Uwe Nickl: Deutsche Glasfaser tauscht kurzfristig die Führung aus

Der bisherige Vorstandschef Uwe Nickl und ein weiterer Manager verlassen kurzfristig die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. Ein alter Bekannter von E-Plus übernimmt die Führung: Thorsten Dirks.

Artikel veröffentlicht am ,
Deutsche-Glasfaser-Chef Uwe Nickl geht überraschend.
Deutsche-Glasfaser-Chef Uwe Nickl geht überraschend. (Bild: Deutsche Glasfaser)

Der frühere Telefónica-Chef Thorsten Dirks wird Chef der Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser. Das gab das Unternehmen am 1. Dezember 2020 bekannt. Der bisherige Chef Uwe Nickl sowie Jordi Nieuwenhuis verlassen beide schon zu Beginn des nächsten Jahres das Unternehmen, nach den Angaben aus "persönlichen Gründen". Die Eile bei der Personalie könnte auf einen Streit um den künftigen Kurs des Unternehmens hindeuten.

Stellenmarkt
  1. IT Network Administrator (f/m/div)
    Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme, Stuttgart
  2. Scrum Master & Agile Coach (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg (Home-Office möglich)
Detailsuche

Dirks ist auch bekannt als früherer Chef von E-Plus. Ruben Queimano folgt auf Mitbegründer Nieuwenhuis in der Position des Chief Customer Officer. Dirks erklärte, er wolle, ohne Geschwindigkeit beim Rollout zu verlieren, "künftig einen noch stärkeren Fokus auf Kundenservice und -zufriedenheit legen". Hier scheint also nicht alles wie gewollt zu laufen.

Deutsche Glasfaser: Wer in der Führung bleibt

Im Unternehmen bleiben Jens Müller (Finanzchef), Stephan Zimmermann (Chief Technologie Officer) und David Zimmer. Inexio-Geschäftsführer und -Gründer Zimmer besaß bei der Übernahme zwölf Prozent der Anteile am Unternehmen.

Die Unternehmensgruppe Deutsche Glasfaser ist im Umbruch. Nach der Fusion mit Inexio kündigte sie an, mehrere Tausend neue Jobs zu schaffen. Die schwedische Investitionsgruppe EQT hatte zusammen mit dem kanadischen Pensionsfonds Omers die beiden Firmen übernommen.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Microsoft Azure Administration: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.08.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der saarländische Netzbetreiber Inexio setzte bisher eher auf Vectoring und wollte sich künftig auf FTTH (Fiber To The Home) konzentrieren. Der bisherige Hauptanteilseigner war mit knapp 59 Prozent die Wagniskapital-Gesellschaft Warburg Pincus. Der frühere Telekom-Chef René Obermann sitzt für Warburg Pincus bei Inexio im Aufsichtsrat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /