Abo
  • Services:
Anzeige
Devolos WLAN-Stick bietet 802.11ac.
Devolos WLAN-Stick bietet 802.11ac. (Bild: Devolo)

USB-Stick mit 802.11ac: Winzig, aber langsam

Devolos WLAN-Stick bietet 802.11ac.
Devolos WLAN-Stick bietet 802.11ac. (Bild: Devolo)

Nach TP-Link hat nun auch Devolo einen winzigen 802.11ac-WLAN-Stick im Angebot, dem eine sichtbare Antenne fehlt. Die Sticks der beiden Hersteller sind in etwa so klein wie besonders kleine USB-Speichersticks. Doch auf so wenig Raum lassen sich kaum alle Möglichkeiten von 802.11ac unterbringen.

Devolo hat einen kleinen WLAN-USB-Stick vorgestellt, der 802.11ac beherrscht. Der Stick ist so klein, dass er etwa an einem Notebook kaum stört und dauerhaft eingesteckt bleiben kann. Eine externe oder auffällige Antenne, wie sie etwa Trendnets WLAN-Stick hat, fehlt dem Dlan 500 Wifi. Beim Marketing übertreibt es Devolo etwas und spricht von einer schnellen WLAN-Überholspur, die bis zu dreimal so schnell wie 802.11n ist. Tatsächlich ist der 802.11ac-Stick in der Theorie (Bruttodatenrate) nicht schneller als ein gut ausgestattetes 802.11n-Notebook mit einer 3x3-Antennenkonfiguration. Letzteres schafft 450 MBit/s, Devolo allerdings nur 433 MBit/s. Zugegebenermaßen sind solche Notebooks sehr selten.

Anzeige

Der Stick eignet sich insbesondere für alte Notebooks mit Spar-WLAN, wie es vor einigen Jahren noch üblich war. Der Anwender kann das Gerät in das 5-GHz-Frequenzband hochhieven, da 802.11ac nur dort arbeitet. Die USB-2.0-Schnittstelle ist schnell genug für einen 1x1-ac-Stick. Der Stick ist ein reiner 5-GHz-Stick und beherrscht nur 802.11a/n/ac. Mit einem 802.11b/g/n-Access-Point (2,4 GHz) kann er keine Verbindung aufnehmen.

Devolo ist nicht der Erste mit so einem Angebot. Schon etwas länger hat auch TP-Link einen Stick in der Größe: der Archer T1U. Der wird irritierenderweise als 450er-Gerät vermarktet. Diese Bandbreite gibt es jedoch nur in 802.11n. Auch TP-Link kann genauso wie Devolos Stick nur 433 MBit/s brutto durch die Luft schicken und empfangen. Es ist eine der im WLAN-Bereich mittlerweile üblichen Rundungsspiele.

Devolos WLAN-Stick kostet rund 30 Euro und wird jetzt ausgeliefert. TP-Links Archer T1U ist schon einige Monate auf dem Markt und kostet im Handel bereits nur noch 15 bis 20 Euro.


eye home zur Startseite
SoniX 02. Dez 2015

Was soll mit der Materie auseinandersetzen bringen? Ich weiß um die...

kartoffelklaus 01. Dez 2015

Bei 5 Ghz haste 300000000m/s / 500000000Hz = 0,06m = 6cm Wellenlänge. Ne Lambda-Halbe...

Keep The Focus 01. Dez 2015

Überschrift ergibt übrigens auch nicht so viel Sinn.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. AKDB, München, Nürnberg
  3. Zurich Gruppe Deutschland, Köln, Bonn
  4. Adam Riese GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Gehäuse, Tastaturen, Mäuse, Netzteile, Headsets, Wakü)
  2. 66,81€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  2. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  3. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  4. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  5. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  6. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen

  7. Synthesizer IIIp

    Moog legt Synthie-Klassiker für 35.000 US-Dollar wieder auf

  8. My Playstation

    Sony überarbeitet sein soziales PS-Ökosystem

  9. Android

    Samsung fehlt bei Googles Empfehlungen für Unternehmen

  10. Cat S61 im Hands on

    Smartphone kann Luftreinheit und Entfernungen messen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Ryzen V1000 und Epyc 3000 AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt
  2. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  3. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Wo ist da der Sinn?

    dabbes | 12:08

  2. Re: Kurzfristig...

    Azzuro | 12:07

  3. Re: Ach die haben einen Double Fine gemacht.

    mnementh | 12:04

  4. Re: und Kühlaggregat im Hochsommer?

    DeathMD | 12:03

  5. Re: nie in einem vertrag

    Niaxa | 12:02


  1. 12:07

  2. 12:05

  3. 12:01

  4. 11:50

  5. 11:44

  6. 11:29

  7. 11:14

  8. 10:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel