Urtopia: 13 kg schweres Carbon-E-Fahrrad hat ein integriertes Display

Urtopia hat ein futuristisch geformtes E-Bike aus Carbon mit Radar, Display und Fingerabdruckscanner vorgestellt, das über Indigogo finanziert wird.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Urtopia
Urtopia (Bild: Indiegogo)

Das in Hongkong entworfene Urtopia ist für den Einsatz in der Stadt konzipiert. Das Stadtrad mit Elektroantrieb hat einen Rahmen aus Carbonfaser, auch Gabel, Lenker und Sattelstütze sind aus diesem Material gefertigt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) .NET
    IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
  2. Systemadministrator_in (m/w/d)
    Stadt Freiburg, Freiburg
Detailsuche

Der Lenker beinhaltet einen LED-Scheinwerfer, einen Fingerabdruckscanner zum Entsperren des Fahrradantriebs und ein LCD im Vorbau, auf dem beispielsweise die Geschwindigkeit und der Akkustand angezeigt werden. Blinksignale, die auf die Straße projiziert werden, können ebenfalls angegeben werden. Im Lenker sind zudem zwei Mikrofone eingebaut, mit denen die Sprachsteuerung des Urtopia realisiert wird.

In der Sattelstütze sitzt das Rücklicht, das auch als Bremslicht funktioniert, wenn die Scheibenbremsen betätigt werden. Dazu kommt ein Radargerät, das warnt, wenn sich Fahrzeuge von hinten nähern. Der Lenker vibriert bei solchen Ereignissen leicht. Eine eingebaute Alarmanlage mit Bewegungserkennung sowie eine Tracking-Funktion per GPS sind ebenfalls vorhanden.

  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
  • Urtopia (Bild: Indiegogo)
Urtopia (Bild: Indiegogo)

Das E-Bike ist mit einem 250-Watt-Hinterradnabenmotor ausgerüstet, der von einem entnehmbaren 360-Wh-Akku versorgt wird. Die Reichweite soll je nach Unterstützungsgrad bei 50 bis 130 km liegen. Die EU-Version des Urtopia ist auf eine Tretunterstützung bis 25 km/h begrenzt.

Golem Akademie
  1. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kraftübertragung erfolgt über einen Antriebsriemen. Das 28-Zoll-Rad wiegt nach Herstellerangaben ab 13,6 kg und wird über Indiegogo ab 2.000 Euro für die EU-Version angeboten. Steuern seien bereits enthalten, teilte das Unternehmen mit. Das Urtopia wird in zwei unterschiedlichen Rahmengrößen in mehreren Lackierungen angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Paule 09. Nov 2021 / Themenstart

Darum wäre so ein 13 Kg Carbon Pedelec auch recht interessant. Nun nur noch den...

Paule 09. Nov 2021 / Themenstart

Allerdings anscheinend auch zu mehr als nur grundsoliden Preisen. 3.400+ ¤ für ein...

CHRISRAYS753 09. Nov 2021 / Themenstart

Ein integriertes Display. HER DAMIT!!! Das garantiert meine Fitness für die nächsten...

M.P. 09. Nov 2021 / Themenstart

- Keine Gangschaltung - Nabenmotor

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Catapult: Imgtech bringt RISC-V CPU-Serie bis zum 8-Kerner
    Catapult
    Imgtech bringt RISC-V CPU-Serie bis zum 8-Kerner

    Imagination bietet wieder eigene CPUs an. Die RISC-V-Serie Catapult soll vom Controller bis zum großen 8-Kerner skalieren.

  2. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  3. Eisenoxid-Elektrolyse: Stahlherstellung mit Strom statt Kohle
    Eisenoxid-Elektrolyse
    Stahlherstellung mit Strom statt Kohle

    Das Forschungsprojekt Siderwin entwickelt einen Prozess zur klimafreundlichen Stahlherstellung mittels direkter Elektrolyse.
    Von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /