Abo
  • Services:
Anzeige
Uhr im Straßburger Münster (Symbolbild): Probleme für Computersysteme
Uhr im Straßburger Münster (Symbolbild): Probleme für Computersysteme (Bild: Patrick Hertzog/AFP/Getty Images)

UTC: ITU entscheidet erst 2023 über Schaltsekunde

Uhr im Straßburger Münster (Symbolbild): Probleme für Computersysteme
Uhr im Straßburger Münster (Symbolbild): Probleme für Computersysteme (Bild: Patrick Hertzog/AFP/Getty Images)

Die Schaltsekunde bleibt fürs Erste: Die Fernmeldeunion ITU hat wieder keine Entscheidung getroffen, ob die Schaltsekunde abgeschafft wird. Systemadministratoren müssen weitere acht Jahre damit klarkommen, dass die Uhr angehalten wird.

Anzeige

Wieder keine Entscheidung über die Schaltsekunde: Die Internationale Fernmeldeunion (International Telecommunication Union, ITU) hat sich erneut um eine Entscheidung über die Schaltsekunde gedrückt. Sie ist bis ins kommende Jahrzehnt aufgeschoben.

Die Schaltsekunde - und ihre mögliche Abschaffung - war ein Tagesordnungspunkt der World Radiocommunication Conference (WRC-15), die am 2. November in Genf begonnen hat und am 27. November endet. Eine Schaltsekunde soll die astronomische Zeit und die gemessene Zeit, die koordinierte Weltzeit (Coordinated Universal Time, UTC), in Einklang bringen. Dazu wird die UTC in unregelmäßigen Abständen für eine Sekunde angehalten - meist in der Silvesternacht oder in der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli.

Die Schaltsekunde wurde 1972 eingeführt

Eingeführt wurde die Schaltsekunde 1972. Die letzte gab es im Sommer dieses Jahres. Die Schaltsekunde, vor allem die Unregelmäßigkeit, mit der das zuständige Bureau International des Poids et Mesures (BIPM) diese verteilt, bereitet Computersystemen immer wieder Probleme. 2012 etwa fielen viele Linux-Server aus.

Dieses Jahr waren die Probleme zwar weniger gravierend. Eine Reihe von Ländern will jedoch die Schaltsekunde abschaffen, darunter die USA. Dazu konnte sich die ITU - wie schon im Jahr 2012 - nicht durchringen. "Weitere Studien über die Auswirkungen und Einführung einer künftigen Refenz-Zeitskala" seien erforderlich, teilte die ITU mit.

Eine Entscheidung ist vertagt - bis zur übernächsten WRC. Die findet im Jahr 2023 statt. Die nächste WRC ist im Jahr 2019.


eye home zur Startseite
Van Bomber 24. Nov 2015

Ich verstehe den ganzen Bohei darum nicht. Wo ist denn das Problem? Mir fällt das...

Bonita.M 23. Nov 2015

Macht Software nur unnötig kompliziert.

lord.dodoka 23. Nov 2015

hatte es dann beim 2. mal lesen bemerkt :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster
  2. Verlag Nürnberger Presse Druckhaus Nürnberg GmbH & Co. Nürnberger Nachrichten, Nürnberg
  3. ORSAY GmbH, Willstätt, zwischen Freiburg / Karlsruhe
  4. Rentschler Biotechnologie GmbH, Laupheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  2. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  3. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  4. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  5. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  6. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  7. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille

  8. Google

    Das Pixelbook wird ein 1.200-Dollar-Chromebook

  9. Breko

    Bürger sollen 1.500 Euro Prämie für FTTH bekommen

  10. Google

    Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    My1 | 13:19

  2. Re: Könnte man bei uns so gar nicht hinstellen.

    Skankhunt42 | 13:18

  3. Re: Backup - My Ass!!

    Walter Plinge | 13:18

  4. Re: Kontrollzentrum GPS deaktivieren?

    johnDOE123 | 13:15

  5. Re: Kaum Handlungssequenzen... Warum steht das bei -?

    countzero | 13:15


  1. 12:59

  2. 12:29

  3. 12:00

  4. 11:32

  5. 11:17

  6. 11:02

  7. 10:47

  8. 10:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel