• IT-Karriere:
  • Services:

Valve: Entwicklungsstopp für In the Valley of Gods bestätigt

Sie arbeiten an Half-Life Alyx statt weiter an In the Valley of Gods: Das von Valve gekaufte Entwicklerteam Campo Santos (Firewatch) hat bestätigt, sich zumindest vorübergehend nicht mehr mit seinem eigenen Projekt zu beschäftigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von In the Valley of Gods
Artwork von In the Valley of Gods (Bild: Valve Corporation)

Schon länger gibt es Hinweise darauf, nun haben die Entwickler von In the Valley of Gods auch offiziell in einer E-Mail an das Magazin Polygon bestätigt: Die Arbeit an dem vielversprechenden Adventure wurde vorübergehend eingestellt. Hinter dem Projekt steckt ein ursprünglich aus San Francisco stammendes Team namens Campo Santo, das im April 2018 von Valve gekauft wurde.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

"Das alte Team von Campo Santo hat sich anderen Projekten angeschlossen, darunter Half-Life Alyx", schreibt Jake Rodkin in seiner Mail - er ist einer der Gründer des gekauften Studios. Einige seiner Kollegen würden an Dota Underlords, andere am Onlineportal Steam arbeiten.

Die offizielle Steam-Seite von In the Valley Of Gods ist weiterhin online, allerdings ist dort als Veröffentlichungstermin nur noch "tbd" zu lesen - das steht für "to be decided", also "muss noch entschieden werden". Laut Rodkin fühlt sich das Adventure an "wie ein Projekt, zu dem Mitarbeiter zurückkehren können und vielleicht tatsächlich werden". Die meisten Brancheninsider würden allerdings nur Kleingeld darauf verwetten, dass das Spiel tatsächlich noch irgendwann erscheint.

Spieler sollten In the Valley of Gods ein fiktives Tal der Götter in Ägypten erkunden - also nicht das tatsächlich existierende Tal der Könige. Im Mittelpunkt sollte die Abenteurerin und Filmemacherin Rashida stehen, die in den 1920er Jahren einer archäologischen Entdeckung auf der Spur ist. Die hätte sie allerdings nur mit Hilfe von Zora finden können. Das ist ihre ehemalige Partnerin, mit der sie aus bislang nicht bekannten Gründen eigentlich nie wieder zusammenarbeiten wollte.

In the Valley of Gods war für Windows-PC, MacOS und Linux angekündigt, eine Veröffentlichung auf anderen Plattformen wurde nicht ausgeschlossen. Als geplantes Erscheinungsjahr hatte Campo Santo bislang Ende 2019 angegeben, sich dabei aber ausdrücklich die Option einer Terminverschiebung offengehalten.

Das bislang einzige veröffentlichte Spiel der Campo-Santo-Entwickler ist Firewatch von 2016. Das hochgelobte Adventure schickt den Spieler als Wächter in einen amerikanischen Nationalpark, in dem seltsame Dinge vorgehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 39,99€
  3. 39,99€
  4. 2,79

zereberus 05. Dez 2019 / Themenstart

Nicht unbedingt benötigen aber es ist doch viel besser wenn es mehr gute weibliche...

A4tW 04. Dez 2019 / Themenstart

FireWatch gehört zu meinen Top-Favoriten was das Gameplay angeht. Das Thema von VoG war...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /