UV-Licht: Amazon baut Roboter gegen Corona

Ein Amazon-Reinigungsroboter für Lagerhäuser und Supermärkte soll Coronaviren abtöten. Er arbeitet mit UV-Licht.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Corona-Roboter
Amazons Corona-Roboter (Bild: CBS 60 Minutes/Screenshot: Golem.de)

Amazon hat einen Roboter gebaut, der durch die Gänge von Lagerhäusern, Warenlagern und Supermärkten fahren und mit UV-C-Strahlung das Coronavirus abtöten soll. Das Bundesamt für Strahlenschutz bestätigte, dass dies möglich sei, warnte aber vor der Anwendung bei Lebewesen.

Zur Entkeimung werden standardmäßig UV-C-Lampen eingesetzt. Nach Angaben des Bundesamtes wird UV-C-Licht bereits in Flugzeugen zur Oberflächenreinigung genutzt.

Der Roboter erinnert an einen Rollbehälter. Er verfügt über einen hohen Metallrahmen und einen rechteckigen Boden, unter dem Räder angebracht sind. An einer Seite sind UV-Röhrenlampen befestigt.

Wie die Nachrichtensendung 60 Minutes von CBS News berichtete, soll der Roboter zur Oberflächendesinfektion von Lebensmitteln, Verpackungen und Türgriffen genutzt werden.

Bisher setze Amazon die Roboter aber noch nicht ein, sagte eine Sprecherin Business Insider. Die fahrende Roboter-Lösung könnte aber preiswerter sein, als überall in Supermärkten oder Warenlagern UV-C-Lampen zu installieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JouMxyzptlk 13. Mai 2020

Das geht wahrscheinlich so lange gut bis die Viren und Bakterien sich daran gewöhnt...

M.P. 13. Mai 2020

Was soll das? Homeoffice-Koller? Meinst Du im EINSATZ dieser Roboter ist immer ein...

M.P. 13. Mai 2020

IR-Temperatursensor einbauen, und bei über 38° Körpertemperatur - kommen dann vermummte...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy S23 im Hands-on
Viel Leistung und viel Kamera

Samsungs neue Galaxy-S23-Modelle sind sehr leistungsstark und hochwertig. Die 200-Megapixel-Kamera bekommt nur das Ultra-Modell.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy S23 im Hands-on: Viel Leistung und viel Kamera
Artikel
  1. Energiespargeräte und Diskokugeln: Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr
    Energiespargeräte und Diskokugeln
    Bundesnetzagentur zieht 15 Millionen Geräte aus dem Verkehr

    Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr zahlreiche Produkte verboten. Darunter sind Energiespargeräte, Fernbedienungen und Diskokugeln.

  2. Western Australia: Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback
    Western Australia
    Eine radioaktive Kapsel - irgendwo im australischen Outback

    Wie eine radioaktive Kapsel in Australien verlorengehen konnte, ob sie gefährlich ist, warum sie so schwierig zu finden war und wofür solche Kapseln gut sind.
    Ein Bericht von Werner Pluta

  3. Galaxy Book 3: Samsung stellt die Galaxy-Book-3-Serie vor
    Galaxy Book 3
    Samsung stellt die Galaxy-Book-3-Serie vor

    Neben der Hardware legt Samsung Wert auf die mitgelieferte Software. Damit sollen sich Notebook und Mobilgeräte leichter gemeinsam nutzen lassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bis 77% Rabatt auf Fernseher bei Otto • Roccat Kone Pro -56% • Xbox Series S + Dead Space 299,99€ • PCGH Cyber Week • MindStar: ASRock RX 7900 XT 949€ • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ [Werbung]
    •  /