• IT-Karriere:
  • Services:

US-Dollar: USA wollen US-Bankenboykott gegen Huawei

Eine Gesetzesvorlage will die Angriffe der USA auf Huawei erheblich verschärfen. Das läuft auf einen Ausschluss von der Leitwährung US-Dollar hinaus.

Artikel veröffentlicht am ,
Abraham Liu, Vize-Präsident von Huawei Europa, am 4. Februar 2020 bei einem Neujahrsempfang in Brüssel
Abraham Liu, Vize-Präsident von Huawei Europa, am 4. Februar 2020 bei einem Neujahrsempfang in Brüssel (Bild: Huawei)

Eine neue Gesetzesvorlage will Huawei daran hindern, Geschäfte über US-Banken zu machen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, verbietet die Gesetzesvorlage des Demokraten Charles Schumer, des republikanischen Senators Tom Cotton und Mike Gallaghers (Republikaner) US-Firmen "bedeutende" finanzielle Transaktionen mit ausländischen Unternehmen, die 5G-Technologie herstellen und angeblich Industriespionage betreiben.

Stellenmarkt
  1. centron GmbH, Hallstadt
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Wenn das Gesetz verabschiedet würde, wäre Huawei weltweit bei Geschäften betroffen, da die meisten Dollarzahlungen über US-Finanzinstitute abgewickelt werden. Mehr als die Hälfte des Welthandels wird in der Leitwährung US-Dollar abgerechnet. Dadurch benötigen auch Unternehmen, die keine Geschäfte mit den USA machen, für Dollar-Transaktionen die Dienste von Banken über US-Niederlassungen. Die US-Regierung könnte dann Milliardenstrafen verhängen: Die Commerzbank musste 1,45 Milliarden US-Dollar wegen der Finanzierung von Geschäften mit dem Iran bezahlen, die französische BNP Paribas 9 Milliarden US-Dollar.

"Es ist an der Zeit, dass die Trump-Regierung schnell und energisch Maßnahmen ergreift, um Huawei den Zugang zum US-Finanzsystem zu verwehren", sagte Schumer in einer Erklärung. "Die Entity-Liste erreicht ihr Ziel nicht", beschrieb Gallagher die Ziele der Gesetzgebung.

Mit dem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret hatte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation erklärt. Das US-Handelsministerium untersagte alle Geschäfte, die "ein Risiko für die USA darstellen" und setzte Huawei auf die sogenannte Entity-Liste. Danach wurden jedoch Ausnahmegenehmigungen zur Weiterführung bestimmter Geschäfte erlassen, die man seither mehrfach verlängerte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

Lirumlarum 16. Mär 2020

Exakt.

Lirumlarum 16. Mär 2020

Was ein dummer Kommentar. Man kann nicht einfach ein Land, Staat oder Staatenkonglomerat...

Bouncy 16. Mär 2020

Ähm, what? Man verkündet niemandem auf sogenannter Augenhöhe, sein politisches System sei...

schnedan 15. Mär 2020

Es sollte EU Unternehmen per Gesetz verboten werden Strafen aus den USA folge zu leisten

TW1920 14. Mär 2020

Der Euro und ggf. noch andere Währungen werden gestärkt und die USA können noch mehr...


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Coronavirus und Karaoke: Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang
Coronavirus und Karaoke
Gesang mit Klang trotz Gesichtsvorhang

Karaokebars sind gefährliche Coronavirus-Infektionsherde. Damit den Menschen in Japan nicht ihr Hobby genommen wird, gibt es nun ein System, das auch mit Mundschutz gute Sounds produzieren soll.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. Corona Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
  2. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  3. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

    •  /