Abo
  • Services:
Anzeige
Foxconn-Arbeiterinnen in Shenzhen
Foxconn-Arbeiterinnen in Shenzhen (Bild: Reuters/Stringer China)

Auftragshersteller: Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

Eine Anzeige in der Nähe einer Foxconn-Fabrik hat mit hohen Preisen beim Ankauf von Apple-Teilen gelockt. Ein Beschäftigter hat daraufhin offenbar sechs Rückseiten des iPhone 6 entwendet und weiterverkauft.

Anzeige

Ein Foxconn-Beschäftigter ist wegen Diebstahlverdacht von mehreren Gehäuserückseiten des iPhone 6 verhaftet worden. Das berichtet das Wall Street Journal unter Berufung auf die chinesische Lokalzeitung Taihang Daily. Der Auftragshersteller hat in China rund 1,2 Millionen Beschäftigte.

Danach soll der Vierzigjährige, der bei Foxconn in Jincheng arbeitete, einer Stadt im Süden der chinesischen Provinz Shanxi, sechs iPhone-Schalen für einen Preis von 6.000 Yuan (760 Euro) verkauft haben.

Der Beschuldigte habe in der Nähe der Fabrik eine Anzeige eines Elektronikmarkts gefunden, die den "Ankauf von Apple-Teile zu hohen Preisen" angeboten habe. Ihm sei für jede iPhone-Hülle ein Preis von 1.000 Yuan geboten worden.

Am 24. Juli 2014 sei es dem Mann gelungen, eine iPhone-6-Rückseite in seiner Tasche aus der Fabrik zu bringen, weil er die Foxconn-Sicherheitskontrolle zur Rush Hour durchschritten habe. Er habe das Gehäuseteil an den Laden in Shenzhen gesandt und die versprochene Belohnung bekommen. Davon ermutigt habe er fünf weitere Schalen gestohlen.

Foxconn habe das Fehlen der Teile jedoch bemerkt und Nachforschungen eingeleitet. Die Polizei habe bei lokalen Kurierdiensten ermittelt und so die Spur zu dem Verdächtigen gefunden.

Im Juni 2011 wurden zwei Foxconn-Arbeiter, die die Abmessungen des iPad 2 an Zubehörhersteller verraten haben sollen, zu Haftstrafen verurteilt.

In Juli 2009 starb ein 25-jähriger Foxconn-Beschäftigter in Shenzhen, nachdem er von Foxconn-Sicherheitskräften wegen eines verschwunden Prototyps des iPhones verhört worden war. Der junge Mann soll Suizid begangen haben, berichteten lokale Medien. Die Verwandten sprachen von Mord.


eye home zur Startseite
KritikerKritiker 14. Okt 2014

Wiebitte?!? Die "Sache von 2009" bezieht sie auf den im Artikel erwähnten Toten! Ich...

User_x 23. Sep 2014

du siehst das völlig falsch. Wenn das nen laden wäre, würd ich fragen ob ichs billiger...

Linuxer40 22. Sep 2014

Bleibt trotzdem falsch. Siehe http://www.duden.de/rechtschreibung/Diebstahl Beispiel Nr...

jg (Golem.de) 22. Sep 2014

Das war ein Fehler und ist jetzt korrigiert, danke für den Hinweis.

gaym0r 22. Sep 2014

Den Unterschied zwischen Material-, Herstellungs- und Fertigungskosten sollte man kennen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  4. DFS Aviation Services GmbH, Langen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf

  2. Sparc M8

    Oracles neuer Chip ist 40 Prozent schneller

  3. Cloud

    IBM bringt die Datenmigration im 120-Terabyte-Koffer

  4. Fire HD 10

    Amazon bringt 10-Zoll-Full-HD-Tablet mit Alexa für 160 Euro

  5. Watson

    IBMs Supercomputer stellt sich dumm an

  6. Techbold

    Mining-Komplett-PCs mit bis zu 256 MH/s

  7. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  8. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  9. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  10. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Indiegames-Rundschau: Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
Indiegames-Rundschau
Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  1. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob
  2. Indiegames-Rundschau Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  3. Jump So was wie Netflix für Indiegames

  1. Re: Nur damit ich es verstanden habe...

    M.P. | 15:46

  2. Re: Siemens hat eine gute Lösung in Parkhäusern

    MacJK | 15:46

  3. Re: Mit Sensor erkennen ob Stecker drin steckt?!

    MotherGreen | 15:43

  4. Re: Meine Vision sieht anders aus...

    JackIsBlack | 15:42

  5. Re: Cloud! Docker! KI! VR!!!

    Trollversteher | 15:42


  1. 15:50

  2. 15:21

  3. 15:12

  4. 15:00

  5. 14:00

  6. 13:59

  7. 13:20

  8. 13:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel