USA: Adblocker gegen Hacker und Geheimdienste

Geheimdienste in den USA nutzen Adblocker, andere Behörden offenbar nicht. Ein US-Senator warnt daher vor Hacking und Erpressung.

Artikel veröffentlicht am , Anna Biselli
Kein Durchgang für Werbeanzeigen, heißt es bei der NSA.
Kein Durchgang für Werbeanzeigen, heißt es bei der NSA. (Bild: Dim Hou/unsplash.com)

Adblocker schützen nicht nur vor nerviger Werbung, sondern auch vor Schadsoftware durch manipulierte Anzeigen, sogenanntes Malvertising. Das ist seit Jahren bekannt, daher überrascht es kaum, dass die Geheimdienste der USA in der Intelligence Community (IC) auch Adblocker einsetzen, um ihre Netze zu schützen. Andere US-Behörden aber offenbar nicht.

Stellenmarkt
  1. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Gezeiten Haus Gruppe, Wesseling
  2. Operation Manager EMEA (m/w/d) Network Services
    Schweickert GmbH, Walldorf
Detailsuche

Vice hat einen Brief des demokratischen US-Senators Ron Wyden veröffentlicht, in dem er das Amt für Verwaltung und Haushaltswesen (OMB) auffordert, auch anderen US-Behörden den Schutz durch Adblocker vorzuschreiben. Sonst sei es unwahrscheinlich, dass sie es von alleine tun. Die Intelligence Community habe "netzwerkbasierte Werbeblocker-Technologien implementiert und verwendet Informationen aus mehreren Ebenen, einschließlich DNS-Informationen, um unerwünschte und bösartige Werbeinhalte zu blockieren", zitiert Wyden eine Information aus der IC.

Firmen sammelten durch Online-Werbung jede Menge sensible Informationen, so Wyden. Diese würden dann "jedem mit einer Kreditkarte" zum Kauf angeboten. Eine Untersuchung habe ergeben, dass große Werbefirmen Daten etwa nach China und Russland verkaufen. "Es würde niemanden überraschen, wenn ausländische Nachrichtendienste sich diese Daten aneignen und sie für Hacking, Erpressung und Beeinflussungskampagnen nutzen würden."

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Das OMB hat Anfang September einen Entwurf für eine "Zero Trust Architecture"-Strategie vorgelegt, um die IT-Sicherheit in den US-Regierungsbehörden zu verbessern. Adblocker werden darin bisher nicht erwähnt, dafür jedoch zahlreiche Maßnahmen wie Mehr-Faktor-Authentifizierung und durchgehend transportverschlüsselter Internetverkehr.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben

Private Teams-Nutzer und Mitglieder von Organisationen konnten bisher nicht über Teams kommunizieren. Das ändert Microsoft nun.

Microsoft: Alle Teams-Nutzer können nun miteinander schreiben
Artikel
  1. Windschlüpfriges Elektroauto: Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit
    Windschlüpfriges Elektroauto
    Lightyear One fährt bei Kälte und 130 km/h noch 400 km weit

    Das Elektroauto Lightyear One ist bei 10 Grad Celsius und 130 km/h getestet worden. Trotz des kleinen Akkus liegt die Reichweite bei 400 km.

  2. EU-Kommission: Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS
    EU-Kommission
    Von der Leyens intransparenter Umgang mit SMS

    Per SMS soll von der Leyen einen Milliardendeal mit Pfizer ausgehandelt haben. Doch die SMS will sie nicht herausgeben - obwohl sie müsste.

  3. Kryptowährung: Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen
    Kryptowährung
    Millionen US-Dollar über Lücke auf Kryptoplattform gestohlen

    Hacker haben eine Sicherheitslücke auf der Finanzplattform Qubit ausgenutzt. Das Unternehmen bittet um Rückgabe der Kryptocoins gegen eine Belohnung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u.a. HP Omen 25i 165 Hz 184,90€) • MindStar (u.a. Patriot Viper VPN100 1 TB 99€) • HyperX Streamer Starter Set 67€ • WD BLACK P10 Game Drive 5 TB 111€ • Trust GXT 38 35,99€ • RTX 3080 12GB 1.499€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen [Werbung]
    •  /