Ein Chip als Autoschlüsselersatz

Die Datenverarbeitung und -übertragung funktionieren mit einem kleinen Chip, den NXP entwickelt hat. Der Clou daran sei die Antenne, die nur etwa zwei mal drei Millimeter groß sei, sagt NXP-Technikchef Lars Reger. Der Chip könne in so ziemlich jedes digitale Gerät verbaut werden, bis hin zum Smartphone oder zur Smartwatch.

Stellenmarkt
  1. Systemmanager (m/w/d) SAP BW
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
  2. Application Engineer (w/m/d) mit Schwerpunkt Abbildung von Prüfungsordnungen
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Dann wird auch kein eigener Schlüssel mehr gebraucht: Das digitale Gerät übernimmt den Part - nicht nur den des Autoschlüssels, sondern auch anderer Geräte. Chip statt Schlüssel, das wäre für den Chip-Hersteller NXP ein gutes Geschäft: "Stellen Sie sich vor, weltweit würde jeder Schlüsselbund durch so einen Ultra-Wideband-Chip ersetzt, dann ist das natürlich auch schon ein Markt, der selbst für einen Volumen-Halbleiterhersteller sehr interessant ist", sagt Reger.

Der UWB-Standard ist schon etwas älter und wurde bereits für verschiedene Anwendungen vorgesehen. Aber so richtig etablieren, etwa als drahtlose Monitorverbindung, konnte er sich nicht. Das will ein neues Konsortium ändern, dem neben NXP unter anderem die Gerätehersteller Sony und Samsung, Assa Abloy, ein Hersteller von Schließlösungen und Sicherheitssystemen, und der Technologiekonzern Bosch angehören. Weitere sollen folgen.

Das Konsortium heißt Fira, was für Fine Ranging, genaue Ortung, steht. Das beschreibt auch das Anwendungsgebiet, das sich die Mitglieder vorstellen. "Das ist eine tolle Technologie: Ich habe eine superexakte Positionierung dabei", sagt Maik Rohde, Leiter Karosserie, Elektronik, Komponenten bei VW, im Gespräch mit Golem.de. "Ich habe eine sichere Datenübertragung, ich habe extrem geringen Stromverbrauch." Das sei sehr gut für den Diebstahlschutz. Der sei aber ohnehin selbstverständlich und werde von den Käufern erwartet.

  • Der UWB-Chip von NXP (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • In dem Konzeptfahrzeug hat VW ... (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • ... mehrere dieser Chips verbaut. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
  • Sie ermöglichen es, die Türen zu öffnen. Vor Hackerangriffen soll das System sicher sein. (Bild: NXP)
  • VW hat das Schließsystem mit einer Gestenerkennung kombiniert. (Bild: NXP)
  • Zudem gibt es zwei weitere Funktionen: Kommt ein Anhänger in die Nähe des Fahrzeugs, wird die Kupplung ausgeklappt. (Bild: NXP)
  • Außerdem erkennt das Auto, wenn eine Babyschale an Bord ist und deaktiviert den Seiten-Airbag. (Bild: NXP)
  • Über die Chips wird auch erfasst, ob die Schale richtig auf dem Beifahrersitz abgelegt ist. (Bild: Werner Pluta/Golem.de)
Sie ermöglichen es, die Türen zu öffnen. Vor Hackerangriffen soll das System sicher sein. (Bild: NXP)
Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    16.-18.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Für das in Hamburg gezeigte Konzeptfahrzeug haben sich VW-Entwickler Ette und seine Kollegen zwei weitere Funktionen überlegt und umgesetzt, die auf der UWB-Technik basieren. So haben die Entwickler auch eine Babyschale mit einem UWB-Chip ausgestattet. Wird sie auf den Beifahrersitz gestellt, wird sie vom Auto erkannt und daraufhin der Seiten-Airbag ausgeschaltet. Wird sie entfernt, wird der Airbag wieder aktiviert. Zudem erkennt das System, ob die Babyschale richtig auf dem Sitz positioniert wurde oder in einem zu flachen oder zu steilen Winkel. Bei dem Konzeptfahrzeug ist auf der Fahrerseite an der B-Säule ein Display angebracht, auf dem das angezeigt wird.

Auf eine genaue Positionierung kommt es bei der zweiten Anwendung an: Ettes Mitarbeiter schiebt einen Anhängerdummy heran. Auch er ist mit einem UWB-Chip ausgestattet. Als er nur noch wenige Zentimeter vom Auto weg ist, öffnet sich eine Klappe und die Anhängerkupplung kommt heraus. Wird der Hänger entfernt, fällt die Kupplung wieder herunter.

Doch die Techniker denken schon weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 UWB: Das Auto erkennt seinen Besitzer am HüftschwungGestenerkennung ist auch für Haustüren denkbar 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Heldbock 05. Sep 2019

Ja aber die Lösung mit den Gesten finde ich genauso bescheuert. Da drücke ich lieber eine...

pdgo 03. Sep 2019

Super Kommentar! Kann das ständige Kritisieren hier in den Foren auch nicht verstehen.

TrollNo1 02. Sep 2019

KAME HAME HAAAAAAAAAAAAAAAAAAA Ich würde so lachen :D

Korny89 02. Sep 2019

Ach ich freu mich drauf, wenn die heutige Fortnite Kinder ihr Auto auf-DAB-en.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cosmoteer im Test
Factorio im Weltraum

Eine einzige Person hat über viele Jahre die Sandbox Cosmoteer entwickelt. Dort bauen wir Raumschiffe und kämpfen im All. Achtung, Suchtpotenzial!
Ein Test von Oliver Nickel

Cosmoteer im Test: Factorio im Weltraum
Artikel
  1. NIS 2 und Compliance vs. Security: Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?
    NIS 2 und Compliance vs. Security
    Kann Sicherheit einfach beschlossen werden?

    Mit der NIS-2-Richtlinie will der Gesetzgeber für IT-Sicherheit sorgen. Doch gut gemeinte Regeln kommen in der Praxis nicht immer unbedingt auch gut an.
    Von Nils Brinker

  2. 25 Jahre Mars Attacks!: Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz
    25 Jahre Mars Attacks!
    "Aus irgendeinem merkwürdigen Grund fehl am Platz"

    Viele Amerikaner fanden Tim Burtons Mars Attacks! nicht so witzig, aber der Rest der Welt lacht umso mehr - bis heute, der Film ist grandios gealtert.
    Von Peter Osteried

  3. Artemis I: Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt
    Artemis I
    Orion-Kapsel ist in Mondorbit eingeschwenkt

    Die Testmission für Mondlandungen der Nasa Artemis I hat den Mond erreicht. In den kommenden Tagen macht sich die Orion-Kapsel auf den Rückweg.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday bei Mindfactory, MediaMarkt & Saturn • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • WD_BLACK SN850 1TB 129€ • GIGABYTE Z690 AORUS ELITE 179€ • SanDisk SSD Plus 1TB 59€ • Crucial P3 Plus 1TB 81,99 • Mindfactory: XFX Speedster ZERO RX 6900 XT RGB EKWB Waterblock LE 809€ [Werbung]
    •  /