Valorant Final angespielt: Action vom Reißbrett

Von der Netzwerktechnik bis zum Gameplay: Valorant macht fast alles richtig, was ein Konkurrent von Counter-Strike richtig machen muss.

Artikel von veröffentlicht am
Szene aus Valorant
Szene aus Valorant (Bild: Riot Games/Screenshot: Golem.de)

Auch ein millionenschweres Produktionsbudget und erfahrene Entwickler können nicht garantieren, dass ein Computerspiel ein Erfolg wird. Im sehr speziellen Segment der wettbewerbsorientierten Free-to-Play-Taktikshooter gibt es dafür gerade ein Paradebeispiel: das von Amazon veröffentlichte und furchtbar gefloppte Crucible, das kurz nach dem Start nur noch auf ein paar Tausend Spieler gleichzeitig kommt.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann


Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
Von Jochen Demmer


Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden
Digitale Dienste und Märkte: Wie DSA und DMA umgesetzt werden

Die Verordnungen über digitale Dienste und Märkte sind inzwischen in Kraft getreten. An ihrer Umsetzung können Interessenvertreter sich noch beteiligen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


    •  /