Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon-Lagerarbeiter in den USA
Amazon-Lagerarbeiter in den USA (Bild: Amazon)

USA: Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen

Amazon-Lagerarbeiter in den USA
Amazon-Lagerarbeiter in den USA (Bild: Amazon)

Auch Amazon kündigt wie Donald Trump für "USA zuerst" Arbeitsplätze an. Der Konzern expandiert derweil weiter im Ausland.

Amazon will in den USA in den nächsten Jahren 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen. Das gab der weltgrößte Onlinehändler am 12. Januar 2017 bekannt. Damit reagiert Amazon auf den künftigen US-Präsidenten Donald Trump, der "USA zuerst" fordert, und versprach, "Arbeitsplätze und Industrien zurück nach Amerika" zu holen.

Anzeige

Amazon versucht, sich trotz wachsenden Investitionen im Ausland mit der neuen Regierung gut zu stellen. Amazon wolle die Zahl seiner Vollzeitstellen in den USA von 180.000 im Jahr 2016 bis Mitte 2018 auf über 280.000 erhöhen. Zudem erklärte der Konzern: "Mehr als 10.000 Militärveteranen arbeiten bereits bei Amazon und im vergangenen Jahr hat das Unternehmen versprochen, weitere 25.000 Veteranen und deren Ehegatten in den nächsten fünf Jahren einzustellen und zu schulen."

Amazon-Gründer und Chef Jeff Bezos sagte: "Wir planen, in den nächsten 18 Monaten weitere 100.000 neue Amazonianer einzustellen, da wir neue Fulfillment-Zentren eröffnen und weiterhin in Bereichen wie Cloud-Technologie, maschinelles Lernen und fortgeschrittene Logistik innovativ sind."

Derzeit überbietet sich die IT-Branche bei Jobversprechen. Der Gründer der chinesischen Online-Handelsplattform Alibaba, Jack Ma, hat in dieser Woche bei einem Treffen mit Trump eine Million neue Arbeitsplätze in den USA in Aussicht gestellt.

Spannungen zwischen Trump und Bezos

Das international aufgestellte Silicon Valley wollte Trump nicht als Präsidenten. Bei einem Treffen Mitte Dezember 2016 mit IT-Vorständen war auch Bezos eingeladen, dessen Konzern vor allem im Ausland wächst.

Die Spannungen zwischen Trump und Bezos waren in den vergangenen Monaten besonders groß. Bezos gehört die "Washington Post", die kritisch zu Trump stand und im Wahlkampf die Wahl von Gegenkandidatin Hillary Clinton empfahl. Trump versprach bei einem Wahlkampfauftritt, Bezos werde nach seinem Sieg "sowas von Probleme bekommen", weil die Zeitung für den Online-Milliardär nur ein "Spielzeug" zum Steuersparen sei.

Raumfahrt-Enthusiast Bezos twitterte dagegen, er habe Trump einen Platz an Bord der Rakete seiner Firma Blue Origin reserviert. Der dazugehörige Hashtag "#sendDonaldtospace" wurde allgemein als Angebot ohne Rückfahrkarte aufgefasst. Nach Trumps Wahl versprach Bezos jedoch in einem Glückwunsch-Tweet umgehend, ihm eine unvoreingenommene Einstellung entgegenzubringen.

Trump hatte sich bei dem Gespräch versöhnlich gezeigt. "Ich bin da, um euch zu helfen, erfolgreich zu sein", soll er gesagt haben. Trump reagiert mit moderateren Tönen auch auf Proteste. Die Berufung von Stephen Bannon, dem früheren Betreiber der rechtsradikalen Website Breitbart, zum Chefstrategen Trumps empörte allerdings viele Menschen.


eye home zur Startseite
Teeklee 13. Jan 2017

Naja normalerweise identifiziert man sich mit seinem Land und der Geschichte des Landes...

weltraumkuh 13. Jan 2017

ist mir auch sehr negativ aufgefallen. Das hat hier bei Golem wirklich nichts zu suchen...

ibsi 13. Jan 2017

Wie viele neue Paketboten wurden eingestellt ;) Da wird der Markt noch wachsen, bis...

Thomas 13. Jan 2017

Nein. In der Zahl sind natürlich auch Mitatbeiter in den FCs gemeint, aber Amazon wird...

DY 13. Jan 2017

passt eben in die aktuelle Strömung in den USA. Und Amazon will vom PR-Kuchen etwas...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Joblocal GmbH, Kolbermoor
  3. via Harvey Nash GmbH, Berlin
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 15,51€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  2. 25,84€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3 Versand)
  3. (u. a. Underworld Awakening 9,99€, Der Hobbit 3 9,99€ und Predestination 6,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. SNES Classic Mini

    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

  2. Wahlprogramm

    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

  3. Erziehung

    Erst schriftliche Einwilligung, dann Whatsapp für Kinder

  4. Grafikkarte

    Sapphire bringt Radeon RX 470 für Mining

  5. Betrug

    FTTH-Betreiber wehren sich gegen Glasfaser-Werbelügen

  6. Gamescom

    Mehr Fläche, mehr Merkel und mehr Andrang

  7. Anki Cozmo ausprobiert

    Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  8. Hyperkonvergenz

    Red Hat präsentiert freie hyperkonvergente Infrastruktur

  9. Deutsche Telekom

    Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

  10. Malware

    Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr WLAN-Access-Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Neues iPad Pro im Test: Von der Hardware her ein Laptop
Neues iPad Pro im Test
Von der Hardware her ein Laptop
  1. iFixit iPad Pro 10,5 Zoll intern ein geschrumpftes 12,9 Zoll Modell
  2. Office kostenpflichtig Das iPad Pro 10,5 Zoll ist Microsoft zu groß
  3. Hintergrundbeleuchtung Logitech bringt Hülle mit abnehmbarer Tastatur für iPad Pro

Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen
Oneplus Five im Test
Der Oneplus-Nimbus verblasst - ein bisschen

  1. Re: mit verkauf des kabelnetzes, am eigenen ast...

    Ovaron | 21:07

  2. Re: die letzten 8 Jahre in der Regierung hat man...

    Faksimile | 21:05

  3. Re: Schlechter Artikel

    Ovaron | 21:03

  4. Ich höre die Halsabschneider Händler schon ihre...

    ManMashine | 21:02

  5. Re: Sexuelle Belästigung ist scheiße!

    divStar | 20:59


  1. 19:30

  2. 18:32

  3. 18:15

  4. 18:03

  5. 17:47

  6. 17:29

  7. 17:00

  8. 16:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel