Abo
  • Services:

USB: Apple und Microsoft unterstützen Braille-Display-Standard

Das USB Implementers Forum (USB-IF) hat einen neuen USB-Standard für Braille-Displays vorgestellt, der zusammen mit Apple, Google und Microsoft entwickelt wurde. Damit soll es für Nutzer mit Sehschwäche einfacher sein, ihre Braille-Displays an verschiedenen Geräten wie PCs und Smartphones zu nutzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Verschiedene Braille-Displays
Verschiedene Braille-Displays (Bild: REUTERS/Laurent Dubrule)

Dank eines neuen USB-HID-Standards (Human Interface Device) soll es blinden und sehschwachen Nutzern in Zukunft möglich sein, Braille-Displays leichter mit verschiedenen Endgeräten zu verwenden. Das USB Implementers Forum (USB-IF) hat den neuen Standard am 31. Mai 2018 vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. BIOTRONIK SE & Co. KG, Berlin

Braille-Displays visualisieren Bildschirminhalte in der international verwendeten Braille-Schrift, die Buchstaben und Zahlen als Kombination kleiner, punktförmiger Erhebungen darstellt. Mit derartigen Zusatzgeräten können auch blinde Nutzer PCs und Smartphones verwenden.

Keine speziellen Treiber mehr nötig

Bisher erforderten derartige Geräte oftmals spezielle Treiber, die einen einfachen Wechsel zwischen Endgeräten mitunter erschwerten. Mit dem neuen Standard sollen Braille-Displays in Zukunft als Plug-and-Play-Geräte ohne zusätzliche Treiber verwendet werden können.

Bei der Entwicklung des neuen Standards hat das USB-IF mit Herstellern wie Apple, Google und Microsoft zusammengearbeitet. In einem eigenen Blog-Beitrag hebt Microsoft die Wichtigkeit alternativer Eingabemethoden hervor sowie die Notwendigkeit, ein Braille-Display problemlos mit verschiedenen Geräten nutzen zu können. Laut Microsoft soll der Standard ab 2019 unterstützt werden.

Microsoft engagiert sich recht stark im Bereich der Inklusion. Erst kürzlich hat das Unternehmen den Xbox Adaptive Controller vorgestellt, mit dem körperlich eingeschränkte Nutzer auf der Xbox spielen können. Das Eingabegerät ist sehr vielseitig mit zahlreichen bestehenden Hilfsmitteln nutzbar, so dass er auf eine Vielzahl an Bedürfnissen angepasst werden kann.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. bei Alternate kaufen
  3. 1.099€

glasen77 01. Jun 2018 / Themenstart

Den Herstellern kann es nur recht sein, wenn die Geräte problemlos mit einem Standard...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /