V8-Engine: Google baut Decompiler für Webassembly

Der Bytecode für das Web hat zwar eine Text-Repräsentation, die ist jedoch schwer zu lesen. Wasm-Decompile soll hier helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wasm bekommt einen Decompiler.
Wasm bekommt einen Decompiler. (Bild: Webassembly)

Mit der wachsenden Verbreitung des Bytecodes für das Web, Webassembly (Wasm), wächst auch dessen Compiler-Support, schreibt der Google-Entwickler Wouter van Oortmerssen im Blog der Entwickler der V8-Engine. Weiter heißt es, dass Entwickler, die mit Wasm arbeiten, den erzeugten Code aber vielleicht auch untersuchen und verstehen wollen. Dabei soll künftig das Werkzeug Wasm-Decompile helfen.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. Kundenberater Apotheken-IT (m/w/d)
    ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Hamburg
Detailsuche

Das Problem, mit dem viele Wasm-Entwickler konfrontiert sind, ist, dass der durch die Compiler erzeugte Code teilweise sehr stark optimiert wurde. Der so generierte Code sehe dann aber kaum noch aus wie der eigentlich geschriebene Code, schreibt van Oortmerssen. Zwar gebe es von Beginn an auch eine Text-Repräsentation von Webassembly. Diese sei laut der Ankündigung darüber hinaus aber auch originalgetreu und damit wenig lesbar und nicht vergleichbar mit Code, den Entwickler üblicherweise schreiben.

Letzteres soll nun aber genau mit dem Werkzeug Wasm-Decompile erreicht werden, also einer Code-Repräsentation, die an geschriebenen Code erinnert und entsprechend leicht lesbar ist. Die Ausgabe sehe dabei laut van Oortmerssen aus wie eine "sehr durchschnittliche Programmiersprache", die trotzdem noch nah an dem originalen Wasm sein soll, das diese repräsentiert.

Hauptziel der Arbeiten sei dabei die Lesbarkeit. Nutzer sollen in der Lage sein, damit Wasm-Code zu lesen, wobei der Code so einfach wie möglich verstanden werden soll. Darüber hinaus soll das Werkzeug aber auch weiter eine möglichst nahe Repräsentation von Webassembly sein, um seine Nützlichkeit als Disassembler nicht zu verlieren. Diese beiden Ziele seien aber nicht immer zur vollen Zufriedenheit miteinander vereinbar.

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Code für Wasm-Decompile findet sich auf Github. Dort gibt es auch eine etwas ausführlichere Erklärung zu dem Werkzeug.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NeoChronos 30. Apr 2020

weil es sonst wesentlich schwerer ist, fremden Code zu analysieren, der auf meinem...

Kaiser Ming 28. Apr 2020

wenn die ganzen Javascripte demnächst als Wasm kommen wirds viel zu dekompilieren geben



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arclight Rumble
Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
Von Peter Steinlechner

Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

  3. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /