Abo
  • Services:

Vahana: Airbus stellt autonom fliegendes Taxi als Konzept vor

Airbus will den Fluggast bald ohne Piloten in seinem Flugzeug Vahana transportieren. Das autonome Flugtaxi soll einen Passagier selbstständig zum Ziel bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Vahana-Fluggerät
Vahana-Fluggerät (Bild: Airbus)

Airbus plant, mit Vahana ein automatisiert fliegendes Taxi zu entwickeln. Das Flugzeug soll mit dem Smartphone zu einem Landeplatz gerufen werden können und dann mitsamt Passagier sein Ziel ansteuern. Um die Flugplanung sowie um alle Flugphasen vom Start bis zur Landung kümmert sich der Rechner.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Einsatzorte
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

Noch handelt es sich bei Vahana um ein nicht vollendetes Projekt. Das sogenannte VTOL-Flugzeug kann dank schwenkbarer Rotoren sowohl wie ein Hubschrauber landen und starten als auch wie ein Starrflügler vorwärts fliegen. VTOL steht für vertical take-off and landing.

Airbus hat ein Video veröffentlicht, das die Art und Weise demonstrieren soll, in der das Flugzeug genutzt werden kann. Der Passagier bestellt es mit der App und geht zum nächsten Landeplatz. Dort besteigt er das Vahana, drückt den Startknopf und wird nach der automatischen Flugplanung zum Ziel geflogen. Das Fluggerät kann auf dem Weg auch Vögeln ausweichen, ohne dass ein Pilot an Bord ist.

Vahana ist ein Teil der dreistufigen Initiative von Airbus, die zukunftsorientierte Luftfahrtprojekte entwickelt. Anfang Januar 2017 sagte Vorstandsvorsitzender Tom Enders, dass Airbus bis Ende 2017 einen funktionierenden Prototypen zeigen könnte.

In Dubai sollen Taxidrohnen bereits in diesem Sommer 2017 fliegen. Das hat die Regierung des arabischen Emirats auf dem World Government Summit angekündigt. Es handelt sich um Drohnen vom Typ 184 AAV von Ehang. Der chinesische Hersteller hat das Fluggerät Anfang 2016 auf der CES vorgestellt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31,99€
  2. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)
  3. 47,99€
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

GPUPower 19. Jun 2017

Wenn ich mal unter den top 100 Verdienern der Welt bin, werde ich mich wieder an das...


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2

In Teil 2 des Livestreams zu Shadow of the Tomb Raider finden wir lustige Grafikfehler und der Chat trinkt zu viel Bier, kann Michael aber trotzdem bei einigen Rätseln helfen.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 2 Video aufrufen
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /