Valve: Gabe Newell über Singleplayer und Cyberpunk 2077

Turniere könnten in Neuseeland stattfinden, Valve denkt über den Umzug nach und er mag Cyberpunk 2077: Gabe Newell äußert sich über Gaming.

Artikel veröffentlicht am ,
Gabe Newell im Jahr 2019 auf einer E-Sport-Veranstaltung in China
Gabe Newell im Jahr 2019 auf einer E-Sport-Veranstaltung in China (Bild: STR/AFP via Getty Images)

Das Entwicklerstudio Valve könnte millionenschwere E-Sport-Turniere wie The International in Neuseeland abhalten - sagt Gabe Newell. Für Spieler aus Europa und den USA wären das schlechte Nachrichten, weil die Anreise aufwendig und teuer wäre. Für viele asiatische E-Sport-Fans dürfte der Besuch der Veranstaltungen dagegen gut machbar sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Netzwerkadministrator (m/w/d)
    DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Mainz
  2. Managing Director Produktentwicklung (m/w/d)
    über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Frankfurt am Main
Detailsuche

Der Firmenchef denkt laut einem Interview mit 1 News sogar ernsthaft darüber nach, zumindest mit einem Teil der Belegschaft von Valve auf den abgelegenen Inselstaat zu verlagern. "Es gibt großes Interesse innerhalb der Belegschaft, dass einige Leute umziehen", sagt Newell.

Der mehrfache Milliardär reiste Anfang 2020 im Rahmen eines Familienurlaubs nach Neuseeland. Er blieb dann dort, unter anderem, weil das Land kaum von der Corona-Pandemie betroffen ist.

Der sonst recht medienscheue Newell tritt immer wieder in Fernsehsendungen auf und gibt Interviews. Mittelfristig strebe er die neuseeländische Staatsbürgerschaft an, berichtet er.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

In dem Interview sagt Newell, dass Valve derzeit an mehreren neuen Games arbeite. Gleichzeitig deutet er an, dass es dabei um Singleplayertitel gehe.

Grund ist offenbar das Anfang 2020 veröffentlichte Half-Life Alyx: "Es war großartig, wieder Singleplayerspiele zu entwickeln", sagt Newell. "Das hat innerhalb der Firma für neuen Schwung gesorgt, mehr davon zu produzieren".

Vor Alyx hatte Valve sich auf Multiplayer wie Counter-Strike, Dota 2 und Artifact konzentriert - obwohl viele Fans sich sehnlichst Fortsetzungen zu Half-Life oder Portal wünschen, wie Newell im Interview selbst sagt.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Standard Edition

Der Valve-Chef äußert sich auch zu den Kontroversen rund um Cyberpunk 2077, das er selbst durchgespielt habe. "Es gibt Aspekte des Spiels, die einfach brillant sind, und es steckt enorm viel Arbeit darin", sagt Newell.

Für die technischen Probleme auf der Xbox One und der Playstation 4 äußert er Verständnis. CD Projekt Red sei nicht das einzige Studio, das derlei Schwierigkeiten habe. "Ich weiß jedoch, dass es viele sehr glückliche PC-Spieler gibt", sagt Newell. Für ihn als Chef von Steam seien die schließlich "am sichtbarsten".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Clown 25. Jan 2021

Ja, das wär ja auch gut. Wenigstens mal die Geschichte zu Ende erzählen... Dafür braucht...

baldur 22. Jan 2021

Erinnert mich gerade an die Civ-Referenz die ich in Deus Ex mal gefunden habe :-) https...

Huegelstaedt 22. Jan 2021

Ich boykottiere eben nicht, sobald EA einen Titel auf den Markt bringt der mich...

AllDayPiano 22. Jan 2021

Jetzt gehen die Spekulationen zu HL3 schon wieder los. Wie kann man sich eigentlich so...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Waffensystem Spur
Menschen töten, so einfach wie Atmen

Soldaten müssen bald nicht mehr um ihr Leben fürchten. Wozu auch, wenn sie aus sicherer Entfernung Roboter in den Krieg schicken können.
Ein IMHO von Oliver Nickel

Waffensystem Spur: Menschen töten, so einfach wie Atmen
Artikel
  1. OpenBSD, TSMC, Deathloop: Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt
    OpenBSD, TSMC, Deathloop
    Halbleiterwerk für Automotive-Chips in Japan bestätigt

    Sonst noch was? Was am 15. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Whatsapp: Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei
    Whatsapp
    Vater bekommt wegen eines Nacktfotos Ärger mit Polizei

    Ein Vater nutzte ein 15 Jahre altes Nacktfoto seines Sohnes als Statusfoto bei Whatsapp. Nun läuft ein Kinderpornografie-Verfahren.

  3. Pornoplattform: Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben
    Pornoplattform
    Journalisten wollen Xhamster-Eigentümer gefunden haben

    Xhamster ist und bleibt Heimat für zahlreiche rechtswidrige Inhalte. Doch ohne zu wissen, wer profitiert, wusste man bisher auch nicht, wer verantwortlich ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 21% auf Logitech, bis 33% auf Digitus - Cyber Week • Crucial 16GB Kit 3600 69,99€ • Razer Huntsman Mini 79,99€ • Gaming-Möbel günstiger (u. a. DX Racer 1 Chair 201,20€) • Alternate-Deals (u. a. Razer Gaming-Maus 19,99€) • Gamesplanet Anniversary Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /