Valve: Handelbare Gegenstände in allen Steamworks-Spielen

Entwickler können jetzt ihre Werke auf Steam mit einer weiteren Funktion ausstatten: einem Inventarsystem für dauerhaft vorhandene und handelbare Digitalgüter aus Spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Steam
Logo von Steam (Bild: Valve)

Valve stellt Entwickler über seine Steamworks SDK eine neue Funktion mit dem Namen The Steam Inventory Service zur Verfügung. Die Schnittstelle ermöglicht es, dass etwa ein seltener Ingame-Gegenstand beim Sieg gegen einen Bossgegner auftaucht und dann dauerhaft im Besitz des Spielers verbleibt.

Stellenmarkt
  1. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  2. IT System Engineer - 1st/2nd Level Support (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
Detailsuche

Das Schwert, Siegel oder Sternenbanner lässt sich aber auch über einen Handelsplatz an andere Spieler weiterverkaufen. Interessant ist die momentan in der Betaversion vorliegende Funktion vor allem für Free-to-Play-Titel mit Itemshop.

Valve nutzt das System bereits in den hauseigenen Spielen Dota 2, Counter-Strike: Global Offensive und Team Fortress 2. Ende Januar 2015 hatte die Firma bekanntgegeben, dass Spieler mit selbst hergestellten oder Digitalgütern seit Ende 2011 mehr als 57 Millionen US-Dollar an Echtgeld-Umsatz generiert haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


buhu 11. Feb 2015

Sollte keine Probleme geben beim Amt. Wenn man die mit Vorkasse verkauft bekommt man eh...

Sirence 10. Feb 2015

Vielleicht kann ich ja beim Steuerberater der Firma mal ein bisschen nebenbei nachfragen...

Lord Gamma 10. Feb 2015

Vermutlich ist es wie bei den schon länger verfügbaren "Sammelkarten", die auch im Steam...

Mel 10. Feb 2015

Das Problem bei D3 war das B das Spiel extrem aufs AH fixiert hat. Mit eigenen Dropps...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telemetrie
Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
Artikel
  1. Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
    Kubernetes-Kontrollcenter
    Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

    Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
    Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  2. Ukrainekrieg: Putin verbietet ausländische Antivirenprogramme ab 2025
    Ukrainekrieg
    Putin verbietet ausländische Antivirenprogramme ab 2025

    Eine neue russische IT-Sicherheitsstrategie soll die Nutzung ausländischer Software und Technik auf ein Minimum reduzieren.

  3. LG HU915QE: Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung
    LG HU915QE
    Laserprojektor erzeugt 90-Zoll-Bild aus 5,6 cm Entfernung

    LG hat einen Kurzdistanzprojektor mit Lasertechnik vorgestellt. Der HU915QE erzeugt ein riesiges Bild und steht dabei fast an der Wand.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 1.799€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /