Abo
  • Services:

US-Armee: Die Flugdrohne, die an ein Flughörnchen erinnert

Die US-Armee erforscht ständig neue Drohnen-Technik, um ihrem Gegner voraus zu sein. Viele Drohnen sind klein und erinnern an Flugzeuge, doch die neueste Entwicklung erinnert entfernt an ein Flughörnchen, fliegt sehr flexibel und soll zur Aufklärung eingesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Flughörnchen-Drohne soll Feinde ausspionieren.
Die Flughörnchen-Drohne soll Feinde ausspionieren. (Bild: U.S. Army Research Laboratory / Screenshot: Golem.de)

Das US Army Research Laboratory entwickelt eine neue Drohne, die ein bisschen wie ein Flughörnchen aussieht. Sie ist klein und mit einem Gewicht von knapp über 250 Gramm auch recht leicht. Die oben an den Flügeln befestigten Rotoren können gekippt werden, um die Flugrichtung und Höhe zu beeinflussen.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Böblingen
  2. BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München

Das Ziel ist es, eine Drohne zu entwickeln, die Soldaten leicht transportieren und einsetzen können. Es handelt sich um eine Aufklärungsdrohne für den Nahbereich, die beispielsweise über einen Hügel oder ein Gebäude hinwegfliegen kann, um Bilder zu liefern.

Die Entwickler wollen dem UAV die Fähigkeit geben, auf verschiedenen Objekten in seiner Umgebung spontan zu landen. Das soll sehr schnell und leise funktionieren, weshalb die Drohne in dieser Phase gleiten soll.

Die US-Armee und vermutlich viele andere Streitkräfte auf der Welt entwickeln große und kleine Drohnen, die fliegen, sich an Land und sowohl auf als auch unter Wasser fortbewegen können.

Anfang 2016 wurde bekannt, dass die US-Armee künftig Aufklärungsdrohnen je nach Einsatzzweck mit einer Kombination aus Modulen aus dem Regal und aus dem 3D-Drucker produzieren will. Das passt auch zu den Tests mit der jetzigen Flughörnchen-Drohne, die eher an eine Bastelarbeit erinnert als an ein Militärgerät.

Schon jetzt werden Quadrocopter militärisch zum Beispiel zur Aufklärung eingesetzt. Auch die Bundeswehr setzt Quadcopter-Drohnen wie den Airrobot ein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. Game Night 5,98€, Maze Runner 6,98€, Coco 5,98€)

Folgen Sie uns
       


Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on

Amazons neue Version des Kindle Paperwhite steckt in einem wasserdichten Gehäuse. Außerdem unterstützt der E-Book-Reader Audible-Hörbücher und hat mehr Speicher bekommen. Das neue Modell ist zum Preis von 120 Euro zu haben.

Amazons Kindle Paperwhite (2018) - Hands on Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /