Abo
  • Services:

Valve: Handelbare Gegenstände in allen Steamworks-Spielen

Entwickler können jetzt ihre Werke auf Steam mit einer weiteren Funktion ausstatten: einem Inventarsystem für dauerhaft vorhandene und handelbare Digitalgüter aus Spielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Steam
Logo von Steam (Bild: Valve)

Valve stellt Entwickler über seine Steamworks SDK eine neue Funktion mit dem Namen The Steam Inventory Service zur Verfügung. Die Schnittstelle ermöglicht es, dass etwa ein seltener Ingame-Gegenstand beim Sieg gegen einen Bossgegner auftaucht und dann dauerhaft im Besitz des Spielers verbleibt.

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Wolfratshausen
  2. B&R Industrial Automation GmbH, Essen

Das Schwert, Siegel oder Sternenbanner lässt sich aber auch über einen Handelsplatz an andere Spieler weiterverkaufen. Interessant ist die momentan in der Betaversion vorliegende Funktion vor allem für Free-to-Play-Titel mit Itemshop.

Valve nutzt das System bereits in den hauseigenen Spielen Dota 2, Counter-Strike: Global Offensive und Team Fortress 2. Ende Januar 2015 hatte die Firma bekanntgegeben, dass Spieler mit selbst hergestellten oder Digitalgütern seit Ende 2011 mehr als 57 Millionen US-Dollar an Echtgeld-Umsatz generiert haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-15%) 23,79€
  3. 1,49€
  4. 12,99€

buhu 11. Feb 2015

Sollte keine Probleme geben beim Amt. Wenn man die mit Vorkasse verkauft bekommt man eh...

Sirence 10. Feb 2015

Vielleicht kann ich ja beim Steuerberater der Firma mal ein bisschen nebenbei nachfragen...

Lord Gamma 10. Feb 2015

Vermutlich ist es wie bei den schon länger verfügbaren "Sammelkarten", die auch im Steam...

Mel 10. Feb 2015

Das Problem bei D3 war das B das Spiel extrem aufs AH fixiert hat. Mit eigenen Dropps...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /