Abo
  • IT-Karriere:

US-Armee: Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

Die US-Armee erforscht ständig neue Drohnen-Technik, um ihrem Gegner voraus zu sein. Viele Drohnen sind klein und erinnern an Flugzeuge, doch die neueste Entwicklung erinnert entfernt an ein Flughörnchen, fliegt sehr flexibel und soll zur Aufklärung eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Flughörnchen-Drohne soll Feinde ausspionieren.
Die Flughörnchen-Drohne soll Feinde ausspionieren. (Bild: U.S. Army Research Laboratory / Screenshot: Golem.de)

Das US Army Research Laboratory entwickelt eine neue Drohne, die ein bisschen wie ein Flughörnchen aussieht. Sie ist klein und mit einem Gewicht von knapp über 250 Gramm auch recht leicht. Die oben an den Flügeln befestigten Rotoren können gekippt werden, um die Flugrichtung und Höhe zu beeinflussen.

Stellenmarkt
  1. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden
  2. Rexel Germany GmbH & Co. KG, München

Das Ziel ist es, eine Drohne zu entwickeln, die Soldaten leicht transportieren und einsetzen können. Es handelt sich um eine Aufklärungsdrohne für den Nahbereich, die beispielsweise über einen Hügel oder ein Gebäude hinwegfliegen kann, um Bilder zu liefern.

Die Entwickler wollen dem UAV die Fähigkeit geben, auf verschiedenen Objekten in seiner Umgebung spontan zu landen. Das soll sehr schnell und leise funktionieren, weshalb die Drohne in dieser Phase gleiten soll.

Die US-Armee und vermutlich viele andere Streitkräfte auf der Welt entwickeln große und kleine Drohnen, die fliegen, sich an Land und sowohl auf als auch unter Wasser fortbewegen können.

Anfang 2016 wurde bekannt, dass die US-Armee künftig Aufklärungsdrohnen je nach Einsatzzweck mit einer Kombination aus Modulen aus dem Regal und aus dem 3D-Drucker produzieren will. Das passt auch zu den Tests mit der jetzigen Flughörnchen-Drohne, die eher an eine Bastelarbeit erinnert als an ein Militärgerät.

Schon jetzt werden Quadrocopter militärisch zum Beispiel zur Aufklärung eingesetzt. Auch die Bundeswehr setzt Quadcopter-Drohnen wie den Airrobot ein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 7,77€
  2. 14,95€
  3. 2,40€
  4. 7,99€

Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  2. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt
  3. Bethesda TES Blades startet in den Early Access

Das andere How-to: Deutsch lernen für Programmierer
Das andere How-to
Deutsch lernen für Programmierer

Programmierer schlagen sich ständig mit der Syntax und Semantik von Programmiersprachen herum. Der US-Amerikaner Mike Stipicevic hat aus der Not eine Tugend gemacht und nutzt sein Wissen über obskure Grammatiken, um Deutsch zu lernen.
Von Mike Stipicevic

  1. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  2. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    •  /