Abo
  • Services:

USA: Alibaba plant Börsengang mit 15-Milliarden-Dollar-Volumen

Alibaba.com und der chinesische Twitter-Konkurrent Weibo wollen an die US-Börse. Alibabas IPO könnte einer der größten Börsengänge in der Wirtschaftsgeschichte werden.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Jack Ma
Jack Ma (Bild: STR/AFP/Getty Images)

Alibaba.com hat seinen Börsengang in den USA angekündigt. Das hat das Unternehmen in seinem Blog erklärt. "Dies wird uns mehr zu einem globalen Unternehmen machen und die Transparenz verbessern", hieß es in dem Beitrag.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. transact Elektronische Zahlungssysteme GmbH dba. epay, Planegg / Martinsried bei München

Das Wall Street Journal berichtet aus informierten Kreisen, das IPO werde ein Volumen von bis zu 15 Milliarden US-Dollar haben. Den Börsengang begleiten würden die Credit Suisse Group, Deutsche Bank, Goldman Sachs, J.P. Morgan Chase JPM und Morgan Stanley. Die Banken können dabei auf Einnahmen von rund 150 Millionen US-Dollar hoffen.

Alibaba.com ist eine der größten Onlinehandelsplattformen der Welt. Zur Alibaba Group gehört neben der Auktionsplattform Taobao auch Yahoo China. Das Chinageschäft hatte Alibaba 2005 von Yahoo übernommen. Im Gegenzug hatte Yahoo für 1 Milliarde US-Dollar einen Anteil an Alibaba gekauft.

Ein Termin für den Börsengang wurde noch nicht genannt.

Der Wert der auf Alibabas E-Commerce-Plattformen gehandelten Waren soll laut Wall Street Journal im vergangenen Jahr bei 240 Milliarden US-Dollar gelegen haben. Amazon erreichte im selben Jahr nur rund 100 Milliarden US-Dollar.

Die zwei größten Anteilseigner Alibabas sind Yahoo mit 24 Prozent und Japans Softbank mit 37 Prozent. Gründer Jack Ma und andere Spitzenmanager besitzen zusammen rund 13 Prozent. Alibaba hat im vergangenen Jahr beim chinesischen Twitter-Konkurrenten Weibo des Internetkonzerns Sina Anteile erworben und besitzt als zweitgrößter Aktionär rund 18 Prozent. Der Kurzmitteilungsdienst will ebenfalls in den USA an die Börse gehen, wie am Wochenende bekanntwurde.

Sina Weibo will nach vorläufigen Angaben bis zu 500 Millionen US-Dollar einnehmen, wie aus dem Börsenprospekt hervorgeht. Der Dienst hat 280 Millionen Nutzer, von denen 60 Millionen täglich aktiv sein sollen. Der Börsenprospekt gibt monatlich 129 Millionen aktive Nutzer an.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Johnny Cache 17. Mär 2014

Hoffentlich geht dann deren guter Service nicht auch den Bach runter. Für gewöhnlich wird...

gaym0r 17. Mär 2014

Mir eine Menge Geld.

Gigaherx 17. Mär 2014

100% des Unternehmen zu 15Mrd wären angesichts der aktuellen Bewertungen von eBay, Amazon...

Eheran 17. Mär 2014

Wieviele Börsengänge hat Alibaba denn schon hinter sich...?


Folgen Sie uns
       


Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1

In Teil 1 im Livestream zu Shadow of the Tomb Raider gibt es zahlreiche Grafik-Menüs, schöne Screenshots und Laras Start in die Apokalypse.

Shadow of the Tomb Raider - Golem.de live Teil 1 Video aufrufen
SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

    •  /