Abo
  • Services:

V40 Thinq: LG stellt Top-Smartphone mit Dreifach-Kamera vor

Mit dem V40 Thinq hat LG ein neues Smartphone mit insgesamt fünf Kameras präsentiert - drei auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite. Die Hauptkamera kommt mit drei Brennweiten, was Nutzern viele Möglichkeiten für die Bildkomposition gibt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue V40 Thinq von LG
Das neue V40 Thinq von LG (Bild: LG)

LG hat sein neues Android-Smartphone V40 Thinq vorgestellt. Der Nachfolger des V30 Thinq kommt mit drei Kameras auf der Rückseite, ein Novum bei einem LG-Smartphone. Bisher gibt es derartige Geräte nur von Huawei und seiner Tochterfirma Honor sowie Samsung. Zudem hat das neue LG-Smartphone zwei Kameras auf der Vorderseite.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart
  2. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München

Die dreifache Kamera auf der Rückseite hat ein Weitwinkelobjektiv mit einem Blickwinkel von 107 Grad, ein Standardobjektiv mit einem Blickwinkel von 78 Grad und ein Teleobjektiv mit einem Blickwinkel von 45 Grad. Verglichen mit dem Standardobjektiv entspricht das Teleobjektiv einer zweifachen Vergrößerung.

Bisher hatte LG bei seinen Dualkameras ein Weitwinkel- und ein Standardobjektiv angeboten. Zusammen mit dem Teleobjektiv können Nutzer drei optische Zoomstufen verwenden, was bei der Bildkomposition vorteilhaft sein dürfte. Hinter dem Tele- und dem Standardobjektiv stecken ein 12-Megapixel-Sensor, der beim Standardobjektiv eine Pixelgröße von 1,4µm und eine maximale Blendenöffnung von f/1.5 hat. Das Weitwinkelobjektiv hat einen 16-Megapixel-Sensor.

  • Das neue V40 Thinq von LG kommt mit einer Dreifachkamera auf der Rückseite. (Bild: LG)
  • Die Dreifachkamera hat ein Weitwinkel-, ein Standard- und ein Teleobjektiv. (Bild: LG)
  • Die Glasoberfläche hat LG durch ein spezielles Verfahren leicht angeraut. (Bild: LG)
  • Das V40 Thinq von LG (Bild: LG)
Das neue V40 Thinq von LG kommt mit einer Dreifachkamera auf der Rückseite. (Bild: LG)

Die beiden Frontkameras haben mit jeweils 80 und 90 Grad sehr identische Blickwinkel, entsprechend lassen sie sich nicht einzeln verwenden. Sie funktionieren als Tandem, um Bilder mit unscharf maskiertem Hintergrund zu erzeugen.

Das POLED-Display des LG V40 Thinq ist 6,4 Zoll groß und hat eine Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixeln. Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 845. Der Arbeitsspeicher ist 6 GByte groß, der eingebaute Flashspeicher 64 oder 128 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das V40 Thinq unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Ein NFC-Chip und ein GPS-Empfänger sind eingebaut.

Auslieferung mit veraltetem Android

Ausgeliefert wird das Smartphone unverständlicherweise noch mit Android 8.1. Wie der Vorgänger V30 Thinq soll das Gerät durch KI-gestützte Funktionen den Nutzer im Alltag unterstützen. Der nicht ohne Weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.300 mAh, Angaben zur Laufzeit macht LG nicht. Wann das V40 Thinq erscheinen soll und wie viel es kosten wird, hat LG ebenfalls noch nicht verraten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. 19,99€
  4. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)

RichiNbg 05. Okt 2018 / Themenstart

Gott sei dank nicht - sonst müsste man ja schreckliche Android TVs anstatt WebOS TVs...

Wahrheitssager 04. Okt 2018 / Themenstart

Wird unterstützt

ElMario 04. Okt 2018 / Themenstart

Nein ? Immer noch nicht ? Laserpointer ? 3D Scanner für jedermann, mit einem Dateiformat...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /