• IT-Karriere:
  • Services:

US-Justizministerium: Telekom dürfte Zustimmung für Sprint-Kauf bekommen

Bei der Telekom steht ein Treffen des Spitzenmanagements an. Es geht um die Genehmigung der Übernahme von Sprint durch die Telekom vom US-Justizministerium. Doch es gibt ein weiteres Problem.

Artikel veröffentlicht am ,
T-Mobile US beim New York Pride 2019
T-Mobile US beim New York Pride 2019 (Bild: T-Mobile US)

Nach langen Verhandlungen könnte das US-Justizministerium am 25. Juli 2019 den Weg für den Kauf von Sprint durch T-Mobile US freimachen. Das erfuhr das Handelsblatt von Insidern. Zu dem Thema hat die Deutsche Telekom für diesen Mittwoch, 24. Juli 2019, ab 10:15 Uhr die Topmanager des Konzerns zu einem Geheimtreffen zusammengerufen. Vorstandschef Timotheus Höttges will dem Aufsichtsrat die weitere Strategie für die USA erläutern.

Stellenmarkt
  1. DB Netz AG, Berlin
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München

Seit mehr als einem Jahr kämpft die Telekom um die Zustimmungen verschiedener US-Behörden für den 26-Milliarden-Dollar-Zukauf. Das Komitee für Auslandsinvestitionen (CFIUS) hatte der Übernahme zugestimmt. Im Mai hatte sich auch der Chef der Regulierungsbehörde FCC (Federal Communications Commission) für die Vereinigung des dritt- und des viertgrößten Mobilfunkbetreibers ausgesprochen. Mit einer Freigabe des Justizministeriums hätte die Telekom fast alle Zusagen zusammen, damit die Fusion gelingt.

Doch zehn demokratisch geführte US-Bundesstaaten hatten die Bedenken der Gewerkschaft Communications Workers of America (CWA) und anderer Gegner angehört und am 11. Juni 2019 Klage eingereicht, um die Fusion zu blockieren. Unter Führung der New Yorker Generalstaatsanwältin Letitia James wurde Klage gegen den Zusammenschluss eingereicht. Gewerkschaften und Verbraucherschützer warnen vor steigenden Preisen und dem Verlust von Arbeitsplätzen.

Es könnte Auflagen des Justizministeriums geben, die die Firmen zwingen, ihre Prepaid-Marke Boost an den Satelliten-TV-Anbieter Dish Network oder an einen anderen Interessenten wie Amazon abzugeben.

Die Obama-Regierung hatte im Jahr 2011 das Übernahmeangebot von AT&T für T-Mobile blockiert, weil der Markt zu konzentriert sei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-79%) 18,99€
  3. 9,49€
  4. (-83%) 6,99€

Folgen Sie uns
       


Projekt Mare - DLR

Helga und Zohar sind zwei anthropomorphe Phantome, ihre Körper simulieren die Struktur des menschlichen Gewebes. DLR-Forscher wollen messen, wie sich die Strahlung auf den Körper auswirkt.

Projekt Mare - DLR Video aufrufen
Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

    •  /