Abo
  • Services:

Vahana: Lufttaxi von Airbus ist startklar

Airbus ist bekannt für seine großen Verkehrsflugzeuge, die eine große Anzahl von Passagieren transportieren. Der Luftfahrtkonzern kann auch kleiner: Er hat ein Fluggerät für einen Passagier entwickelt. Das Lufttaxi soll in Kürze erstmals starten.

Artikel veröffentlicht am ,
Lufttaxi Vahana: 2020 serienreif
Lufttaxi Vahana: 2020 serienreif (Bild: Airbus)

Vahana, das autonom fliegende Lufttaxi (Autonomous Aerial Taxi, AAT) von Airbus, fliegt bald: Airbus hat das fertige Fluggerät zu einem Testgelände gebracht, von wo aus Vahana erstmals abheben soll.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Vahana ist ein Fluggerät für eine Person, das von acht Elektrorotoren angetrieben wird. Es kann senkrecht starten und landen. Dafür kann das Fluggerät die Tragflächen mit den Rotoren senkrecht stellen. Es startet wie ein Hubschrauber, in der Luft werden die Tragflächen für den Horizontalflug waagerecht gestellt.

Vahana wird in Oregon fliegen

Gebaut wurde Vahana von Airbus' Abteilung A3 in Santa Clara im US-Bundesstaat Kalifornien. Von dort aus wurde es zu einem Testgelände in Pendleton im US-Bundesstaat Oregon gebracht. Dort soll Vahana noch in diesem Jahr fliegen.

Vahana ist gedacht als Transportmittel für die Zukunft: Der Passagier ruft es per App und lässt sich von dem AAT zu seinem Ziel fliegen. Starten soll es beispielsweise von Hochhausdächern aus.

Uber plant Lufttaxi-Dienst

Airbus geht davon aus, dass Vahana 2020 serienreif ist. Der Luftfahrtkonzern ist nicht der einzige, der an solchen Lufttaxis arbeitet. Konkurrent Boeing hat kürzlich das Luftfahrtunternehmen Aurora Flight Services gekauft, das unter anderem Lufttaxis für Uber baut. Der Fahrdienst plant für 2020 den Start des Lufttaxi-Dienstes Uber Air.

Das deutsche Unternehmen Volocopter hat kürzlich sein Fluggerät in Dubai getestet. Die Regierung des arabischen Emirats will bis zum Jahr 2030 ein Viertel des Personentransports mit autonomen Fahrzeugen am Boden und in der Luft abwickeln.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 116,75€ + Versand
  2. bei dell.com

chefin 15. Nov 2017

tja, in den Emiraten sind 1/4 der Bevölkerung stinkreich und der Rest hat den Status den...

chefin 15. Nov 2017

Auf Hochhäusern wird schon lange gelandet und gestartet. Wenn das nun auf Hochhäusern...

Sharra 15. Nov 2017

Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Beides Obst, aber das wars dann auch schon. Die...

Sharra 15. Nov 2017

Da der Passagier nicht eingreifen kann (Keine Steuerelemente) kann das Ding nur dann...

blubberlutsch 14. Nov 2017

Seilbahnen sind die Verkehrsmittel der Zukunft :D https://www.reddit.com/r/Seilbahn/ z.B...


Folgen Sie uns
       


God of War (2018) - Fazit

Viele langjährige Fans von Kratos dürften beim neuen God of War erst mal vom Glauben abfallen. Der Neue hat aber auf eigenständige Art ebenfalls das Zeug zum Kulthelden.

God of War (2018) - Fazit Video aufrufen
Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
Von Jan Weisensee

  1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
  2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
  3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    •  /