• IT-Karriere:
  • Services:

US-Annäherung: Kuba könnte bald Software exportieren

US-Unternehmen dürfen künftig Dienstleistungen von Programmierern aus Kuba importieren. Wegen der guten Bildung und vermutlich niedriger Kosten könnte dadurch ein neuer Markt entstehen, die Entscheidung dazu obliegt aber der kubanischen Regierung.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Campus der Informatikuniversität Havanna
Der Campus der Informatikuniversität Havanna (Bild: Kjgomez/Wikimedia/CC0)

Einige Waren und Dienstleistungen aus Kuba dürfen künftig in die USA importiert werden. Ende vergangener Woche hob US-Präsident Obama entsprechende Beschränkungen auf. Importiert werden darf zwar nur, was von dem relativ kleinen Privatsektor stammt, das umfasst aber auch die Computerprogrammierung, wie ein auf die IT in Kuba spezialisiertes Blog berichtet.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning

Noch wird der Export aber komplett von der kubanischen Regierung kontrolliert, so dass derzeit nicht absehbar ist, ob und wann den wenigen Selbstständigen in Kuba ein Export erlaubt wird. Bisher exportiert Kuba hauptsächlich Lebensmittel sowie die Mineralien Nickel und Cobalt.

IT-Erfahrung, aber schlechte Anbindung

Das Bildungssystem in Kuba wird in Lateinamerika als gut bis sehr gut bezeichnet, was insbesondere für Medizin und Naturwissenschaften sowie Mathematik gilt. Seit 2009 arbeitet eine auf Informatik spezialisierte Universität in Havanna sogar an einer eigenen Linux-Distribution sowie an weiteren für das Land bestimmten IT-Projekten, da das US-Embargo gegen Kuba auch Software betrifft. Dass die Kubaner Erfahrung mit IT-Projekten haben, beweist etwa ein eigenständig aufgebautes Netz in Havanna.

Sollte die Regierung des Karibikstaates einen Export für Dienstleistungen der Programmierer erlauben, könnten die USA von den vergleichsweise gut ausgebildeten Informatikern profitieren. Vor allem die dabei anfallenden Kosten dürften wesentlich niedriger sein als für ähnliche Jobs in den USA. Den selbstständigen Programmierern in Kuba würde sich damit aber auch ein sehr großer und wahrscheinlich lukrativer Markt für ihre Dienste öffnen.

Technisch wäre der Export der IT-Dienstleistungen aber zurzeit ebenfalls sehr eingeschränkt, der Staat ist nur über eine Seekabelverbindung zu Venezuela an das Internet angeschlossen, die aber nicht besonders leistungsfähig ist. Die deutlich kürzere Verbindung nach Florida ist durch die US-Regierung bisher blockiert worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

theonlyone 17. Feb 2015

Das Buch ist nicht groß, da brauchst vielleicht 4 Stunden und dann hast das auch...

__destruct() 16. Feb 2015

Die 1200 handgerollten kubanischen Zigarren, die JFK bestellt hatte, nur wenige Stunden...

Mopsmelder500 16. Feb 2015

da wird wird es in Silicon Valey Köpfe rollen, gut das die einen reinziehen dürfen das...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020)

Das Tablet mit faltbarem Display läuft mit Windows 10X und soll Mitte 2020 in den Handel kommen.

Lenovo Thinkpad X1 Fold angesehen (CES 2020) Video aufrufen
Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

    •  /