USA: Entlassungen im Tech-Bereich nehmen zu

Unternehmen fürchten eine neue Wirtschaftskrise und entlassen Beschäftigte. Im Bereich Kryptowährungen gibt es massive Auswirkungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Proteste gegen Stellenabbau in Washington im April 2022
Proteste gegen Stellenabbau in Washington im April 2022 (Bild: Win McNamee/Getty Images)

Der Juni war im Jahr 2022 der Monat mit den bisher meisten Entlassungen im Technologiebereich. Das ergab eine Analyse durch Crunchbase, die am 7. Juni 2022 vorgelegt wurde. Danach fanden sich mindestens 75 Berichte von US-amerikanischen Technologieunternehmen, die Personal entließen. Mindestens 143 US-Techfirmen entließen in diesem Jahr bisher mehr als 24.000 Mitarbeiter.

Stellenmarkt
  1. Consultant for Digital Transformation and Cloud Solution Engineer (m/f/d)*
    Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. Systemadministrator (m/w/d) für UNIX / Oracle
    Bayerische Versorgungskammer, München
Detailsuche

Im Mai nahmen die Entlassungen zu, als mindestens 35 in den USA ansässige Technologieunternehmen ihre Besachäftigtenzahl reduzierten. Diese Zahl hat sich sich im Juni im Tech Layoffs Tracker von Crunchbase auf 74 Unternehmen mehr als verdoppelt.

So entließ das SMS-Marketing-Start-up Postscript 43 Beschäftigte nur eine Woche nach der Ankündigung einer neuen Finanzierungsrunde mit einem Volumen von 65 Millionen US-Dollar. Chief Executive Officer Alex Beller twitterte, dass die Runde im ersten Quartal 2022 abgeschlossen worden sei und sich seitdem "die Wirtschaftslandschaft radikal verändert" habe.

Netflix entlässt 450 Mitarbeiter

Andere nannten Kostenkontrolle vor einer möglichen Rezession als Grund für Entlassungen. Bei Netflix fand im im Juni die zweite Kürzungsrunde mit 450 Kündigungen statt. Auch die großen Videospielentwickler Unity Technologies und Niantic Labs sowie eine Reihe von Kryptounternehmen, darunter Gemini, Coinbase und Blockfi, entließen Mitarbeiter. Parallel kündigte Wireless, einer der Pioniere der Mobilfunktechnik Open RAN, rund 80 Prozent seiner Beschäftigten.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Juli kündigten bisher zehn Unternehmen Entlassungen an, darunter Outschool, Celsius und Teleport.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


demon driver 05. Aug 2022 / Themenstart

Touché!

Meister 11. Jul 2022 / Themenstart

Nur dass man als ITler in Deutschland keine $250.000 alleine im ersten Jahr mit nach...

lestard 10. Jul 2022 / Themenstart

"IT/Tech" ist nicht das gleiche wie "Am PC arbeiten".

McWiesel 09. Jul 2022 / Themenstart

Eine russische Europa-Invasion hätte man auch anders geplant als die Ukraine zu erobern...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /