V-Bucks: Fortnite wird offenbar immer öfter von Kriminellen genutzt

Nicht nur Epic Games verdient prächtig mit Fortnite - sondern auch immer mehr Kriminelle. Laut einem Medienbericht steigt die Anzahl der Angebote, über die gestohlene Kreditkartendaten in Geld umgesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Fortnite
Artwork von Fortnite (Bild: Epic Games)

Das Actionspiel Fortnite dient Kriminellen in aller Welt anscheinend immer häufiger dazu, um mit gestohlenen Kreditkartendaten echtes Geld einzunehmen. Das berichten US-Medien wie The Independent, die bei den Recherchen mit der Firma Sixgill gearbeitet haben. Laut diesem Sicherheitsunternehmen steigt derzeit die Anzahl der entsprechenden Angebote im sogenannten Darknet.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. BI-Manager (w/m/d)
    VGH Versicherungen, Hannover
Detailsuche

Aber auch auf Twitter oder Instagram sei inzwischen Werbung zu sehen, die zu möglicherweise problematischen Offerten verlinke. Ebenso findet etwa eine Suche auf Ebay entsprechende Verkaufsangebote. Ob dahinter Kreditkartenbetrüger stecken, lässt sich zwar nicht sagen - in jedem Fall verstößt zumindest ein Teil der Angebote aber gegen die Nutzungsbedingungen von Fortnite.

Die Tricks von Kriminellen sind einfach: Sie legen ein neues Nutzerkonto für Fortnite an und statten es über die gestohlenen Kreditkartendaten üppig mit kostenpflichtigen Skins und vor allem mit der Ingame-Währung V-Bucks aus. Das Konto wird dann verkauft - oft über nur schwierig zu verfolgende Kryptowährungen wie Bitcoin. Alternativ muss der Nutzer dem Verkäufer den Zugang zu seinem Konto erlauben, damit der mit seinen Kartendaten oder mit Codes die Käufe tätigt.

Diese Vorgehensweisen sind nicht neu, sie kamen immer wieder beim Verkauf von Keys für Downloadspiele oder Online-Abos zum Einsatz. Aber während die größeren Reseller inzwischen relativ effektiv gegen derartige Aktivitäten vorgehen, scheint sich Epic Games zumindest bislang für den Missbrauch von Fortnite nicht sonderlich zu interessieren.

Golem Akademie
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    28. Februar–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein paar Tage nach den Medienberichten hat das Unternehmen nur eine relativ nichtssagende Erklärung veröffentlicht. Laut der nehme man das Thema ernst - allein schon, "weil Rückbelastungen und Betrug unsere Spieler und unser Unternehmen in Gefahr bringen". Davon abgesehen verweist der Publisher darauf, dass Spieler die allgemeinen Sicherheitsvorkehrungen beachten sollten und etwa keine Passwörter mehrfach verwenden oder weitergeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /