Erwartet gute Linux-Kompatibilität

Weil das Vaio SX14 wie zum Beispiel auch das Matebook 13 von Huawei oder das aktuelle XPS 13 (9380) von Dell auf der Whiskey-Lake-Plattform von Intel aufbaut, ist die Linux-Unterstützung wie erwartet gut. Immerhin hat sich die CPU-Architektur von Intel seit Jahren im Prinzip nicht geändert und auch die verbaute integrierte GPU ist schon länger verfügbar, so dass die Treiberunterstützung hier als durchaus ausgereift gilt.

Stellenmarkt
  1. Unitleiter (m/w/d) IT-Projekte und digitale Kommunikation / virtuelle Technologien
    sxces Communication AG, Kassel, Hamburg
  2. Assistenz IT-Leitung (m/w/d)
    NOWEDA eG Apothekergenossenschaft, Essen
Detailsuche

Anders als etwa zunächst beim Test des XPS 13 haben wir bei dem Vaio SX14 mit der für die Tests vorbereiteten SSD mit Ubuntu 18.04 keine Probleme. Diese wird nach dem Einbau anstandslos erkannt und das freie System startet auf dem Rechner wie gewünscht.

Zusätzlich zu CPU und GPU läuft auch die Peripherie des Gerätes unter Linux ohne Probleme. So können wir das GBit-Ethernet verwenden, ebenso WLAN und den SD-Karten-Steckplatz. Die Ausgabe von Displayport-Videosignalen per USB-Alternate-Mode funktioniert zwar erst nach einem Update, dann aber auch fehlerfrei. Ebenso kann die Tastatur mit den F- und Sondertasten sofort unter Linux eingesetzt werden.

  • Da hätte eine größere Batterie hineingepasst. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Viele Komponenten sind leicht zugänglich. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Gute Tastatur, schlechtes Touchpad (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Das Notebook steht auf dem Displaydeckel. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Anschlüsse an der linken Seite (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Anschlüsse an der rechten Seite (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Der Deckel mit prominenten Vaio-Logo (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Das SX14 sieht auf dem Tisch super aus. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Die Scharniere sind versetzt. (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)
  • Die Akkulaufzeit überzeugt nicht. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Die Akkulaufzeit überzeugt nicht. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Sehr schnelle Samsung-SSD (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Der Prozessor taktet unter Dauerlast recht niedrig. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
  • Das liegt an der recht hohen Betriebsstemperatur. (Bild: Oliver Nickel/Golem.de)
Anschlüsse an der rechten Seite (Bild: Heiko Raschke/Golem.de)

Von Vaio nicht unterstützt wird der Linux-Vendor-Firmware-Service (LVFS), mit dem Linux-Nutzer die Firmware ihrer Rechner wie das UEFI einfach aktualisieren können. Genutzt werden kann der Dienst zurzeit mit Laptops der weltweit größten Hersteller Dell, HP und Lenovo, aber eben kaum mit Geräten anderer namhafter Anbieter.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Was uns im Vergleich zu den anderen beiden erwähnten Geräten, dem Huawei Matebook 13 und dem Dell XPS 13 (9380) etwas irritiert, ist die Leistungsaufnahme. Während wir bei der Konkurrenz im Idle-Betrieb bei aktiviertem WLAN und einer Bildschirmhelligkeit von 50 Prozent knapp 4 Watt messen, beträgt der Wert beim Vaio SX14 minimal 6 Watt. Dieser Unterschied ist in Anbetracht des relativ kleinen Akkus und der Tatsache, dass weiterhin die Unterstützung für die besonders tiefen Schlafmodi des Intel-Packages fehlen, kein guter Wert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Da hätte auch ein größerer Akku hineingepasstVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Unix_Linux 02. Jun 2019

... musste ich husten und hab den Kaffe vergossen. vielleicht ist es doch besser das Vaio...

Gunslinger Gary 31. Mai 2019

Eine Standarte ist es mit Sicherheit nicht. Standard dann schon eher. 1080P ist völlig...

Anonymer Nutzer 31. Mai 2019

Also wenn ich mir das Ding anschaue bin ich schockiert. Das Asus Zenbook kostet in der...

on(Golem.de) 29. Mai 2019

Hallo Osolemiox, zwar hat Sony noch einen Anteil an der Vaio Corporation, diese handelt...

norbertgriese 29. Mai 2019

Das schicke Sony design, die geniale Farbgebung war scheints genau das richtige für die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /