Infineon erwirtschaftet ein Drittel seines Umsatzes in China

In einer ähnlich unbequemen Situation wie ASML befindet sich seit der im Frühjahr 2020 abgeschlossenen Übernahme des US-Unternehmens Cypress auch der größte deutsche Halbleiteranbieter Infineon. Die neue US-Tochter leistet mit ihren USB-Systemen, Microcontrollern und ihrer Wireless-Technologie nach Aussage des Konzerns einen unverzichtbaren Beitrag zu dessen Geschäftsergebnis.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatiker Customer Support (m/w/d)
    INIT Group, Karlsruhe
  2. Service Manager IT Infrastruktur (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Düsseldorf, Dortmund, Duisburg
Detailsuche

In einem Interview mit der Börsenzeitung deutete Finanzvorstand Sven Schneider an, dass die US-Sanktionen gegen Huawei auch bei Infineon zu Umsatzeinbußen führen könnten. Der Konzern erwirtschaftet in China fast 30 Prozent seiner gesamten Erlöse. Das entspricht dem Umsatzanteil, der Zahlen des Zentralverbands der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie zufolge auch für andere europäische Halbleiterunternehmen in der Volksrepublik auf dem Spiel steht.

In Deutschland sind von den US-Sanktionen gegen Huawei auch die Tochtergesellschaften der Chinesen in Berlin, München und Düsseldorf betroffen. Die Entity List des US-Handelsministeriums führt Huawei Cloud, Huawei OpenLab, die Huawei Technologies Deutschland sowie die Huawei Technologies Düsseldorf GmbH und das Forschungs- und Entwicklungszentrum in München explizit auf.

Die Frage ist, ob hier Jobs auf dem Spiel stehen. "Denn wenn die USA das wollen, trocknen sie die Dependancen ihnen unliebsamer Unternehmen auch in Deutschland aus und vernichten damit hochwertige deutsche Arbeitsplätze", befürchtet Hartmut Pohl, Sprecher des Präsidiumsarbeitskreises Datenschutz und IT-Sicherheit bei der Gesellschaft für Informatik und Geschäftsführender Gesellschafter der IT-Sicherheitsberatung Softscheck.

Mehrarbeit für Soft- und Hardware-Entwickler

Golem Karrierewelt
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Anderswo dürfte der Handelskonflikt Soft- und Hardwareentwicklern dagegen eher mehr Arbeit bereiten. "Denn um ihre Umsätze in China nicht zu gefährden, müssen deutsche Technologieunternehmen Ersatzprodukte für alle Teile und Komponenten finden, die unter die US-Exportmaßnahmen fallen könnten", erklärt Außenwirtschaftsexperte Ewald Plum von Rödl & Partner. Das verursacht einen enormen Aufwand. Immerhin haben Technologieunternehmen oft bis zu 7.000 Zulieferer, hat McKinsey ermittelt.

Neues Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Silber (Neustes Modell)

"Geht der Handelskonflikt weiter wie bisher, werden viele Halbleiterhersteller wohl auch unterschiedliche Versionen desselben Produkts für den chinesischen und den US-amerikanischen Markt entwickeln müssen", erwartet Ondrej Burkacky von McKinsey.

Das sieht auch SNV-Fachmann Jan-Peter Kleinhans so. Die technologische Abkopplung der USA von China im Halbleiterbereich werde zwar nicht dazu führen, dass zwei vollkommen voneinander unabhängige Technologieräume entstehen, so Kleinhans. "Für bestimmte Anwendungen und Produktionsschritte wird es aber US-amerikanische und chinesische Alternativen geben, die sich durch die Außenhandelsregime des jeweiligen Handelsraums gegenseitig ausschließen", erwartet Kleinhans. Die Volksrepublik bereitet als Antwort auf die Politik der USA derzeit Importkontrollmaßnahmen vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Joe Biden wird den Technologiekonflikt nicht beendenIst RISC-V eine Alternative zu Cadence, Mentor und Synopsys? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


lost_bit 10. Dez 2020

Erst einmal +1 Wollte nämlich genau das gleiche schreiben. Schau dir Mal KiCAD an. Ist...

Kleba 10. Dez 2020

Zum Glück fangen sie auch endlich mal damit an.

zilti 09. Dez 2020

Nö. Was die EU macht, geht weit darüber hinaus. Und sie machen ja nichtmal einen Hehl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ukrainekrieg
Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert

Eine Switchblade-Drohne hat offenbar einen russischen Panzer getroffen. Dessen Besatzung soll sich auf dem Turm mit Alkohol vergnügt haben.

Ukrainekrieg: Erster Einsatz einer US-Kamikazedrohne dokumentiert
Artikel
  1. Deutsche Bahn: 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen
    Deutsche Bahn  
    9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Nahverkehrszügen

    So einfach ist es dann noch nicht: Das 9-Euro-Ticket gilt nicht in allen Zügen, die mit einem Nahverkehrsticket genutzt werden können.

  2. Cerebras WSE-2: München verbaut riesigen KI-Chip
    Cerebras WSE-2
    München verbaut riesigen KI-Chip

    Als erster Standort in Europa hat das Leibniz-Rechenzentrum (LRZ) ein CS-2-System mit Cerebras' WSE-2 gekauft, welches effizient und schnell ist.

  3. WD Red: 7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte
    WD Red
    7 US-Dollar für falsch beworbene NAS-Festplatte

    Weil Western Digital einige NAS-Festplatten ohne Hinweis mit SMR-Technik verkauft hatte, muss der Hersteller dafür geradestehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Days of Play: (u. a. PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€, PS5-Headset Sony Pulse 3D günstig wie nie: 79,99€) • Viewsonic Gaming-Monitore günstiger • Mindstar (u. a. MSI RTX 3090 24GB 1.599€) • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ [Werbung]
    •  /