• IT-Karriere:
  • Services:

Infineon erwirtschaftet ein Drittel seines Umsatzes in China

In einer ähnlich unbequemen Situation wie ASML befindet sich seit der im Frühjahr 2020 abgeschlossenen Übernahme des US-Unternehmens Cypress auch der größte deutsche Halbleiteranbieter Infineon. Die neue US-Tochter leistet mit ihren USB-Systemen, Microcontrollern und ihrer Wireless-Technologie nach Aussage des Konzerns einen unverzichtbaren Beitrag zu dessen Geschäftsergebnis.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn

In einem Interview mit der Börsenzeitung deutete Finanzvorstand Sven Schneider an, dass die US-Sanktionen gegen Huawei auch bei Infineon zu Umsatzeinbußen führen könnten. Der Konzern erwirtschaftet in China fast 30 Prozent seiner gesamten Erlöse. Das entspricht dem Umsatzanteil, der Zahlen des Zentralverbands der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie zufolge auch für andere europäische Halbleiterunternehmen in der Volksrepublik auf dem Spiel steht.

In Deutschland sind von den US-Sanktionen gegen Huawei auch die Tochtergesellschaften der Chinesen in Berlin, München und Düsseldorf betroffen. Die Entity List des US-Handelsministeriums führt Huawei Cloud, Huawei OpenLab, die Huawei Technologies Deutschland sowie die Huawei Technologies Düsseldorf GmbH und das Forschungs- und Entwicklungszentrum in München explizit auf.

Die Frage ist, ob hier Jobs auf dem Spiel stehen. "Denn wenn die USA das wollen, trocknen sie die Dependancen ihnen unliebsamer Unternehmen auch in Deutschland aus und vernichten damit hochwertige deutsche Arbeitsplätze", befürchtet Hartmut Pohl, Sprecher des Präsidiumsarbeitskreises Datenschutz und IT-Sicherheit bei der Gesellschaft für Informatik und Geschäftsführender Gesellschafter der IT-Sicherheitsberatung Softscheck.

Mehrarbeit für Soft- und Hardware-Entwickler

Anderswo dürfte der Handelskonflikt Soft- und Hardwareentwicklern dagegen eher mehr Arbeit bereiten. "Denn um ihre Umsätze in China nicht zu gefährden, müssen deutsche Technologieunternehmen Ersatzprodukte für alle Teile und Komponenten finden, die unter die US-Exportmaßnahmen fallen könnten", erklärt Außenwirtschaftsexperte Ewald Plum von Rödl & Partner. Das verursacht einen enormen Aufwand. Immerhin haben Technologieunternehmen oft bis zu 7.000 Zulieferer, hat McKinsey ermittelt.

Neues Apple MacBook Air mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 256 GB SSD) - Silber (Neustes Modell)

"Geht der Handelskonflikt weiter wie bisher, werden viele Halbleiterhersteller wohl auch unterschiedliche Versionen desselben Produkts für den chinesischen und den US-amerikanischen Markt entwickeln müssen", erwartet Ondrej Burkacky von McKinsey.

Das sieht auch SNV-Fachmann Jan-Peter Kleinhans so. Die technologische Abkopplung der USA von China im Halbleiterbereich werde zwar nicht dazu führen, dass zwei vollkommen voneinander unabhängige Technologieräume entstehen, so Kleinhans. "Für bestimmte Anwendungen und Produktionsschritte wird es aber US-amerikanische und chinesische Alternativen geben, die sich durch die Außenhandelsregime des jeweiligen Handelsraums gegenseitig ausschließen", erwartet Kleinhans. Die Volksrepublik bereitet als Antwort auf die Politik der USA derzeit Importkontrollmaßnahmen vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Joe Biden wird den Technologiekonflikt nicht beendenIst RISC-V eine Alternative zu Cadence, Mentor und Synopsys? 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 64,90€ inkl. Direktabzug (Vergleichspreis 81,90€)
  2. 59,99€ (Vergleichspreis 97,83€)
  3. 26,90€ (Bestpreis!)
  4. (bis 21. Januar)

lost_bit 10. Dez 2020 / Themenstart

Erst einmal +1 Wollte nämlich genau das gleiche schreiben. Schau dir Mal KiCAD an. Ist...

Kleba 10. Dez 2020 / Themenstart

Zum Glück fangen sie auch endlich mal damit an.

zilti 09. Dez 2020 / Themenstart

Nö. Was die EU macht, geht weit darüber hinaus. Und sie machen ja nichtmal einen Hehl...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks

Lange hatte AMD bei Highend-Grafikkarten nichts zu melden, mit den Radeon RX 6800 (XT) kehrt die Gaming-Konkurrenz zurück.

Radeon RX 6800 (XT) im Test mit Benchmarks Video aufrufen
Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Facebook: Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
Facebook
Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum

Nutzer, die den neuen Geschäftsbedingungen und der neuen Datenschutzerklärung nicht bis zum 8. Februar zustimmen, können Whatsapp nicht weiter verwenden.

  1. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen
  2. Strafverfolgung BKA liest Nachrichten per Whatsapp-Synchronisation mit
  3. Weitergabe von Metadaten Whatsapp widerspricht Datenschutzbeauftragtem Kelber

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


      •  /