Valve: Entwicklungsstopp für In the Valley of Gods bestätigt

Sie arbeiten an Half-Life Alyx statt weiter an In the Valley of Gods: Das von Valve gekaufte Entwicklerteam Campo Santos (Firewatch) hat bestätigt, sich zumindest vorübergehend nicht mehr mit seinem eigenen Projekt zu beschäftigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von In the Valley of Gods
Artwork von In the Valley of Gods (Bild: Valve Corporation)

Schon länger gibt es Hinweise darauf, nun haben die Entwickler von In the Valley of Gods auch offiziell in einer E-Mail an das Magazin Polygon bestätigt: Die Arbeit an dem vielversprechenden Adventure wurde vorübergehend eingestellt. Hinter dem Projekt steckt ein ursprünglich aus San Francisco stammendes Team namens Campo Santo, das im April 2018 von Valve gekauft wurde.

Stellenmarkt
  1. Softwareprüfer (m/w/d) Maschinensteuerung und -vernetzung
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn
  2. Informatiker / Fachinformatiker / MTLA als Anwendungsbetreuer (m/w/d) für medizinische Applikationen ... (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
Detailsuche

"Das alte Team von Campo Santo hat sich anderen Projekten angeschlossen, darunter Half-Life Alyx", schreibt Jake Rodkin in seiner Mail - er ist einer der Gründer des gekauften Studios. Einige seiner Kollegen würden an Dota Underlords, andere am Onlineportal Steam arbeiten.

Die offizielle Steam-Seite von In the Valley Of Gods ist weiterhin online, allerdings ist dort als Veröffentlichungstermin nur noch "tbd" zu lesen - das steht für "to be decided", also "muss noch entschieden werden". Laut Rodkin fühlt sich das Adventure an "wie ein Projekt, zu dem Mitarbeiter zurückkehren können und vielleicht tatsächlich werden". Die meisten Brancheninsider würden allerdings nur Kleingeld darauf verwetten, dass das Spiel tatsächlich noch irgendwann erscheint.

Spieler sollten In the Valley of Gods ein fiktives Tal der Götter in Ägypten erkunden - also nicht das tatsächlich existierende Tal der Könige. Im Mittelpunkt sollte die Abenteurerin und Filmemacherin Rashida stehen, die in den 1920er Jahren einer archäologischen Entdeckung auf der Spur ist. Die hätte sie allerdings nur mit Hilfe von Zora finden können. Das ist ihre ehemalige Partnerin, mit der sie aus bislang nicht bekannten Gründen eigentlich nie wieder zusammenarbeiten wollte.

Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    , Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In the Valley of Gods war für Windows-PC, MacOS und Linux angekündigt, eine Veröffentlichung auf anderen Plattformen wurde nicht ausgeschlossen. Als geplantes Erscheinungsjahr hatte Campo Santo bislang Ende 2019 angegeben, sich dabei aber ausdrücklich die Option einer Terminverschiebung offengehalten.

Das bislang einzige veröffentlichte Spiel der Campo-Santo-Entwickler ist Firewatch von 2016. Das hochgelobte Adventure schickt den Spieler als Wächter in einen amerikanischen Nationalpark, in dem seltsame Dinge vorgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


zereberus 05. Dez 2019

Nicht unbedingt benötigen aber es ist doch viel besser wenn es mehr gute weibliche...

A4tW 04. Dez 2019

FireWatch gehört zu meinen Top-Favoriten was das Gameplay angeht. Das Thema von VoG war...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom

Ein Forschungsteam hat einen Mikroprozessor sechs Monate ununterbrochen mit Strom versorgt. Die Algen lieferten sogar bei Dunkelheit.

Forschung: Blaualge versorgt Computer sechs Monate mit Strom
Artikel
  1. EC-Karte: Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben
    EC-Karte
    Trotz Kartensperre können Diebe stundenlang Geld abheben

    Eine Sperre der Girocard wird nicht immer sofort aktiv. Verbraucher können sich bereits im Vorfeld schützen.

  2. Reine E-Plattform: Audi A3 soll 2027 elektrisch fahren
    Reine E-Plattform
    Audi A3 soll 2027 elektrisch fahren

    Der nächste Audi A3 wird kein Verbrenner mehr, sondern ein reines Elektroauto. Dafür setzt Audi auf eine eigene Plattform.

  3. Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
    Raspberry Pi
    Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

    Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
    Eine Anleitung von Thomas Hahn

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV (2021) 77" günstig wie nie: 1.771,60€ statt 4.699€ • Grakas günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) + Heatsink günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsdeals MediaMarkt • Bosch Prof. bis 53% günstiger[Werbung]
    •  /