Abo
  • Services:

Valve: 1.500 Linux-Spiele auf Steam und ein Exklusivtitel

Rund 100 neue Spiele monatlich: Valve hat während der vergangenen Monate die Zahl der nativen Linux-Ports auf seiner Steam-Plattform auf 1.500 erhöht. Darunter ist sogar ein Exklusivtitel.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von SteamOS
Logo von SteamOS (Bild: Valve)

Interessenten der Steam Machine wird es freuen: Die Zahl der Spiele auf Steam, die unter Linux laufen, beträgt 1.500. Das berichtet das Linux-Magazin Phoronix. Beinahe täglich kämen neue Linux-Ports bekannter und weniger bekannter Titel hinzu. In den Sommermonaten seien es monatlich sogar 100 Spiele gewesen.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. Software AG, Darmstadt

Auch wenn die Anzahl der Spiele für andere Plattformen (Windows: 6.464 Titel; OS X: 2.323 Titel) höher sei, sei dies für das im Vergleich am wenigsten verbreitete Linux ein Meilenstein, schreibt Phoronix. Trotz des geringen Marktanteils portierten Entwickler ihre Spiele unaufhörlich weiter für die Gamer unter Linux - mit Blick auf die Veröffentlichung der ersten Steam Machine Ende dieses Jahres.

Viele für Linux portierte Spiele bei Steam sind kleinere Indie-Games. Aber es sind auch größere Titel wie Company of Heroes 2, Metro 2033 und Dirt Showdown in der Bibliothek enthalten. Laut Valve sind die beliebtesten Linux-Titel Counter Strike: Global Offensive, Mittelerde: Mordors Schatten, Ark: Survival Evolved, Team Fortress 2 und Dota 2.

Mit Don't be Patchman erschien vor wenigen Monaten sogar ein Linux-exklusiver Titel, der erst später für Windows-PC und OS X veröffentlicht wurde.

Die erste Steam Machine soll Anfang November offiziell verfügbar sein. Dann soll auch Zubehör wie der von Valve Software hergestellte Steam Controller sowie Steam Link erhältlich sein - ein Gerät, mit dem Spiele etwa von einem schnellen PC auf den TV im Wohnzimmer gestreamt werden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen

crazypsycho 11. Mär 2017

Seit 15 Jahren hört man, das Linux bald soweit ist, dass es auch für einfache Anwender...

spiderbit 24. Sep 2015

ja aber das halt dann halt wieder frickel desktop os nicht grad optimal aber ich finde...

mingobongo 23. Sep 2015

TipTop, das freut mich eine gute Nachricht worüber sich jeder freuen kann. Auch wenn ich...

JürgenOfner 23. Sep 2015

Ach nööö ... das willst du jetzt nicht wirklich oder ... du weist schon das Gamer da...

most 23. Sep 2015

SteamOS und Steammachines sollen eine Geräteklasse für sich bilden. So wie Smartphones...


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

    •  /