Valorant: Anti-Cheat-Tool fordert wie Windows 11 Secure Boot und TPM

Valorant startet unter Windows 11 nicht mehr, wenn TPM und Secure Boot nicht angeschaltet sind. Das soll gegen Cheats helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Valorants Anti-Cheat-Maßnahmen sind harsch.
Valorants Anti-Cheat-Maßnahmen sind harsch. (Bild: Riot Games)

Secure Boot und TPM 2.0 sind bekannte Voraussetzungen für Windows 11. Diese können allerdings auch mittels Registry-Einträgen und Tricks umgangen werden. Fans des Riot-Games-Shooters Valorant dürften dann aber ein Problem bekommen. Das Spiel startet unter Windows 11 nicht, wenn Secureboot oder TPM 2.0 deaktiviert sind. Das berichten einige User auf Twitter.

Stellenmarkt
  1. Lead Product Manager (m/w/d) - Digital Platform
    BCA AG, Oberursel, Frankfurt am Main (Home-Office)
  2. Projektmanager / Projektmanagerin (m/w/d) Smart City Schwerpunkt (Geo-)Informatik
    Stadt Kempten (Allgäu), Kempten (Allgäu)
Detailsuche

"Nach diesem Update startet Valorant nicht mehr", schreibt ein User. Stattdessen zeigt das Programm nur eine Warnmeldung an, dass TPM 2.0 und Secureboot aktiviert werden sollen. In einer Antwort darunter meldet sich Microsoft selbst zu Wort. "Dieser Fehler scheint von der Vanguard-App zu kommen und nicht von Windows", heißt es in dem Windows-Insider-Twitter-Account.

Das bestätigt: Valorants eingebaute Anti-Cheat-Software - Vanguard genannt - will eine zusätzliche Sicherheitsebene voraussetzen. Gerade durch Secureboot wird das erreicht. Ist die Funktion angeschaltet, startet Windows nur noch mit Software, der vertraut wird. Dabei wird beim Bootvorgang die Signatur von Programmen geprüft. Sollte eine Signatur nicht gültig sein, verweigert die Firmware einen PC-Start.

Secure Boot gegen Cheats mit Kerneltreibern

Das kann bei der Ausnahme bestimmter Cheatprogramme hilfreich sein, die sich bereits beim Bootvorgang mit Kerneltreibern anmelden. Diese werden benötigt, um einige Anti-Cheat-Systeme besser zu umgehen und einen besseren Eingriff in das OS zu haben und dort Daten zu manipulieren - kurz gesagt: um wirksamer cheaten zu können.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop
    20.-23. Dezember 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Riot Games' Vanguard war bereits zu Valorants Release durch den Kernelzugriff auf das Betriebssystem bekannt. Die Software ist zwingend erforderlich, um Valorant spielen zu können. Andere Anti-Cheat-Programme sind ähnlich invasiv, etwa Denuvo Anti Cheat (Doom Eternal) oder das recht verbreitete Easy Anti Cheat (Fortnite). Es ist gut möglich, dass diese Programme mit erweiterten Bedingungen nachziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


DreiChinesenMit... 09. Sep 2021 / Themenstart

@nille02 Danke für die Infos, werde ich mal testen.

Computer_Science 08. Sep 2021 / Themenstart

das Wettrüsten zwischen Anti-Cheat Herstellen und Cheat-Programmierern ist längst...

Test_The_Rest 08. Sep 2021 / Themenstart

Cheat Ende? Und was machen die Cheater am Anfang? Ich verstehe die Aussage nicht... -.-

Cerdo 07. Sep 2021 / Themenstart

Cheat-Programme in Kerneltreibern... okay, damit sind Cheater wirklich die dümmste Sorte...

nille02 07. Sep 2021 / Themenstart

Inzwischen wird es für Hersteller Interessant so was einzubauen um zu verhindern das...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Apple
Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe

Apple hat das Macbook Pro in neuem Gehäuse, mit neuem SoC, einem eigenen Magsafe-Ladeport und Mini-LED-Display mit Kerbe vorgestellt.

Apple: Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. In-Ears: Apple stellt Airpods 3 vor
    In-Ears
    Apple stellt Airpods 3 vor

    Apple hat auf seinem Event die Airpods 3 vorgestellt, die den Airpods 3 Pro sehr ähnlich sehen - allerdings ohne Geräuschunterdrückung.

  3. 5 Euro: Apple bietet günstigeres Music-Abo an
    5 Euro
    Apple bietet günstigeres Music-Abo an

    Apple hat ein preiswerteres Apple-Music-Abo angekündigt, das aber nur mit dem Sprachassistenten Siri gesteuert werden kann.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /