Abo
  • Services:

Valhalla Hills: Wikinger bauen auf Unreal Engine 4

Der Weg zu Odins Tafel ist versperrt, also arbeiten die Wikinger in Valhalla Hills an einem Plan B. Das Aufbauspiel entsteht beim deutschen Entwicklerstudio Funatics für Windows-PC, OS X und Linux.

Artikel veröffentlicht am ,
Valhalla Hills
Valhalla Hills (Bild: Funatics)

Zwar sind die Wikinger ehrenhaft gestorben, aber nach Walhall an Odins Tafel dürfen sie trotzdem nicht - jedenfalls in Valhalla Hills. In dem Aufbauspiel des Oberhausener Entwicklerstudios Funatics müssen die Nordmänner einen Weg finden, um irgendwie doch noch in den Himmel zu gelangen.

  • Valhalla Hills (Bild: Funatics)
  • Valhalla Hills (Bild: Funatics)
  • Valhalla Hills (Bild: Funatics)
  • Valhalla Hills (Bild: Funatics)
  • Valhalla Hills (Bild: Funatics)
  • Valhalla Hills (Bild: Funatics)
  • Valhalla Hills (Bild: Funatics)
  • Valhalla Hills (Bild: Funatics)
Valhalla Hills (Bild: Funatics)
Stellenmarkt
  1. Gartenbau-Versicherung VVaG, Wiesbaden
  2. Lidl Digital, Neckarsulm

Valhalla Hills soll klassische Aufbaustrategie mit moderner Technik verbinden: Die Spieler sind auf immer wieder neuen, vom Computer generierten Karten unterwegs. Berge sollen dabei nicht nur Staffage sein: Weil die Wikinger im Hochland nicht lange überleben würden, soll der Spieler mit Schutz, Nahrung und warmer Kleidung sowie im Kampf gegen Bergbewohner und Bestien helfen müssen. Dazu kommt laut Funatics ein Wirtschaftssystem, das immer wieder für neue Herausforderungen und Abwechslung sorgen soll.

Das Spiel entsteht auf Basis der Unreal Engine 4 für Windows-PC, OS X und Linux. Entwickler Funatics und Publisher Daedalic wollen eine erste Version gegen Ende 2015 über Steam Early Access veröffentlichen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-77%) 11,49€
  2. 111€
  3. 88€

LosaLiese 22. Jul 2015

/me unterschreibt das - beides

LostShadow 22. Jul 2015

Ich liebe Strategiespiele, aber ich hab den oft ernsten Ton oder historischen Ton so...

LosaLiese 21. Jul 2015

Genau, Daedalic ist ja bekannt für ihre Freemium Games *facepalm*

TheSUNSTAR 21. Jul 2015

Da denke ich sogar dran wenn ich eine echte Insel mit Berg bei Nacht sehe :D

Anonymer Nutzer 21. Jul 2015

Mit Illusionen kann man in unserer zeit sehr gut Geld Verdienen ist nur die Frage ob...


Folgen Sie uns
       


Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018)

Wir sind den Jaguar I-Pace in Genf probegefahren und konnten ihn trotz nassem Wetter nicht aus der Spur bringen.

Wir fahren den Jaguar I-Pace - Bericht (Genf 2018) Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /