Abo
  • Services:

US-Wahlkampf: Internet Archive macht Nachrichtensendungen durchsuchbar

Das Internet Archive macht Nachrichtensendungen durchsuchbar. Das neue Angebot TV News Search & Borrow umfasst rund 350.000 Sendungen aus den vergangenen drei Jahren.

Artikel veröffentlicht am ,
350.000 US-Nachrichtensendungen durchsuchbar
350.000 US-Nachrichtensendungen durchsuchbar (Bild: Internet Archive)

Wer hat wann was gesagt? Die Antwort auf diese Frage zu finden, will das Internet Archive vereinfachen und hat dazu rund 350.000 Nachrichtensendungen in einem Archiv gebündelt und mit Abschrift versehen, so dass sie durchsucht werden können. Auf diesem Weg will das Internet Archive US-Bürgern bei ihrer Entscheidung bei der anstehenden Präsidentschaftswahl helfen, sich besser darüber zu informieren, was die Kandidaten kürzlich, aber auch in den vergangenen Jahren zu bestimmten Themen gesagt haben.

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München, Frankfurt
  2. DAN Produkte GmbH, Siegen

Das Archiv des neuen Angebots http://archive.org/tv speist sich aus Material der großen US-Fernsehsender sowie von Lokalsendern aus San Francisco und Washington D.C. Unter anderem dabei sind Inhalte von Fox News, ABC, BBC, CNN, NBC, CBS und PBS.

Es wird ständig erweitert, so dass neue Sendungen 24 Stunden nach Ausstrahlung im Archiv landen. Aber auch älteres Material wird ergänzt.

Nutzer können allerdings die durchsuchbaren Texte nachlesen und die gefundenen Stellen in Form kurzer Ausschnitte betrachten. Wer die vollständigen Sendungen sehen will, kann das nur vor Ort in den Räumen des Internet Archive in San Francisco tun oder sich die jeweilige Sendung auf DVD ausleihen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /