USB-C und Thunderbolt: Apples Thunderbolt-4-Kabel kostet mindestens 150 Euro

Apple zeigt neben neuer Hardware auch das Thunderbolt 4 Pro Cable mit 1,8 und drei Metern Länge. Günstig sind die Kabel allerdings nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Thunderbolt 4 Pro Cable ist 1,8 oder drei Meter lang.
Das Thunderbolt 4 Pro Cable ist 1,8 oder drei Meter lang. (Bild: Apple)

Parallel zum Studio Display und dem Mac Studio stellt Apple auch ein neues Thunderbolt-4-Kabel vor. Damit lassen sich die beiden Thunderbolt-Geräte miteinander verbinden. Das Thunderbolt 4 Pro Cable wird in Längen von 1,8 und drei Metern verkauft. Zweitere Option ist allerdings noch nicht mit einem Preis angegeben. Die 1,8-Meter-Version kostet 150 Euro und soll diverse Funktionen von Thunderbolt 4 umsetzen können.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
  2. IT Security Penetration Tester (m/w/d)
    Vorwerk Services GmbH, Wuppertal, Düsseldorf
Detailsuche

Dazu zählt die mit dem Standard beschriebene Datenrate von 40 Gbit/s, was beispielsweise die Übertragung von 4K bei 120 Hz mit 10 Bit Farbtiefe ermöglicht. Das Kabel soll zudem 10 Gbit/s an reinen Daten übertragen können und entspricht damit dem Standard USB 3.2 Gen2. Maximal 100 Watt Leistung sind über das Kabel transportierbar. Es ist daher theoretisch möglich, auch angeschlossene Geräte wie Macbooks oder den Mac Mini damit aufzuladen.

Thunderbolt-4-Kabel sind selten

Der geflochtene Kabelmantel sollte keine wirklichen Vorteile bezüglich der Kabelleistung bringen. Allerdings kann das Kabel durch ein aufgedrucktes Thunderbolt-Symbol auch als solches erkannt werden. Das ist praktisch, wenn es aus einer Kiste aus vielen Kabeln herausstechen soll. Über das Kabel sollen sich zudem maximal sechs Geräte in Reihe schalten lassen - etwa mehrere Displayport-Bildschirme.

Einige Features, etwa die hohe Datenrate, sind auch mit Thunderbolt-3-Kabeln problemlos nutzbar. Zudem ist der USB-C-Steckkopf mit dem älteren Standard abwärtskompatibel. Daher ist es nicht immer notwendig, auf ein doch recht teures Kabel zu setzen, wenn eine Thunderbolt-3-Alternative ebenfalls ausreicht. Und selbst unter Thunderbolt-4-Produkten befinden sich günstigere Alternative ab etwa 50 Euro. Allerdings sind dedizierte 1,8 Meter lange Kabel mit Thunderbolt-4-Support bisher sehr selten. Drei Meter lange Versionen scheint es auf dem Massenmarkt noch gar nicht zu geben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bernstein 10. Mär 2022

... zumindest momentan. thunderbolt 4 kabel für 1.8m gibts ab ~¤40. 3m gibts noch keine.

non_sense 10. Mär 2022

Hmm, das hab ich auch mit einem 20 ¤-Kabel hinbekommen und das fand ich schon recht teuer.

casran 10. Mär 2022

Wer kauft den sowas, einfach nur lächerlich die Preise. Da sind ja Militär Produkte...

rubberduck09 10. Mär 2022

Dafür ist die Buchse mechanisch einfach zu wenig belastbar. Das Kabel ist zu fett. Dass...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /