Abo
  • Services:
Anzeige
Cubesats im Orbit: Plasmagenerator entwickeln, der in einen Cubesat passt
Cubesats im Orbit: Plasmagenerator entwickeln, der in einen Cubesat passt (Bild: Nasa)

US Air Force: Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern

Cubesats im Orbit: Plasmagenerator entwickeln, der in einen Cubesat passt
Cubesats im Orbit: Plasmagenerator entwickeln, der in einen Cubesat passt (Bild: Nasa)

Mehr Ionen für die Ionensphäre: Die US-Luftwaffe will die Ionosphäre manipulieren, um ihre Reflexionseigenschaften zu verbessern.

Bessere Kommunikation durch Plasma: Die US-Luftwaffe will kleine Satelliten mit Plasma-Generatoren in die Ionosphäre schießen. Diese sollen ionisiertes Gas in dieser Schicht der Atmosphäre freisetzen. Dadurch soll die Ionosphäre Funkwellen besser reflektieren.

In bestimmten Frequenzbereichen, in denen die Bodenwelle nur eine begrenzte Reichweite hat, ermöglicht die Raumwelle größere Reichweiten: Sie wird von der Ionosphäre zum Boden und von dort wieder zur Ionosphäre reflektiert. So kann das Signal größere Entfernungen zurücklegen.

Anzeige

Die Zahl der Ionen ist ausschlaggebend

Allerdings funktioniert das nicht immer gleich gut: Der Effekt ist von der Zahl der ionisierten Teilchen abhängig. Nachts reflektiert die Ionosphäre besser als tagsüber. Das will die US-Luftwaffe ändern: Sie will ionisiertes Gas in die Atmosphärenschicht ausbringen. Das soll die Reflexion der Raumwelle tagsüber verbessern.

Die Idee ist, kleine Satelliten, Cubesats beispielsweise, in die Ionosphäre zu schießen. Die Satelliten sollen dort gesprengt werden und Plasma freisetzen. Drei Forschungsgruppen sollen entsprechende Konzepte erarbeiten, berichtet das britische Wissenschaftsmagazin New Scientist.

In der zweiten Projektphase werden Prototypen gebaut

Dabei wird es darum gehen, einen Plasmagenerator zu entwickeln, der in einen Cubesat passt. Eine andere Herausforderung ist, die Ausbreitung des Plasmas zu steuern. In einer zweiten Projektphase sollen dann Prototypen der Plasmageneratoren gebaut und in Vakuumkammern getestet werden.

In dem US-Forschungsprojekt High Frequency Active Auroral Research Program (Haarp) werden von der Erde aus Verfahren getestet, um die Funkkommunikation zu verbessern. Zu der Anlage im US-Bundesstaat Alaska gehört ein Feld mit 180 Antennen, die auf einer Fläche von etwa 13 Hektar aufgestellt sind.


eye home zur Startseite
DrWatson 25. Aug 2016

Dünner im Sinne von quasi nicht mehr vorhanden. Vakuum heißt ja auch nicht "komplette...

DrWatson 25. Aug 2016

Wenn die Frequenz "zu" ist, dann ist keine Verbindung möglich, auch nicht wenn dein...

plutoniumsulfat 23. Aug 2016

Wie wär's mit Atmen?

plutoniumsulfat 23. Aug 2016

Und nachher haben wir 7 Milliarden Forks und jeder schreibt in seiner eigenen Wikipedia...

DrWatson 23. Aug 2016

Die fliegen nicht in mehreren 100 km Höhe.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. dSPACE GmbH, Paderborn
  3. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  4. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 1.079,79€ im PCGH-Preisvergleich
  2. 811,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: Bringt nix wenn der Backbone nicht mit wächst

    sneaker | 09:50

  2. Re: Warum muss heutzutage alles "gerettet" werden ?

    css_profit | 09:49

  3. Re: Falsche Zielrichtung

    Oktavian | 09:33

  4. Re: REINES Android... hmm naja

    TrudleR | 09:12

  5. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Tuxgamer12 | 09:03


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel