• IT-Karriere:
  • Services:

US-Wahl: US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Ist der künftige US-Präsident erpressbar? US-Geheimdienste sollen Donald Trump genau davor gewarnt haben. Die Debatte um die Geheimdienstberichte nimmt damit an Schärfe zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Donald Trump wurde vor russischem Kompromat gewarnt.
Donald Trump wurde vor russischem Kompromat gewarnt. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Die Chefs der verschiedenen US-Geheimdienste haben den angehenden US-Präsidenten Donald Trump und den derzeitigen Amtsinhaber Barack Obama einem Bericht von CNN zufolge davor gewarnt, dass russische Geheimdienste möglicherweise über belastendes Material gegen Trump verfügen würden, mit dem Trump erpressbar sei.

Inhalt:
  1. US-Wahl: US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland
  2. Wie glaubwürdig sind die Informationen?

Die Warnung wurde nach Angaben von CNN in der vergangenen Woche im Zusammenhang mit der Vorstellung der geheimen Version eines Berichts über angebliche russische Einflussnahme auf die Wahl präsentiert. Es soll sich dabei um eine zweiseitige Zusammenfassung handeln. Unabhängig bestätigen lässt sich das nicht.

Konkret soll es um belastende Informationen über Trumps Geschäftstätigkeit in Russland gehen. Bis heute hat Trump keine detaillierten Informationen über seine Finanzen, wie etwa die Steuererklärung, veröffentlicht, wie es in den USA seit vielen Jahrzehnten eigentlich bereits im Wahlkampf üblich ist.

Buzzfeed veröffentlicht Volltext

Einem von Buzzfeed veröffentlichten, bislang unverifizierten Bericht zufolge sollen die russischen Dienste auch Informationen und Videoaufnahmen über "sexuelle Perversionen" Trumps besitzen. Der Bericht wurde im Sommer im Rahmen einer Gegnerbeobachtung (Opposition Research) von einem ehemaligen britischen Geheimdienstmitarbeiter angefertigt. Ob dieser Bericht auch Grundlage der Information Trumps durch die Geheimdienste war, ist nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. SIZ GmbH, Bonn
  2. OGS Gesellschaft für Datenverarbeitung und Systemberatung mbH, Koblenz

Der gestern veröffentlichte Bericht zirkuliert offenbar seit längerem in Washington. Die Journalistin und Russlandexpertin Julia Ioffe fragte, welchen Journalisten der Bericht ebenfalls zur Berichterstattung angeboten worden sei. Sie habe sich im Herbst gegen eine Berichterstattung entschieden, weil sie die Anschuldigungen nicht unabhängig habe verifizieren können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Wie glaubwürdig sind die Informationen? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit vielen Hardware-und Zubehörangeboten
  2. 199,99€ (Vergleichspreis 269€)
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 2920X für 399€ inkl. Versand)
  4. (u. a. Samsung Galaxy S10 128 GB für 555€ statt 599€ im Vergleich und Sony Xperia 10 21:9 64...

mambokurt 12. Jan 2017

Dein Beitrag ist absolut unlesbar und trägt zur Verdummung im Internet bei. Glückwunsch...

Moe479 11. Jan 2017

alles nur belustigung der völker, der nächste oder übernächste präsident wird wieder ein...

Moe479 11. Jan 2017

ich würde powell nicht die technische höhe seiner präsentation vorwerfen, die hat der...

NativesAlter 11. Jan 2017

Echt jetzt? Ausgerechnet Leontowitsch Gorbatschow, der vor der roten Revolution aus...

TechKnOwledgy 11. Jan 2017

Du kannst das alles über das 4chan Archiv auf pol noch nachverfolgen. hier ist...


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /