• IT-Karriere:
  • Services:

Valueact: Nintendo hat einen neuen Anteilseigner

Gespräche mit dem Management von Nintendo haben schon stattgefunden - dabei hat sich Investor Valueact nur einen kleinen Anteil gesichert.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Mario
Artwork von Mario (Bild: Nintendo)

Das aus San Francisco stammende Unternehmen Valueact hat seit April 2019 für rund 1,1 Milliarden US-Dollar einen Anteil von rund zwei Prozent an Nintendo gekauft - den Großteil davon innerhalb der vergangenen paar Wochen, als die Aktie aufgrund der Coronakrise zeitweise mit dem Markt unter Druck geraten war.

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  2. MEMMINGER-IRO GmbH, Dornstetten

Ein Anteil von zwei Prozent klingt nicht nach viel. Allerdings handelt es sich bei Valueact um einen Investor, dessen Geschäftsmodell darauf beruht, sich in die Unternehmenspolitik einzumischen und damit - so die Hoffnung - langfristig Umsatz und Profit zu steigern.

Valueact hat sich laut Magazinen wie Bloomberg gesagt, dass es bei Nintendo sowohl Potenzial im "Geschäft mit Software" (gemeint sind Spiele) gebe als auch die Möglichkeit bestehe, sich in ein "breiter aufgestelltes Unterhaltungsunternehmen zu verwandeln".

Was damit konkret gemeint ist, wird nicht verraten. Nach Angaben von Nintendo hat es bereits ein erstes Treffen unter Managern gegeben, Details wurden nicht genannt.

In den vergangenen Jahren musste sich die japanische Firma aber immer wieder Kritik aus Aktionärskreisen anhören. Bemängelt wurde unter anderem die zögernde Vermarktung der Marken als Mobile Game. Zwar gibt es mittlerweile mehrere Spiele mit Mario für Smartphone und Tablet, aber noch immer keinen Ableger von The Legend of Zelda oder von Donkey Kong und anderen Serien.

Derzeit läuft das Geschäft aber, vor allem wegen der starken Nachfrage nach der Nintendo Switch. Die Hybridkonsole ist in vielen wichtigen Märkten kaum noch zu bekommen, angeblich soll nun die geplante Produktionsmenge um mehr als zehn Prozent erhöht werden.

Auch das im März 2020 veröffentlichte Animal Crossing New Horizons hat sich zum weltweiten Bestseller entwickelt, allein in Deutschland wurden innerhalb von rund zwei Wochen nach dem Verkaufsstart mehr als 200.000 Exemplare abgesetzt. Am 23. April 2020 erscheint das erste Update mit neuen Inhalten, darunter Reiners Schatzkutter und Gerds fahrende Gärtnerei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 42,99€
  2. 7,49€
  3. 5,29€
  4. 16,99€

Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /