• IT-Karriere:
  • Services:

Valve: Counter-Strike kämpft sich in Richtung 128er-Tickrate

Seit Jahren fordern Spieler, dass Valve bei Counter-Strike grundsätzlich eine Tickrate von 128 Hz verwendet. Nun besteht dank des chinesischen Marktes offenbar Hoffnung, dass alle Nutzer künftig flüssiger kämpfen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Counter-Strike könnte eine höhere Tickrate auch im Westen vertragen.
Counter-Strike könnte eine höhere Tickrate auch im Westen vertragen. (Bild: Valve)

Der derzeit stattfindende Marktstart von Counter-Strike Global Offensive (CSGO) in China könnte weltweite Auswirkungen haben: Wie Gamestar mit Bezug auf eine chinesische CSGO-Seite berichtet, laufen die Server in dem Land grundsätzlich mit einer Tickrate von 128 Hz. Im Rest der Welt verwendet Valve bei seinen Servern grundsätzlich eine Tickrate von 64 Hz - Spieler fordern seit langem, das endlich zu ändern.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wien
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Die Hoffnung: Wenn Counter-Strike in China ohne Probleme mit der hohen Tickrate funktioniert, kann sich Valve in den anderen Märkten kaum der überfälligen Erhöhung verweigern. Bislang kommt im Westen eine Tickrate von 128 Hz nur bei E-Sport-Turnieren und bei inoffiziellen Servern zum Einsatz. In China wird das Spiel nicht direkt von Valve, sondern in Lizenz vom Partner Perfect World betrieben.

Eine Tickrate von 64 Hz ist für ein schnelles Spiel wie Counter-Strike, bei dem auch Präzision eine sehr große Rolle spielt, tatsächlich etwas veraltet. Die Tickrate gibt an, wie oft pro Sekunde der Client seine Daten mit dem Server abgleicht. Je höher der Wert ist, desto besser funktioniert etwa die Treffererkennung. Nachteil: Je höher die Tickrate, desto höher die Anforderung an die Leistungsfähigkeit des Rechners und an die Qualität der Onlineverbindung.

Bei der PC-Version von Battlefield 1 etwa sind bis zu 144 Hz möglich, die Serverbetreiber können aber auch niedrigere Raten verwenden; die Konsolenfassungen setzen bei Partien mit 32 oder weniger Spielern auf 45 Hz, bei mehr Teilnehmern auf 30 Hz. Bei Call of Duty sind es grundsätzlich nur 30 Hz. Blizzard hat die Rate bei Overwatch im Sommer von 21 Hz auf inzwischen 63 Hz erhöht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Stronghold Crusader 2 für 2,99€, WoW Gamecard Prepaid 30 Tage für 12,49€, FIFA 20 PC...
  2. 299,00€ (Bestpreis!)
  3. 439,99€

HubertHans 05. Jan 2017

Nein, ich wiederspreche mich nicht. Du verstehst es einfach nicht. Sieh es ein. Nein. Du...

HubertHans 05. Jan 2017

Die Auzenztech hat keinen hoeherwertigen DSP. Der ist identisch. Du redest von den...

fletschge 04. Jan 2017

Das macht Sinn, danke für die Erläuterung. So betrachtet verstehe ich auch, dass die...

HubertHans 04. Jan 2017

Achso, um es genauer zu formulieren bevor du dich aufgeilst: Das bedeutet nicht, das ich...

razer 03. Jan 2017

jep. wenn man hier mal nach speed und nicht volumen sortiert, siehts mit deutschland...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

    •  /