Vaio-Smartphone: Sony erwägt Windows-Phone-Smartphone

Mitte 2014 könnte von Sony ein Smartphone mit Microsofts Mobilbetriebssystem Windows Phone erscheinen. Ein solches Gerät würde dann unter der Vaio-Marke erscheinen. Noch wurde aber wohl kein Vertrag unterzeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Bringt Sony Mitte 2014 ein Vaio-Smartphone mit Windows Phone?
Bringt Sony Mitte 2014 ein Vaio-Smartphone mit Windows Phone? (Bild: Justin Sullivan/Getty Images)

Microsoft verhandelt derzeit mit Sony darüber, dass der japanische Elektronikkonzern ein Smartphone mit Windows Phone auf den Markt bringt. Das berichtet The Information mit Verweis auf eine Person, die mit den Plänen vertraut ist. Ein solches Windows-Phone-Smartphone könnte im Sommer 2014 erscheinen und würde dann wohl unter der Vaio-Marke verkauft werden. Bei Sony soll es intern bereits Prototypen eines Windows-Phone-Smartphones geben.

Stellenmarkt
  1. Informatikerin / Informatiker (w/m/d) für Data Center Infrastruktur am Zentrum für Informationstechnologie ... (m/w/d)
    Universität Passau, Passau
  2. Product Manager/in Manufacturing (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg, München
Detailsuche

Noch wurde aber kein Vertrag zwischen Microsoft und Sony unterzeichnet, so dass das Projekt auch noch scheitern könnte. Gründe dafür könnten die von Microsoft verlangten Lizenzgebühren sein. Aber auch die Frage, welche Software Sony auf einem Vaio-Smartphone vorinstallieren darf, könnte hier zu Problemen führen.

Im September 2012 hatte der Sony-Mobile-Chef dementiert, an einem Smartphone mit Windows Phone zu arbeiten. Damit widersprach er einer Aussage eines anderen Sony-Managers. Zuvor hatte Pierre Perron, Managing Director für Sony Mobile in Großbritannien und Irland, erklärt, Sony würde die Entwicklung eines Windows-Phone-Smartphones prüfen.

Sony und Microsoft haben früher zusammengearbeitet

Seit dem Wechsel von Windows Mobile auf Windows Phone gibt es keine Sony-Smartphones mehr mit einem Microsoft-Betriebssystem. Bis 2010 bot Sony (seinerzeit noch Sony Ericsson) Smartphones mit Windows Mobile 6.5 an. Das letzte für den deutschen Markt neu vorgestellte Windows-Mobile-Smartphone war das Aspen, es wurde im Februar 2010 gezeigt.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Seitdem hatte sich Sony Ericsson voll auf Android-Smartphones konzentriert und in den vergangenen Jahren keine Geräte mit einem anderen Smartphone-Betriebssystem im Sortiment. Die ersten Smartphones von Sony Ericsson liefen mit dem Smartphone-Betriebssystem Symbian und später kamen Windows-Mobile-Smartphones dazu. Einige Zeit gab es von Sony Ericsson parallel Smartphones mit Symbian, Windows Mobile und Android.

Sony Ericsson hatte unter der Bezeichnung Julie ein Prototyp-Smartphone auf Basis von Windows Phone 7 entwickelt, aber niemals ein Gerät mit der Windows-Phone-Plattform auf den Markt gebracht.

Nachtrag vom 10. Januar 2014, 15:11 Uhr

Laut Techradar hat Pierre Perron, der Leiter von Sony Mobile Europa, bestätigt, dass es derzeit Verhandlungen zwischen Sony und Microsoft bezüglich eines Windows-Phone-Smartphones gibt. Allerdings sei in der Frage noch keine Entscheidung bei Sony gefallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

  2. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  3. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /