• IT-Karriere:
  • Services:

Valorant Final angespielt: Action vom Reißbrett

Von der Netzwerktechnik bis zum Gameplay: Valorant macht fast alles richtig, was ein Konkurrent von Counter-Strike richtig machen muss.

Artikel von veröffentlicht am
Szene aus Valorant
Szene aus Valorant (Bild: Riot Games/Screenshot: Golem.de)

Auch ein millionenschweres Produktionsbudget und erfahrene Entwickler können nicht garantieren, dass ein Computerspiel ein Erfolg wird. Im sehr speziellen Segment der wettbewerbsorientierten Free-to-Play-Taktikshooter gibt es dafür gerade ein Paradebeispiel: das von Amazon veröffentlichte und furchtbar gefloppte Crucible, das kurz nach dem Start nur noch auf ein paar Tausend Spieler gleichzeitig kommt.

Inhalt:
  1. Valorant Final angespielt: Action vom Reißbrett
  2. Valorant: Verfügbarkeit und Fazit

Wie es anders geht, zeigt fast zeitgleich Riot Games mit Valorant. Seit Wochen gibt es einen riesigen Hype um den Shooter. Dutzende bekannte Streamer sind von ihren bisherigen Games zu dem Neuling übergelaufen, kurz nach der Veröffentlichung am 2. Juni 2020 waren die Server ein paar Stunden lang überlastet.

Dafür gibt es Gründe. Offensichtlich hat sich Riot Games intensiv mit wesentlichen Dingen beschäftigt: Was wollen die Spieler? Wo gibt es zwischen Counter-Strike Global Offensive, Overwatch und Rainbow Six Siege eine Marktlücke? Wie müssen wir das Ding vermarkten? Und wie schaffen wir irgendwie so etwas wie Alleinstellungsmerkmale?

Mit den Antworten auf diese Fragen könnte man Bücher füllen. Etwa, was die wesentliche Spielmechanik angeht: Beim Anspielen sind wir immer wieder begeistert, wie punktgenau die Entwickler das erklärte Ziel getroffen haben, Gunplay wie bei Counter-Strike zu bieten - nur in besser (für Fans von CS: anders) und außerdem mit Spezialfähigkeiten.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm

Mit diesen Skills können wir unter anderem die Sicht der Gegner blockieren, oder Feinde durch Wände hindurch sehen. Das klingt wie das Gegenteil vom eher realistischen Counter-Strike, tatsächlich aber fühlt es sich nur ein bisschen anders (für Fans von Valorant: besser) an.

Jedenfalls ermöglicht es Taktiken und Gegentaktiken, mit denen sich auch Profispieler wahrscheinlich viele Jahre beschäftigen können, zumal Riot Games natürlich immer wieder neue und überarbeitete Inhalte bereitstellen will.

Auch technisch hat uns Valorant bislang überzeugt - von den erwartbaren Serverproblemen am ersten Tag mal abgesehen. Riot Games stellt weltweit dedizierte 128-Tick-Server für alle Spieler zur Verfügung. Für die Bewegungen kommt Movement Upsampling zum Einsatz, wodurch die Server mehr Kontrolle als bei vergleichbaren Programmen erhalten. Das bedeutet unter anderem, dass ein einzelner Spieler mit einer schlechten Verbindung nicht die Partie der anderen ruiniert.

Zusammen mit dem schnellen Gameplay (es gibt praktisch keine Time to Kill, Treffer sind fast immer sofort tödlich) ergibt das ein sehr straffes Spielgefühl. Wir haben bei Valorant den Eindruck, dass wir unsere Aktionen und insbesondere die Waffen weitgehend unter Kontrolle haben.

Leider heißt das nicht, dass wir ständig gewinnen - sondern dass wir selbst schuld sind, wenn wir schon wieder tot im Staub liegen. Blöd für uns, aber super für wettbewerbsorientierte Gamer und vor allem für E-Sportler!

Grundsätzlich treten in Valorant zwei Teams aus jeweils fünf Mitstreitern an. Ein Team soll eine Bombe an bestimmten Stellen ablegen, das andere soll das verhindern. Ein Standardmatch läuft über 13 Runden, was meist eine Spielzeit von einer Dreiviertelstunde ergibt.

Zum Start hat Riot Games neben einer weiteren, an Venedig erinnernden Karte und der zusätzlichen Agentin Reyna auch einen Spielmodus für schnellere Spontanpartien hinzugefügt. Welche weiteren Inhalte geplant sind, ist noch nicht im Detail bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Valorant: Verfügbarkeit und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.656,19€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. WD Blue SN550 NVMe 1 TB für 112,10€, Crucial MX500 1TB SSD für 98,45€, Seagate...
  3. (u. a. Deal des Tages: Honor MagicBook 15 15,6 Zoll Full-HD-IPS Ryzen 5 für 548,53€, Asus ROG...
  4. (u. a. be quiet! Dark Rock Pro TR4 CPU-Kühler für 62,90€, be quiet! Dark Base Pro 900 rev.2 Big...

cruse 17. Jun 2020 / Themenstart

bei mir waren die spiele entweder voll, pw geschützt, irgendwelche modi auf die ich...

Tom01 10. Jun 2020 / Themenstart

Ausserden ist die Grafik so schlecht. Das spielen nur Kinder.

neocron 06. Jun 2020 / Themenstart

in valorant kommt es eben daurauf an, dass die "smokes" oder andere gimmiks perfekt...

MeisterLampe2 04. Jun 2020 / Themenstart

Ah danke! Also waren "13 Gewinnrunden" gemeint und nicht insgesamt 13 Runden. Liegt das...

yumiko 04. Jun 2020 / Themenstart

Also eine Sekunde Google bringt schon mal das hier: https://www.sportskeeda.com/esports...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial

Wir erläutern in einem kurzen Video die Grundfunktionen von OBS-Studio.

Streamen und Aufnehmen in OBS Studio - Tutorial Video aufrufen
    •  /