Abo
  • Services:
Anzeige
Dota 2 zeigt, wie sich Valve die Sache mit den Screenshots vorstellt.
Dota 2 zeigt, wie sich Valve die Sache mit den Screenshots vorstellt. (Bild: Valve)

Valve: Entwickler sollen Screenshots auf Steam zeigen

Dota 2 zeigt, wie sich Valve die Sache mit den Screenshots vorstellt.
Dota 2 zeigt, wie sich Valve die Sache mit den Screenshots vorstellt. (Bild: Valve)

Valve selbst geht bei Dota 2 mit gutem Beispiel voran: Ab sofort sollen Entwickler ihre Spiele auf Steam mit Screenshots zeigen - damit die Kunden wissen, was sie erwartet. Allerdings ist die Sache gar nicht so einfach, wie sie klingt.

Valve hat für die Angebote auf Steam neue Vorgaben. Entwickler und Publisher sollen ihre Spiele mit Screenshots präsentieren, und nicht mehr mit Konzeptzeichnungen oder sonstigen Artworks. Das berichtet unter anderem Gamasutra.com. Auch Bilder mit eingebetteten Beschreibungen von Funktionen oder ähnliches seien unerwünscht - was übrigens im Kontrast etwa zum App Store von Apple steht, wo inzwischen so gut wie jedes Spiel durch Bilder mit Beschreibungen oder schlicht Werbebotschaften vorgestellt wird.

Anzeige

Valve weist darauf hin, dass im Zuge des Umbaus von Steam die dem Spieleangebot hinzugefügten Screenshots künftig wichtiger werden und auch mal an bislang unerwarteter Stelle stehen können. Auch deshalb sollen sie die Games möglichst originalgetreu wiedergeben. Wie das geht, zeigt Valve bei seiner überarbeiteten Seite von Dota 2.

So einfach die Vorgabe von Valve erscheint, ein paar Fragen bleiben. So ist nicht klar, ob die Entwickler vollständig unbearbeitete Screenshots aus ihren Werken zeigen müssen. Firmen wie Ubisoft und Rockstar Games etwa präsentieren bei Titeln wie Watch Dogs 2 und GTA 5 Szenen, die aus dem Spiel stammen, aber mehr oder weniger dezent nachbearbeitet wurden.

Ein anderes Problem: Wenn die Screenshots lange vor der Fertigstellung des Spiels für Steam entstehen, geben die Bilder das tatsächliche Werk nur bedingt wieder. Beispielsweise kann nach der - meist spät in der Entwicklungsphase stattfindenden - letzten Optimierungsrunde die Sichtweite niedriger sein oder es gibt weniger Objekte auf dem Bildschirm.

Zuletzt hatte es dieses Problem vermutlich bei No Man's Sky gegeben, weil zumindest einige Grafikelemente aus älteren Versionen im fertigen Spiel nicht zu finden sind. Natürlich lassen sich die frühen Screenshots gegen solche aus der fertigen Fassung der Titel austauschen, aber eben erst zum offiziellen Verkaufsstart.


eye home zur Startseite
Wary 04. Nov 2016

Bei Steam kannst du das Spiel zurückgeben. Besser als jede Demo

Eheran 03. Nov 2016

Hoffentlich wird genau soetwas verhindert. Ich will wissen wie das Spiel aussieht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim
  2. Basler AG, Ahrensburg bei Hamburg
  3. Robert Bosch GmbH, Renningen
  4. Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. 49,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 65,87€)

Folgen Sie uns
       


  1. Kabelnetz

    Vodafone setzt bereits Docsis 3.1 beim Endkunden ein

  2. Neuer Standort

    Amazon sucht das zweite Hauptquartier

  3. Matt Booty

    Mr. Minecraft wird neuer Spiele-Chef bei Microsoft

  4. Gerichtsurteil

    Internet- und Fernsehkunden müssen bei Umzug weiterzahlen

  5. Sicherheitsupdate

    Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre

  6. Facebook Messenger

    Bug lässt iPhone-Nutzer nur wenige Wörter tippen

  7. Multi-Shot-Kamera

    Hasselblad macht 400-Megapixel-Fotos mit 2,4 GByte Größe

  8. Mitsubishi

    Rückkamera identifiziert Verkehrsteilnehmer

  9. Otherside Entertainment

    Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

  10. Meltdown und Spectre

    "Dann sind wir performancemäßig wieder am Ende der 90er"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

  1. Re: Kein Entdecker, sondern Entwickler von...

    p4m | 00:59

  2. Re: Definition Umzug?

    crazypsycho | 00:56

  3. Zweite Pin?

    crazypsycho | 00:55

  4. Re: Ganz krasse Idee!

    crazypsycho | 00:47

  5. Re: Nicht Jahre warten, sondern AMD kaufen.

    burzum | 00:47


  1. 19:09

  2. 16:57

  3. 16:48

  4. 16:13

  5. 15:36

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel