US Space Force: US-Weltraumtruppe legt Grundsatzdoktrin vor

Warum brauchen die USA eine Weltraumstreitmacht, um ihren nationalen Wohlstand zu sichern? Das soll die erste Doktrin der US Space Force erklären.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo der US Space Force: Die Gegner haben den Weltraum zu einem Kriegsschauplatz gemacht.
Logo der US Space Force: Die Gegner haben den Weltraum zu einem Kriegsschauplatz gemacht. (Bild: USSF)

Militärische Vorherrschaft im Weltall - das ist das Ziel der 2019 gegründeten US Space Force (USSF). Die Weltraumtruppe der USA hat jetzt eine Doktrin veröffentlicht. Diese soll die Grundlagen für die Space Force definieren.

Stellenmarkt
  1. Stabsstelle Prozess- und Qualitätsentwicklung der Schulen (m/w/d)
    Institut für soziale Berufe Stuttgart gGmbH, Stuttgart
  2. Data Scientist - Informatiker / Physiker / Mathematiker (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Unterföhring
Detailsuche

Eine Doktrin zu verfassen, sei eines der Prinzipien einer unabhängigen Truppengattung, sagte General Jay Raymond, Leiter der Weltraumoperationen der USSF. Die 65 Seiten lange Doktrin mit dem Titel Spacepower erkläre, "warum Weltraummacht ein wesentliches Element des Wohlstands und der Sicherheit der Vereinigten Staaten ist - jetzt und in Zukunft - und lenkt ihren Einsatz bei Operationen in mehreren Bereichen."

Spacepower definiert Ethos und Werte der neuen Waffengattung

Spacepower sei aber nur eine Grundlage. "Während die USSF weiter wächst und reift, werden wir unsere Doktrin weiterentwickeln, um bei der Verteidigung unserer Interessen im Weltraum an der Spitze zu bleiben", sagte Raymond. Die Schrift beschreibt unter anderem die Entwicklung und den Einsatz von Weltraumstreitkräften, sie soll den Ethos und die Werte der neuen Waffengattung festlegen. Schließlich befasst sie sich mit den Beziehungen zwischen nationalen und militärischen Weltraumaktivitäten.

Die USSF ist die erste neue Waffengattung seit Gründung der US-Luftwaffe 1947, zu der USSF auch gehört. US-Präsident Donald Trump hatte die Einrichtung der USSF 2018 angekündigt, seit Dezember 2019 gibt es sie offiziell. Sie erregte auch gleich Unmut, weil das Logo dem der Sternenflotte aus der Filmreihe Star Trek sehr ähnlich sieht.

Star Trek 1-10 [Blu-ray]
Golem Akademie
  1. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    , Default Title
  2. Scrum Product Owner: Vorbereitung auf den PSPO I (Scrum.org): virtueller Zwei-Tage-Workshop
    3.–4. März 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Gründung der Weltraumeinheit sei nötig als Antwort darauf, "dass unsere Gegner den Weltraum zu einem Kriegsschauplatz gemacht haben", heißt es in einer Pressemitteilung der USSF. Erst kürzlich hatten die USA und Großbritannien Russland vorgeworfen, eine Weltraumwaffe getestet zu haben.

Auch interessant:

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Insomnia88 14. Aug 2020

Nein, das war eine Parodie auf die News, dass es ne Space Force geben wird. Gab Trump...

violator 13. Aug 2020

Die Flagge seh ich zum ersten Mal, scheint auch wieder ne Eigenkreation zu sein. https...

Dr_Schneider 13. Aug 2020

Die USA haben schon deutlich früher Sateliten abgeschossen. Ist doch leider verständlich...

bark 13. Aug 2020

Die Welt sowieso mor gefällt

Michael H. 12. Aug 2020

Hätten das die USA in den letzten 50 Jahren nicht ca. schon dutzende male gemacht... wo...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Ampelkoalition: Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium
    Ampelkoalition
    Das Verkehrsministerium wird zum Digitalministerium

    Aus dem geplanten Ministerium für Verkehr und Digitales wird ein Ministerium für Digitales und Verkehr. Minister Wissing erhält zusätzliche Kompetenzen.

  2. Bundesnetzagentur: 30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen
    Bundesnetzagentur
    30 Messungen an drei unterschiedlichen Kalendertagen

    Die Bundesnetzagentur hat festgelegt, wann der Netzbetreiber/Provider den Vertrag nicht erfüllt. Es muss viel gemessen werden.

  3. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /