• IT-Karriere:
  • Services:

UV-Licht: Amazon baut Roboter gegen Corona

Ein Amazon-Reinigungsroboter für Lagerhäuser und Supermärkte soll Coronaviren abtöten. Er arbeitet mit UV-Licht.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons Corona-Roboter
Amazons Corona-Roboter (Bild: CBS 60 Minutes/Screenshot: Golem.de)

Amazon hat einen Roboter gebaut, der durch die Gänge von Lagerhäusern, Warenlagern und Supermärkten fahren und mit UV-C-Strahlung das Coronavirus abtöten soll. Das Bundesamt für Strahlenschutz bestätigte, dass dies möglich sei, warnte aber vor der Anwendung bei Lebewesen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wien
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Zur Entkeimung werden standardmäßig UV-C-Lampen eingesetzt. Nach Angaben des Bundesamtes wird UV-C-Licht bereits in Flugzeugen zur Oberflächenreinigung genutzt.

Der Roboter erinnert an einen Rollbehälter. Er verfügt über einen hohen Metallrahmen und einen rechteckigen Boden, unter dem Räder angebracht sind. An einer Seite sind UV-Röhrenlampen befestigt.

Wie die Nachrichtensendung 60 Minutes von CBS News berichtete, soll der Roboter zur Oberflächendesinfektion von Lebensmitteln, Verpackungen und Türgriffen genutzt werden.

Bisher setze Amazon die Roboter aber noch nicht ein, sagte eine Sprecherin Business Insider. Die fahrende Roboter-Lösung könnte aber preiswerter sein, als überall in Supermärkten oder Warenlagern UV-C-Lampen zu installieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

JouMxyzptlk 13. Mai 2020 / Themenstart

Das geht wahrscheinlich so lange gut bis die Viren und Bakterien sich daran gewöhnt...

M.P. 13. Mai 2020 / Themenstart

Was soll das? Homeoffice-Koller? Meinst Du im EINSATZ dieser Roboter ist immer ein...

M.P. 13. Mai 2020 / Themenstart

IR-Temperatursensor einbauen, und bei über 38° Körpertemperatur - kommen dann vermummte...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

NXNSAttack: Effizienter Angriff auf Nameserver
NXNSAttack
Effizienter Angriff auf Nameserver

Eine neue Form von Denial-of-Service-Angriff nutzt die DNS-Architektur, um mit wenig Aufwand viel Serverlast und Traffic zu erzeugen.
Von Hanno Böck

  1. Microsoft Vorschau auf DNS over HTTPS in Windows verfügbar
  2. DNS Kanadische Internet Registry führt DNS-Dienst mit DoH ein
  3. Iana Defekter Tresor verzögert DNSSEC-Root-Key-Zeremonie

    •  /