Abo
  • Services:

Valve: Dota 2 unterstützt bald Vulkan unter MacOS

Künftig mit Vulkan-Grafikschnittstelle statt mit OpenGL: Die Khronos Group und Valve haben Dota 2 unter MacOS portiert, so dass das Spiel höhere Bildraten erzielt. Basis ist eine Runtime, welche die Calls von Vulkan auf Apples Metal-API mappt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dota 2 mit Vulkan unter MacOS
Dota 2 mit Vulkan unter MacOS (Bild: Valve)

In den kommenden Monaten plant Valve, ein kostenloses Update für Dota 2 unter MacOS zu veröffentlichen, das die Vulkan-Grafikschnittstelle in das Spiel integriert. Bisher läuft der Titel unter OpenGL und nicht unter der Metal-API, welche Apple proprietär auf den eigenen Plattformen vorantreibt. Valve hatte bei der Portierung keine Hilfe aus Cupertino, stattdessen hat das Entwicklerstudio mit der Khronos Group und The Brenwill Workshop zusammengearbeitet.

Stellenmarkt
  1. August Beck GmbH & Co. KG, Winterlingen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Die Khronos Group ist das Konsortium hinter der offenen Vulkan-Grafikschnittstelle, von The Brenwill Workshop stammt eine bisher kostenpflichtige Runtime namens MoltenVK. Die steht mittlerweile bei Github und übersetzt API-Calls von Vulkan zu Metal, unterstützt wird die Runtime optional vom Vulkan-SDK von LunarG für iOS sowie MacOS. Verglichen mit der OpenGL-Implementierung und von Apple gestellten Treibern läuft Dota 2 auf unterschiedlichen Mac-Systemen laut Valve zwischen 12 Prozent (Macbook Book Pro Mid 2014) über 35 Prozent (Mac Pro Late 2013) bis hin zu 50 Prozent (Macbook Book Pro Mid 2012) schneller. Apple unterstützt nur OpenGL ES 3.0 und keine neueren Versionen, dafür aber Metal 1 sowie Metal 2.

MoltenVK stellt laut der Khronos Group eine sehr dünne Abstraktionsschicht dar und soll daher praktisch die native Geschwindigkeit von Metal oder Direct3D 12 erreichen. Durch das portierbare und kaum eingeschränkte Subset von Funktionen eignet sich die Runtime auch dazu, Anwendungen für den Microsoft Store zu veröffentlichen, die Vulkan nutzen. Redmond gestattet nur Apps mit DirectX, was sich durch MoltenVK umgehen lässt. Vergleichbar ist das mit der Angle (Almost Native Graphics Layer Engine) von Google, bei der unter anderem OpenGL ES 3.0 auf Direct3D 11 aufsetzt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Gamma Ray Burst 26. Feb 2018

Es gibt nicht wenige welche glauben, dass die ganze Welt ein Kindergarten ist, nur weil...

ms (Golem.de) 26. Feb 2018

Jupp, ist mir bekannt.


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /