Abo
  • Services:
Anzeige
Fiktives Macbook Air 12 Zoll
Fiktives Macbook Air 12 Zoll (Bild: 9to5Mac.com / Screenshot: Golem.de)

USB Typ C: Macbook Air 12 Zoll soll fast alle Schnittstellen verlieren

Fiktives Macbook Air 12 Zoll
Fiktives Macbook Air 12 Zoll (Bild: 9to5Mac.com / Screenshot: Golem.de)

Apple arbeitet Gerüchten zufolge an einem Macbook Air mit 12 Zoll. Statt einer modifizierten Version des aktuellen Modells soll das neue Notebook erheblich flacher werden. Das geht nur mit einem radikalen Wandel.

Apple will laut einem Bericht von 9to5Mac Mitte 2015 ein neues Macbook Air vorstellen, das praktisch keine Schnittstellen mehr besitzt, dafür aber erheblich flacher sein soll als die bisherigen Modelle. 9to5Mac bezieht sich auf Informationen von Insidern, die bei Apple schon mit den Prototypen des 12-Zoll-Modells arbeiten konnten und von einem hochauflösenden Display berichten.

Anzeige
  • Fiktives MacBook Air 12 Zoll (Bild: 9to5Mac.com)
  • Fiktives MacBook Air 12 Zoll (Bild: 9to5Mac.com)
Fiktives MacBook Air 12 Zoll (Bild: 9to5Mac.com)

Das Macbook Air ist derzeit die einzige mobile Geräteserie von Apple, die noch nicht mit einem Retina-Display ausgeliefert wird. Zuletzt hatte Apple den iMac 27 Zoll mit einem solchen Bildschirm vorgestellt.

Beim neuen Air, von dem 9to5Mac Zeichnungen auf Basis dieser Informationen anfertigen ließ, sollen alle Schnittstellen außer dem Kopfhöreranschluss zugunsten eines einzelnen USB-Typ-C-Ports abgeschafft worden sein. Auch das Trackpad soll verändert worden sein und nicht mehr klicken können. So gewinnt Apple einige Zehntelmillimeter mehr Platz für andere Komponenten.

Selbst der Stromanschluss Magsafe soll wegfallen. Das ist technisch möglich, weil über die neue USB-Schnittstelle auch die Stromversorgung realisiert werden kann. Der für die Gerätehersteller wichtigste Vorteil ist aber, dass Typ C mit einer für die Buchse nötigen Öffnung von nur 8,4 x 2,6 Millimetern so klein ist, dass er auch an sehr flachen Geräten Platz findet. Auch ein externes Display kann darüber betrieben werden. Etwas verwunderlich wäre es aber, wenn Apple nur ein einziges Exemplar davon in das Macbook Air einbauen würde, wie 9to5Mac berichtet. Schließlich werden viele Anwender sich nicht entscheiden wollen, ob das Notebook nun gerade geladen oder an ein Display angeschlossen werden soll. Eventuell wird es auch einen Hub geben.

Den Zeichnungen zufolge, die 9to5Mac nach den Insiderberichten erstellen ließ, hat Apple außerdem die Position des Einschaltknopfs verändert und die Abstände zwischen den Tasten leicht reduziert. Das 12-Zoll-Modell soll eine vergleichbare Standfläche wie das 11-Zoll-Modell aufweisen, was durch einen schmaleren Bildschirmrand möglich sein soll. Die Tastatur reicht vom linken bis zum rechten Rand des Gerätes. Mit dem Powerbook war schon einmal ein 12-Zoll-Notebook von Apple derart gestaltet gewesen.

Ob 9to5Mac und seine Quellen Recht behalten werden, und Apple Mitte 2015 wirklich ein solches Notebook auf den Markt bringt, bleibt ungewiss.


eye home zur Startseite
errezz 09. Jan 2015

Perfekt zum plattformübergreifenden Entwickeln. Auf der Windows Kiste wird entwickelt...

spezi 08. Jan 2015

Ich glaube nicht, dass man das so prinzipiell beantworten kann. Das ist meiner Meinung...

Dwalinn 08. Jan 2015

Ist im letzten iPad nicht die stumm taste verschwunden? war wohl zuviel des guten

Dwalinn 08. Jan 2015

Nur gut das ich beides Häufig benutze und Kaufe^^ DLNA ist was für leute die zu faul sind...

plutoniumsulfat 08. Jan 2015

Was bringts? Ist wie mit den Netzteilen: Werden einfach ausgelagert.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Remira GmbH, Bochum
  2. PSI AG, Aschaffenburg
  3. BASF SE, Ludwigshafen
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 599€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphone-Tastatur

    Nuance stellt Swype ein

  2. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  3. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  4. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  5. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  6. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  7. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  8. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  9. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  10. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  2. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  3. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Re: Liebe Einbrecher

    solary | 10:42

  2. Re: Meine Güte...

    Dwalinn | 10:41

  3. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    neocron | 10:41

  4. Re: Ist doch völlig klar...

    elcaron | 10:38

  5. Re: Interessante Fragen bleiben unbeantwortet

    Gucky | 10:37


  1. 10:40

  2. 10:23

  3. 10:04

  4. 08:51

  5. 06:37

  6. 06:27

  7. 00:27

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel