USA: Huawei verklagt US-amerikanische Zulassungsbehörde FCC

Huawei versucht weiter, gerichtlich gegen die von der US-Regierung auferlegten Handelseinschränkungen vorzugehen: In einer jüngsten Klage gegen die FCC geht es um Geschäfte mit lokalen Netzanbietern. Der erwartete Gewinnverlust für 2019 wird allerdings geringer als erwartet ausfallen.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei geht gerichtlich gegen den US-Boykott vor.
Huawei geht gerichtlich gegen den US-Boykott vor. (Bild: FRED DUFOUR/AFP via Getty Images)

Der chinesische Telekommunikationshersteller Huawei hat die US-amerikanische Zulassungsbehörde Federal Communications Commission (FCC) verklagt, wie Bloomberg berichtet. Hintergrund ist der Konflikt mit der US-Regierung, die US-amerikanischen Unternehmen die Zusammenarbeit mit Huawei untersagt hat.

Stellenmarkt
  1. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel
  2. Software Architekt (m/w/d) für die Business Unit Digitalization
    Maag Germany GmbH, Kervenheim, Xanten, Großostheim
Detailsuche

Auf lokaler Ebene hatte Huawei bisher dennoch mit kleineren Netzanbietern zusammengearbeitet. In einer jüngsten Entscheidung wurde es diesen Unternehmen untersagt, staatliche Gelder für die Anschaffung von Huawei-Ausrüstung zu verwenden. Gegen diese Entscheidung hat Huawei nun vor einem Berufungsgericht eine entsprechende Klage eingereicht.

Nachdem eine politische Lösung des Konflikt bis dato noch nicht erreicht werden konnte, versucht Huawei in jüngster Zeit verstärkt, gerichtlich gegen die Handelssperren vorzugehen. Im März 2019 hatte das Unternehmen eine Klage gegen die Regierung der USA wegen verfassungswidriger Vertriebsbeschränkungen eingereicht.

Gewinn durch Boykott weniger betroffen als zunächst erwartet

Die US-Beschränkungen scheinen dem Absatz indes nicht so stark zu schaden wie zunächst angenommen. Huawei-Gründer Ren Zhengfei hatte ursprünglich mit einem entgangenen Gewinn von 30 Milliarden US-Dollar im Jahr 2019 gerechnet, der nun allerdings nur noch bei 10 Milliarden US-Dollar liegen soll.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.06.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Smartphone-Markt, neben der Telekommunikationsausstattung einer der Hauptgeschäftszweige Huaweis, konnte Huawei sich im dritten Quartal 2019 erholen: Nachdem die Verkaufszahlen im zweiten Quartal schlecht waren, konnte der chinesische Hersteller seine Absätze weltweit um 26 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal 2018 steigern. Einer der entscheidenden Gründe sind die starken Verkäufe in China.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Radeon Software: AMD verbessert DX11-Performance drastisch
    Radeon Software
    AMD verbessert DX11-Performance drastisch

    Einige Titel wie Assassin's Creed Odyssey oder Total War Troy legen mit dem neuen Vorschau-Grafiktreiber unter Direct3D 11 signifikant zu.

  3. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /