Abo
  • IT-Karriere:

Valve: Dota 2 unterstützt bald Vulkan unter MacOS

Künftig mit Vulkan-Grafikschnittstelle statt mit OpenGL: Die Khronos Group und Valve haben Dota 2 unter MacOS portiert, so dass das Spiel höhere Bildraten erzielt. Basis ist eine Runtime, welche die Calls von Vulkan auf Apples Metal-API mappt.

Artikel veröffentlicht am ,
Dota 2 mit Vulkan unter MacOS
Dota 2 mit Vulkan unter MacOS (Bild: Valve)

In den kommenden Monaten plant Valve, ein kostenloses Update für Dota 2 unter MacOS zu veröffentlichen, das die Vulkan-Grafikschnittstelle in das Spiel integriert. Bisher läuft der Titel unter OpenGL und nicht unter der Metal-API, welche Apple proprietär auf den eigenen Plattformen vorantreibt. Valve hatte bei der Portierung keine Hilfe aus Cupertino, stattdessen hat das Entwicklerstudio mit der Khronos Group und The Brenwill Workshop zusammengearbeitet.

Stellenmarkt
  1. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  2. Landkreis Hameln-Pyrmont, Hameln-Pyrmont

Die Khronos Group ist das Konsortium hinter der offenen Vulkan-Grafikschnittstelle, von The Brenwill Workshop stammt eine bisher kostenpflichtige Runtime namens MoltenVK. Die steht mittlerweile bei Github und übersetzt API-Calls von Vulkan zu Metal, unterstützt wird die Runtime optional vom Vulkan-SDK von LunarG für iOS sowie MacOS. Verglichen mit der OpenGL-Implementierung und von Apple gestellten Treibern läuft Dota 2 auf unterschiedlichen Mac-Systemen laut Valve zwischen 12 Prozent (Macbook Book Pro Mid 2014) über 35 Prozent (Mac Pro Late 2013) bis hin zu 50 Prozent (Macbook Book Pro Mid 2012) schneller. Apple unterstützt nur OpenGL ES 3.0 und keine neueren Versionen, dafür aber Metal 1 sowie Metal 2.

MoltenVK stellt laut der Khronos Group eine sehr dünne Abstraktionsschicht dar und soll daher praktisch die native Geschwindigkeit von Metal oder Direct3D 12 erreichen. Durch das portierbare und kaum eingeschränkte Subset von Funktionen eignet sich die Runtime auch dazu, Anwendungen für den Microsoft Store zu veröffentlichen, die Vulkan nutzen. Redmond gestattet nur Apps mit DirectX, was sich durch MoltenVK umgehen lässt. Vergleichbar ist das mit der Angle (Almost Native Graphics Layer Engine) von Google, bei der unter anderem OpenGL ES 3.0 auf Direct3D 11 aufsetzt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Gamma Ray Burst 26. Feb 2018

Es gibt nicht wenige welche glauben, dass die ganze Welt ein Kindergarten ist, nur weil...

ms (Golem.de) 26. Feb 2018

Jupp, ist mir bekannt.


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /