Valve: Mehr Sales auf Steam

Demnächst dürfte es mehr Sonderangebote auf Steam geben: Valve gestattet den Anbietern ab sofort, selbst jederzeit Rabatte anzubieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Rabatt bei Steam
Rabatt bei Steam (Bild: Valve)

Wer aus dem letzten großen Schlussverkauf bei Steam noch sehr viele ungespielte Spiele in der Bibliothek hat, für den ist es vermutlich keine gute Nachricht, dass Valve die Regeln für Rabattaktionen geändert hat. Ab sofort können die Anbieter den Preis ihrer Games selbst verringern. Bislang war das nur in Zusammenarbeit mit Valve möglich.

Stellenmarkt
  1. IT Servicetechniker (w/m/d)
    Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt
  2. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) für den Bereich Künstliche Intelligenz in der zivilen Sicherheitsforschung
    Präsidium der Bayerischen Bereitschaftspolizei, Rosenheim
Detailsuche

Valve-Mitarbeiter Doug Lombardi hat entsprechende Berichte auf Polygon.com bestätigt. Ziel sei es, die Spieleanbieter in engeren Kontakt mit ihren Kunden zu bringen.

Valve setzt derzeit eine ganze Reihe von Optimierungen und kleinen Änderungen in Steam ein. So können Spieler die Games seit kurzem mit Schlagwörtern versehen. Das System befindet sich noch in der Betaphase; in den ersten Tagen gab es Probleme, weil viele Spieler stark wertende Schlagworte wie "Überbewertet" oder "Müll" für bestimmte Titel verwendet hatten. Anfang Februar 2014 hatte Valve außerdem eine Seite mit kürzlich aktualisierten Inhalten - gemeint sind gepatchte Spiele - in Steam eingebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

xMarwyc 28. Feb 2014

Was hat das mit ner Altersverifikation zu tun??

Aerouge 28. Feb 2014

Auslandsimporte sollte hier das Zauberwort sein. In Russland sind PC Spiele um ein...

zendar 28. Feb 2014

+1

derKlaus 28. Feb 2014

Ich warte da immer, bis es die im Humble Bundle gibt :) Hab ich bei Dead Island so...

Pwnie2012 27. Feb 2014

ramscht alles raus? Hast du den Artikel gelesen? Sie geben den Entwicklern jetzt...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /