Abo
  • Services:

Was bringt das Fernbleiben?

Und selbst wenn der Senat keine Vorladung ausspräche, so hat der US-Kongress noch ein weiteres, viel druckvolleres Mittel: der seit Längerem bestehenden Drohung, die Geschäfte der Techkonzerne in den USA zu regulieren, tatsächlich gesetzgeberische Initiativen folgen zu lassen. Im Weißen Haus sitzt derzeit ein Präsident, der es zwar liebt, sich auf Twitter frei zu äußern, doch genau auf diesem Weg Google zuletzt kritisierte. Nicht ausgeschlossen, dass Trump ein von Repräsentantenhaus und Senat beschlossenes entsprechendes Gesetz zur Regulierung der Techunternehmen unterschreiben würde. Schon bei der Befragung von Facebook-Chef Zuckerberg vor einigen Monaten hatten einige Politiker mit möglichen regulatorischen Folgen gedroht. Die Debatte könnte durch die fehlende Kooperation von Google nun neu entfacht werden.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. Abena GmbH, Zörbig

Angesichts der nicht absehbaren Folgen des Fernbleibens stellt sich die Frage, was den Google-Managern ihre Abwesenheit eigentlich bringt. Es ist ja nicht so, als hätten frühere Befragungen die Techunternehmen vollends entblößt. Im Gegenteil: Selbst Facebook-CEO Mark Zuckerberg, der nun wirklich nicht für sonderlich erhellende öffentliche Aussagen bekannt ist, kam im April trotz kritischer Fragen halbwegs gut weg vor dem US-Senat. Obwohl er vielen Attacken auswich und so unkonkret wie möglich blieb, vermittelte er den Eindruck, dass Facebook die eigene Verantwortung sehe und sich bemühe, nach Lösungen zu suchen.

Die Abwesenheit von Google machte es den vor dem Senat erschienenen Techmanagern nun noch einfacher, sich als die Guten darzustellen. Mehrfach bedankten sich Senatorinnen und Senatoren bei Dorsey und Sandberg, dass die sich den Fragen stellten - immer mit dem impliziten Vorwurf, dass Google das eben nicht tue. Senator Roy Blunt ging sogar so weit, Facebook für seine Aktivitäten seit der Anhörung mit Zuckerberg - unter anderem gegen russische und iranische Konten - zu loben. "Es scheint, dass Facebook in letzter Zeit sehr aktiv war", sagte der republikanische Senator aus Missouri.

Da lächelte Sheryl Sandberg. Und sagte: "Ich schätze sehr, dass Sie das sagen."

Dass selbst Facebook einmal richtig gut aussehen könnte vor dem US-Senat, und zwar nicht zuletzt wegen der Abwesenheit des großen Konkurrenten Google - das hätte man vor einigen Monaten auch noch nicht erwartet.

 USA: Googles Politik des leeren Stuhls
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 11,99€
  2. (-34%) 22,99€
  3. (u. a. Life is Strange Complete Season 3,99€, Deus Ex: Mankind Divided 4,49€)

a user 10. Sep 2018

An die EU Regelungen müssen sie sich so oder so halten. Also warum nicht EU?

Eheran 09. Sep 2018

"We're Sorry" - South Park

as112 08. Sep 2018

Ja, genau das ist Demokratie. Die Bürger und nicht die "reichen Eliten" sagen wo es lang...

as112 08. Sep 2018

Ich glaube der Punkt war, dass Startups generell jegliche Kommunikation vermeiden. Bei...

Umaru 07. Sep 2018

Keine weiteren Fragen.


Folgen Sie uns
       


LG V40 ThinQ - Test

Das V40 Thinq ist LGs jüngstes Top-Smartphone, das mit drei Kameras auf der Rückseite und zwei auf der Vorderseite in den Handel kommt.

LG V40 ThinQ - Test Video aufrufen
Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
Begriffe, Architekturen, Produkte
Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
Von George Anadiotis


    Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
    Tesla
    Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

    Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
    Eine Analyse von Dirk Kunde

    1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
    2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
    3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

      •  /