US-Dollar: USA wollen US-Bankenboykott gegen Huawei

Eine Gesetzesvorlage will die Angriffe der USA auf Huawei erheblich verschärfen. Das läuft auf einen Ausschluss von der Leitwährung US-Dollar hinaus.

Artikel veröffentlicht am ,
Abraham Liu, Vize-Präsident von Huawei Europa, am 4. Februar 2020 bei einem Neujahrsempfang in Brüssel
Abraham Liu, Vize-Präsident von Huawei Europa, am 4. Februar 2020 bei einem Neujahrsempfang in Brüssel (Bild: Huawei)

Eine neue Gesetzesvorlage will Huawei daran hindern, Geschäfte über US-Banken zu machen. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, verbietet die Gesetzesvorlage des Demokraten Charles Schumer, des republikanischen Senators Tom Cotton und Mike Gallaghers (Republikaner) US-Firmen "bedeutende" finanzielle Transaktionen mit ausländischen Unternehmen, die 5G-Technologie herstellen und angeblich Industriespionage betreiben.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (gn)
    HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Softwareentwickler (m/w/d)
    AEB SE, Lübeck, Mainz, Stuttgart
Detailsuche

Wenn das Gesetz verabschiedet würde, wäre Huawei weltweit bei Geschäften betroffen, da die meisten Dollarzahlungen über US-Finanzinstitute abgewickelt werden. Mehr als die Hälfte des Welthandels wird in der Leitwährung US-Dollar abgerechnet. Dadurch benötigen auch Unternehmen, die keine Geschäfte mit den USA machen, für Dollar-Transaktionen die Dienste von Banken über US-Niederlassungen. Die US-Regierung könnte dann Milliardenstrafen verhängen: Die Commerzbank musste 1,45 Milliarden US-Dollar wegen der Finanzierung von Geschäften mit dem Iran bezahlen, die französische BNP Paribas 9 Milliarden US-Dollar.

"Es ist an der Zeit, dass die Trump-Regierung schnell und energisch Maßnahmen ergreift, um Huawei den Zugang zum US-Finanzsystem zu verwehren", sagte Schumer in einer Erklärung. "Die Entity-Liste erreicht ihr Ziel nicht", beschrieb Gallagher die Ziele der Gesetzgebung.

Mit dem am 15. Mai 2019 erlassenen Dekret hatte US-Präsident Donald Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation erklärt. Das US-Handelsministerium untersagte alle Geschäfte, die "ein Risiko für die USA darstellen" und setzte Huawei auf die sogenannte Entity-Liste. Danach wurden jedoch Ausnahmegenehmigungen zur Weiterführung bestimmter Geschäfte erlassen, die man seither mehrfach verlängerte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lirumlarum 16. Mär 2020

Exakt.

Lirumlarum 16. Mär 2020

Was ein dummer Kommentar. Man kann nicht einfach ein Land, Staat oder Staatenkonglomerat...

Bouncy 16. Mär 2020

Ähm, what? Man verkündet niemandem auf sogenannter Augenhöhe, sein politisches System sei...

schnedan 15. Mär 2020

Es sollte EU Unternehmen per Gesetz verboten werden Strafen aus den USA folge zu leisten

TW1920 14. Mär 2020

Der Euro und ggf. noch andere Währungen werden gestärkt und die USA können noch mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fälschung
Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming

Diesmal hat sich ein besonders dummer Betrüger an Abmahnungen zum Streaming bei Youporn versucht. In dem Brief stimmt fast keine Angabe.

Fälschung: Wieder Abmahnungen wegen Youporn-Streaming
Artikel
  1. Zweirad-Elektromobilität: Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet
    Zweirad-Elektromobilität
    Erscheinungsdatum des E-Bikes Sondors-Metacycle verkündet

    Das Elektromotorrad Metacycle von Sondors fährt 130 km/h, kommt 130 km weit und wird teurer als gedacht. Auch das Produktionsdatum steht fest.

  2. Deutsche Telekom: Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen
    Deutsche Telekom
    Netflix, Facebook und Amazon sollen für Netzausbau zahlen

    Deutsche Telekom, Vodafone und 11 weitere große europäische Netzbetreiber wollen jetzt Geld von den Content-Konzernen aus den USA sehen.

  3. 800 MHz: Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen
    800 MHz
    Bundesnetzagentur dürfte nächste Auktion absagen

    1&1 wird sich das neue Vorgehen nicht gefallen lassen. 800 MHz bietet wichtige Flächenfrequenzen auf dem Lande.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 300€ Direktabzug auf TVs, Laptops uvm. • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /