warum nicht mal selbst einen Emulator programmieren? Das ist lehrreich und macht Spaß - wenn er funktioniert. Wie es geht, zeigen wir am Gameboy.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 evtl. bestellbar • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Gigabyte RTX 3080 12GB günstig wie nie: 1.024€ • MSI Gaming-Monitor 32" 4K günstig wie nie: 999€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • Days of Play (u. a. PS5-Controller 49,99€) [Werbung]
    •  /