Abo
  • IT-Karriere:

Urlaub: Google-Übersetzer bekommt verbesserte Echtzeit-Erkennung

Google hat die Live-Übersetzung seiner Translate-App verbessert: Künftig lassen sich noch mehr Sprachen direkt über den Sucher der Kamera in andere Sprachen übersetzen. Zudem sollen mehr Idiome automatisch erkannt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Google hat seine Übersetzungs-App überarbeitet.
Google hat seine Übersetzungs-App überarbeitet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat einige Verbesserungen seiner Übersetzungs-App bekanntgegeben. Wie das Unternehmen in einem Blog-Post schreibt, wurde insbesondere die Live-Übersetzung verbessert: Nutzer können die Kamera ihres Smartphones oder Tablets auf einen Text halten, den sie nicht verstehen; die App erkennt diesen dann und übersetzt in die gewünschte Sprache.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Das ging bisher zwar auch schon, allerdings nur in Englisch. Google zufolge soll die Live-Übersetzung jetzt mit allen verfügbaren Sprachen funktionieren, egal in welcher Paarung - also beispielsweise Arabisch in Französisch oder Japanisch in Chinesisch.

Bei uns hat das bei den Sprachpaaren Portugiesisch-Deutsch und Portugiesisch-Spanisch allerdings noch nicht funktioniert, beim Paar Portugiesisch-Englisch hingegen schon. Wir haben die aktuell verfügbare Übersetzer-App aus dem Play Store verwendet - möglich ist, dass Google die Funktion erst serverseitig freischalten muss. Interessanterweise funktioniert die Übersetzung in Google Lens bereits problemlos.

Mehr Sprachen werden automatisch erkannt

Die neue Version der Übersetzer-App soll zudem mehr Sprachen automatisch erkennen. Das ist hilfreich in Ländern, in denen viele unterschiedliche Sprachen gesprochen werden, die für Besucher nicht zwingenderweise auseinanderzuhalten sind.

Die Übersetzungen sollen außerdem dank Neural-Machine-Translation-Technologie (NMT) akkurater und natürlicher sein. Google zufolge sollen bei manchen Sprachpaarungen Fehler um 55 bis 85 Prozent reduziert werden. Viele Sprachen lassen sich zudem herunterladen, so dass sie offline verwendet werden können - beispielsweise im Urlaub.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€
  2. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  3. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  4. 219,99€

Folgen Sie uns
       


ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich

Wir haben Microsofts Surface Headphones und die Jabra Elite 85h bei der ANC-Leistung verglichen. Für einen besseren Vergleich zeigen wir auch die besonders leistungsfähigen ANC-Kopfhörer von Sony und Bose, die WH-1000XM3 und die Quiet Comfort 35 II.

ANC-Kopfhörer im Lautstärkevergleich Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
    Erneuerbare Energien
    Die Energiewende braucht Wasserstoff

    Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
    Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

    1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
    2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
    3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

    Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
    Erasure Coding
    Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

    In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

    1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
    2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

      •  /